Lesetipps: TU Berlin angegriffen, Spione in eurem Auto, Krypto-Betrug

Artikel ansehen

TU Berlin:

Ich gehe zu 99,99999% von einem „VerschlĂŒsselungs-Trojaner“ aus, auch wenn Heise bislang sagt, dass dies Spekulation wĂ€re!
Die IT-Abteilung der TU Berlin hat sich nÀmlich am letzten Wochenende selber verraten:

aktualisiert am 1. Mai 2021, 22:14 Uhr

In den Morgenstunden des 30. Aprils 2021 gab es auf Systemen der Windows-Umgebung an der TU Berlin massive Angriffe.

Zu erkennen sind verschlĂŒsselte Dateien. Die Ausbreitung ist derzeit noch unklar.

(Quelle: https://www.tu.berlin/nachrichtendetails/hinweis-fuer-tu-angehoerige-exchange-service-steht-derzeit-nicht-zu-verfuegung/)

Zur Schadensbegrenzung wurden viele Systeme - unter anderem der Exchange-Service - abgeschaltet und stehen deshalb nicht zur VerfĂŒgung. Es wird derzeit intensiv daran gearbeitet, mögliche SchĂ€den zu begrenzen, die Ursache zu klĂ€ren und entsprechende Maßnahmen zum Schutz zu ergreifen.

Bitte beachten Sie:

VorĂŒbergehend kann es zu massiven EinschrĂ€nkungen kommen. Wir informieren hierzu kontinuierlich. FĂŒr TU-Angehörige besteht aktuell kein Handlungsbedarf.

Bitte stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass die Systeme wie der E-Mail-Server, die tubCloud und SAP-Anwendungen auch ĂŒber das Wochenende hinweg nicht nutzbar sein werden.

:thinking: :joy:

1 Like