Lesetipps: David vs. Goliath. He's been Zucked, Signal & luca App

Artikel ansehen

Liebster Lars vom Mars^^

Wer zum Geier nutzt freiwillig Bitdefender auf seiner Windoof-Kiste ? Seit Windoof v7 ist doch vom Haus M$ ein komplett kostenfreier Scanner eingebaut, der locker 99% aller weltweit pösen Viren & Trojaner genau so effizient erkennt & gandenlos eliminiert, wie alle anderen auch :+1: Das Ding ist sogar weitaus weniger Nervtötender, als der „false flag“ Spam von Bitdefender, McAfee, Avira & Co. :sunglasses: Ok Ok Ok… Jeder wie er halt mag^^
Deine Erfahrungen bezĂĽglich Monero lassen sich jedenfalls auf meinen Windoof-Kisten & der meines treuen Kundenstamm nicht reproduzieren !!!

Im Forum gibt es mehr Spezis aus der Release Szene außer meiner Wenigkeit ??? Oha^^ Details… mehr Details plz. :innocent:

Mark Zuckerberg ist doch bestimmt ein Synonym fĂĽr den markanten 396 Meter hohen & steilwandigen Felsen auf der Halbinsel Urca am westlichen Eingang zur Guanabara-Bucht in Rio de Janeiro (Brasilien^^) stimmts ???

Also ich kenne absolut niemanden, der sich eine Corona-Warn-App auf seinen Smartphone installiert hat^^

Liebster hcoin, ich nutze gar kein Windoof. Ich bin seit 2008 mit macOS unterwegs. Und ja, da gibt es noch mehr aus der Release Szene hier.

Wenn ich den Herrn Zuckermann da hinschicken könnte, würde ich das sofort machen. Am besten noch weiter weg. Wo der Pfeffer wächst, ok?

Wg. Corona Apps: Ja, gibt’s aber genügend Leute, die das getan haben und glauben, sie seien jetzt sicherer.

Sehr unterhaltsam, dass Du Dich direkt angesprochen fühlst. Aber ich habe nichts gegen Dich, das mal am Rande erwähnt. Es klingt halt so eine ziemliche Arroganz durch. Und egal ob man was drauf hat oder nicht, das muss nicht sein. Erst recht nicht wenn ich weiß, was ich kann. Aber arrogant ist Empress auch. Von daher: touche!

Du hast mein vollstes Mitleid :+1: Kein Wunder das Bitdefender ein Problem mit Monero hat :rofl:

Ist alles eine Frage der Bedürfnisse. Für mich ist das OS optimal. Ich brauch’s schnell und zuverlässig. 2x versucht auf Linux umzusteigen, jedes Mal stellten sich sofort Probleme heraus, die selbst Fachleute nicht lösen konnten. Das mag heutzutage sehr viel besser sein. Aber ich bin einfach zu faul, es nochmals zu probieren. Aber zurück zum Thema. Das Verhalten von Bitdefender hat 0,00 mit macOS zu tun. Und wenn Apple Steuern sparen kann, sind die ganz vorne dabei. Und das auch mit weniger legalen Mitteln. Von daher hat macOS nicht automatisch Trouble mit Kryptowährungen, das ist sowieso Schwachsinn. Aber egal, Du möchtest mich provizieren. Ich kann mit Deinem Mitleid prima leben, alles gut.

Dir ist aber schon bekannt, dass das aktuelle MacOS eigentlich einen Linux Kernel hat? Also kannst DU kausal auch gleich ein passendes Linux-Derivat auf deiner Kiste nutzen stimmts ???

Fachleute gibt es massig, nur die wollen in Regelfall auch fĂĽr ihr Fachwissen bei Problemen von Usern honoriert werden :innocent:

Wie auch immer…

Ich möchte grundsätzlich niemanden provizieren !!! Hier & Da erlaube ich mir aber Optionen zum Nachdenken zu offerieren :+1:

Klar weiß ich was bei macOS unter der Haube läuft. Nachdenken schadet nie, kritische Anregungen auch nicht.

@hcoin

Faktisch falsch ist zumindest die Behauptung, dass der macOS - Kernel ein Linux-Kernel ist! Der eingesetzte Kernel (XNU) ist nämlich ein absoluter Hybrid-Kernel.

XNU ist ein hybrider Kernel, bestehend aus Teilen des Mach3-Microkernels OSF MK und des monolithischen FreeBSD-Kernels, aber auch aus Teilen von MkLinux, NetBSD und OpenBSD. Der XNU-Kernel von Darwin Version 7 entspricht dabei dem FreeBSD-Kernel in Version 5.
Dabei ist Darwin ein freies UNIX-Betriebssystem von Apple entwickelt!

Der Kernel wurde ursprĂĽnglich von NeXT fĂĽr deren Betriebssystem NeXTStep entwickelt. Bis Version 3.3 hieĂź das Betriebssystem NeXTStep (ab Version 3.1 in der Schreibweise NeXTSTEP und schlieĂźlich NEXTSTEP), ab Version 4.0 wurde es in OPENSTEP umbenannt und Ende 1996 von Apple aufgekauft.

Seit dem wurde der fertige Kernel in macOS eingesetzt. Bis heute beträgt der Linux-Anteil am XNU-Kernel variierend zwischen 2-14%.
Somit sollte wohl klar sein, dass es sich bei macOS keineswegs um einen Linux-Kernel handelt…auch nicht bei allen anderen Apple OS Derivaten, wie z.B. iOS, iPadOS, tvOS oder watchOS.

Dann könnte man schon eher behaupten, dass es sich um einen UNIX-Kernel handelt, da der Anteil von den verschiedensten UNIXen (bis ca. 85%) der wesentlich höhere Anteil beim Apple OS ausmacht !! :wink:

1 Like

hcoin was haste gegen Bitdefender habe kein prop und ja ich habe win 7 drauf läuft muss ich sagen ich zocke mit dem ja nicht sondern ist blos zum schreiben da lg