Lesetipps: Geheimdienste und Robin Hood, Web-Browser und GNU Taler

Artikel ansehen

„Niemand wird gehackt. Um gehackt zu werden, brauchen Sie jemanden (Hacker) mit einem IQ von 197 und er braucht etwa 15 Prozent ihres Passworts (Donald Trump)

Das erklärt natürlich auch, wieso sein eigener Twitter-Account nur so selten übernommen wurde in den letzten 2 Jahren!! :thinking: :rofl:

Na ja. Immerhin geht Trump damit in die Geschichte ein. Kein anderer Präsident vor ihm hat (nachweislich) so viele Lügen und Unsinn verbreitet. Ich meine es waren knapp über 20.000 Lügen die man gefunden hat? Und da dürfte jetzt mit dem ganzen Mist, den er seit den US-Wahlen von sich gibt, noch mal einiges dazukommen. :rofl:

Vielleicht ist damit trotzdem jetzt nicht Schluss, wenn man bedenkt, dass er sich eventuell 2024 zur Wiederwahl aufstellen lassen will !!! :crazy_face: :joy:

Negativ. Also daran glaube ich nicht. Kann sein, dass er da am Anfang sein ĂĽbliches BlaBla abgibt, aber am Ende wird er nicht kandidieren. Zu groĂź die Gefahr wieder zu verlieren. Und wenn Trump eines nicht ausstehen kann, dann sind es die Verlierer. Momentan steht er ja als groĂźer Verlierer da. Denke nicht, dass er dieses Risiko noch einmal eingehen wird.

Stimmt…das ist ja auch aktuell der Grund dafür, mit aller Gewalt (den Anklagen) gegen das jetzige Wahlergebnis vorzugehen! Vielleicht wird er nicht persönlich in 4 Jahren wieder kandidieren, aber vielleicht baut er sich einen eigenen Kandidaten auf mittels seines Vermögens, den er dann ins Rennen schickt? Das ist natürlich Spekulation meinerseits, aber ich finde es schlimm genug, dass diese Möglichkeit besteht! Man kann nur hoffen, dass Biden / Harris ihre Arbeit gut absolvieren, damit nicht wieder solch ein kontraproduktiver Umschwung in der amerik. Politik zustande kommt… :wink:

1 Like

Welches Vermögen? Also, wenn der erst mal aus dem Amt geflogen ist und keine Immunität mehr genießt, möchte ich nicht wissen, was da alles an Klagen auf ihn zukommt. Alleine das mit der angeblich jahrelangen Steuerhinterziehung wird noch sehr spannend. Aber ja, du hast schon recht. Möglich ist alles. Bleibt nur abwarten.

Da hast du natürlich recht. Andererseits hätte er in den Jahrzehnten seines beruflichen Schaffens schon zigmal in Konkurs gehen müssen, bei so vielen Projekten, die er nachweislich in den Sand gesetzt hatte!? Vielleicht auch einer der Gründe, warum er bisher immer so ein Geheimnis um seine Finanzen gemacht hat!? :joy: Ich traue ihm aber, auf Grund seiner „Bauernschläue“ zu, dass selbst ein Verfahren gegen ihn, nicht alle seiner Geldquellen bzw. finanziellen Verstrickungen aufdeckt, so dass er beruhigt einer eventuellen Anklage entgegen sehen kann. Ich möchte eigentlich gar nicht wissen, was alleine dazu seine ganze pungellige Verwandschaft dazu beizutragen hat! :wink:
Natürlich wird er solche Verschleierungen nicht während seiner Präsidentschaft durchgeführt haben, dafür stand er zu sehr im öffentlichen Fokus - diese Dinge werden wohl schon weit vorher in trockenen Tüchern gewesen sein!! ^^

Zu „Hintertüren in Matrix“ verweise ich auf meinen Post hier.

Ich kann nur empfehlen, den vom Entwickler im Blogpost verlinkten Hacker News Thread zu lesen.

„Statt Hintertüren“ bringen die ein Social Credit System, das China vor Neid erblassen lässt und ermöglichen obendrein staatliche Kontrolle und Zensur (zunächst als Kinderporno-Bekämpfung getarnt).

NewVector ist eine UK-Firma -> Inestigatory Powers Act -> lehnen einen Warrant Canary ab.

Das Projekt ist fĂĽr mich tot.