Lesetipps: Brustkrebs und Nazis, Advent of Code 2020, Microsoft Patente

Artikel ansehen

Thema Oversight Board:

Facebooks Kontrollgremium hat seine ersten Fälle bekannt gegeben >>> WOW ganze 4 Stück sind nun in der Besprechung!! :rofl: :rofl: :rofl:
Für dieses ohnehin knapp besetzte Gremium, werden dadurch die ersten 20 Mitglieder für ca. drei Monate in „medias res“ gehen und ihren gewichtigen Senf dazugeben…
Wenn man sich mal anschaut, wer in diesen Gremien personell vertreten ist, kann man sich die ersten Lachkrämpfe kaum verkneifen! Ich frage mich dabei, wo ist denn in diesen Teams die Tante Erna von nebenan zum Beispiel??
Politiker ade, Geschäftsleute ade, Professoren, Journalisten, Unterstützer und noch so einige Personen bilden diese untersuchenden Ausschüsse.

Das Board selber sagt dazu:

Um eine globale Perspektive zu gewährleisten, setzt sich das Oversight Board aus Mitgliedern aus verschiedenen Kulturkreisen und Fachgebieten zusammen. Es spiegelt somit die Vielfalt der Facebook-Community wider. Die Gremiumsmitglieder wurden ausgewählt, weil sie über umfassende Erfahrung in sensibler und kollegialer Entscheidungsfindung und in der Begründung von Entscheidungen basierend auf festen Richtlinien und Prinzipien verfügen. Zudem sind sie mit digitalen Inhalten sowie mit Digital Governance vertraut.

Bei der Auswahl der Mitglieder wurden insbesondere Personen berücksichtigt, die bereits fundierte Kenntnisse in der Moderation von Online-Inhalten unter Beweis gestellt haben

Ich finde hier den letzten Absatz sehr interessant…wenn das so ist, hätte die Tarnkappe auch noch äusserst fähige Moderatoren gehabt, um diese beizusteuern! :ok_hand: :rofl:

OK…vier Fälle werden jetzt in den nächsten Wochen / Monaten dort abgeklärt. Das könnte einfach daran liegen, dass es nur insgesamt 20 Gremium-Mitglieder dort gibt!!
Es wird auch noch berichtet, dass schon in der Summe zur Zeit ca. 20.000 andere Fälle dort zur Abarbeitung bereit stehen…

Mmmhhh, mal ein Rechenexempel:
Wenn man mal theopraktisch von einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von 6 Wochen (50% der Vorgabe) ausgeht, bei 20 Mitgliedern und 4 Fällen bei 100%iger Auslastung

20.000 Fälle x 6 Wochen / 4 Teams = 30.000 Wochen an Auslastungszeit !!!

Ergibt einen Zeitraum von ca. 577 Jahren - Ein Arbeitsplatz der Zukunft schafft !!! :thinking: :crazy_face: :upside_down_face: