LG Hamburg: Haftung für Urheberrechtsverletzungen auf verlinkte Seiten

Artikel ansehen

Kommentar von Till:
Völliger Wahnsinn. Wegen solchen Urteilen hoste und bezahle ich anonym bei einem der drei großen Anbieter in Island. Urheberrechtsverletzungen begeht heute quasi jeder, der einen Blog betreibt, der aus mehr als Tagebucheinträgen und Fotos vom eigenen Essen besteht.

https://www.orangewebsite.com/

Kommentar von Keks:
Lustiger Schiftwechsel zwische Heise und dem LG Hamburg :slight_smile: ich habe mir die Mail von Heise an das Langericht kopiert und für meine Blogs auch mal nachgefragt.


Nach dem Linkhaftungsurteil des Landgerichts Hamburg: Verlagsjustiziar Joerg Heidrich hat für heise online nachgeforscht, ob sich der Verlag in Abmahngefahr begibt, wenn er Links zum Online-Auftritt des LG Hamburg setzt.

Schriftwechsel hier
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Warum-heise-online-derzeit-keine-Links-zum-LG-Hamburg-setzt-3567571.html

Kommentar von Jens:
Ich habe bereits seit längerem den Betrieb sämtlicher privater Websites sicherheitshalber eingestellt.
Als Normalsterblicher in diesem Land mit Job, Frau und Kind kannst Du echt nicht neben der eigentlichen Seite auch noch die Zeit aufbringen ständig auf dem laufenden zu bleiben ob sie doch pötzlich irgendein spinnerter Richter für gewerblich halten könnte oder ob unsere korrupten Politiker sich schon wieder was neues ausgedacht haben um ihren Freunden von der Abmahnindustire die Taschen zu füllen…

Kommentar von ":

Nach dem Linkhaftungsurteil des Landgerichts Hamburg: Verlagsjustiziar Joerg H*** hat für heise online nachgeforscht, ob sich der Verlag in Abmahngefahr begibt, wenn er Links zum Online-Auftritt des LG Hamburg setzt.
Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Warum-heise-online-derzeit-keine-Links-zum-LG-Hamburg-setzt-3567571.html