Lenas Bioladen: Darknet-Drogenshop-Betreiber erhielten Anklage

Artikel ansehen

Gott sei dank. Jetzt ist die Welt wieder etwas sicherer.

Am 21. Juli 2020 kam es anschließend zu Hausdurchsuchungen bei beiden Beschuldigten. Dabei haben die Beamten Verpackungsmaterial, Mobiltelefone, Computer, Speichermedien und Vermögenswerte, wie Bargeld und Bitcoin, sichergestellt.

Alles haben die gefunden…nur keinen Fitzel Gras !?! :scream: :rofl: :rofl:

Soviel zum Thema „Bio“ wenn die dort nichtmal eine Growanlage aufgefunden haben, wohl eher in großen Hallen mit Mineralien Dünger von der " Mafia " hochgeballert… :wink:

Könnte auch sein, dass sie ausschließlich outdoor angebaut haben oder das deren indoor Anlage in irgendeiner Lagerhalle oder eine extra Wohnung betrieben wird. Ich würde auch nicht so einen Shop hochziehen und die Pflanzen bei mir zuhause züchten.

Outdoor in Deutschland? Da würde dass weed aber nicht gut genug werden bzw Schimmel, Schnecken usw … wenn die das selbst angebaut hätten, müssten die cops dass eigentlich herausgefunden haben…

Ist in den Sommermonaten durchaus möglich. Für die meisten Autoflower Sorten brauchst du vom Keim bis zu Blüte maximal 10-12 Wochen.

Die letzten paar Sommer in DE, hätten aber locker für drei Ernten im Frühblüher-Bereich ausgereicht ! Die THC-Qualität und Quantität, sowie die Resistenz gegen Krankheiten und Ungeziefer, ist auch bei Frühblühern lange mit reingezüchtet… :wink:

1 Like

Ja ich geb zu die Sommer kommen langsam an das Klima in Spanien heran :wink:

@90isKID @VIP das wird hier jetzt aber schon kriminell.

Wir halten uns ja alle ans geltende Gesetz !

1 Like

Warum wird das kriminell?

Nur weil ich weiß das/wie es geht, heißt das noch lange nicht, dass ich auch anbaue…

So mancher Chemiker weiß z.B. wie man Crystal herstellt tut es aber nicht… Da ist nichts kriminelles daran.

Das war nicht unbedingt ernst gemeint. Jeder der schon mal Tomaten oder andere Nutzpflanzen angebaut hat, verfĂĽgt ĂĽber genug Wissen um auch Cannabis anzubauen. Also abgesehen von der Beleuchtung und Ablufttechnik die man indoor braucht vielleicht.

Gerichtsverfahren ist angelaufen.

hmm^^ Es ist also durchaus effektiver, nur einen Marktplace zu betreiben, anstatt selbst aktiv pöse Leckerlies zu vertreiben :sunglasses:

Ich gehe mal davon aus, dass Lenas Bioladen immer eine regionale Postfiliale zum Versand benutzt hat, weswegen die Cybercrime-Ermittler letztendlich den Täterkreis nach ~2 Jahren identifizieren konnten^^ Ist ja nun wirklich kein Problem für die dt. Ermittler, sog. Testbestellung zu tätigen & und dann allen regionalen Postfilialen zu sagen: „Bei Empfängeradresse XYZ“ unverzüglich die Video-Überwachung in der Postfiliale (haben alle^^) an die Ermittler senden !" :open_mouth: Nur eine Frage der Zeit, bis IT-Forensiker einen Treffer bei der Meldebehörde haben und dann auch die Identität des Delinquenten rechtssicher beweisen können :smirk: Ihr wisst schon… Gesichtserkennung :sunglasses:

Und wenn man eh schon in einer polizeilichen DNA-Datenbank gespeichert ist, braucht man diese Gesichtserkennung nur noch zur Bestädigung, da der Versender sicher nicht mit einem Handschuh in die Postfiliale dackelt und seine Leckerlies versendet^^

Wie auch immer…

Es wird immer ein Katz-und-Maus-Spiel bleiben & jeder Darknet-Drogenshop-Vendor sollte seine Faulheit / Irrglaube an absolute Anonymität dringend überdenken^^ Ab Umsatzsumme XYZ bzw. gerichtliche Strafandrohung gibt es immer jemand, der bereitwillig seinen besten Kumpel / Freund verraten wird, nur um eine geringere judikative Strafe zu erhalten :innocent:

Vielleicht wäre es damals besser gewesen, das Gras über Briefkästen zu versenden. Da kann man dann zwar nur Gras im gegrindeten Zustand verschicken, es sollte aber sicherer sein, da viele Briefkästen nicht Videoüberwacht sind und man auch den Einwurfort nicht so einfach feststellen kann.

Es ist und bleibt ebend eine Frage des Aufwand (Kosten/Gewinn des Vendor^^) sowie Nutzen (BeglĂĽckung des Konsumenten^^) sowie Gefahr (strafrechtliche Konsequenzen^^), einen Darknet-Shop zu betreiben :sunglasses:

Die dt. Ermittlungsbehörden rüsten immer mehr auf und was machen die Vendoren ??? Berauscht von Umsatz (Gewinn^^) werden diese üblicherweise katastrophal Überheblich / Nachlässig (Faulheit) und bekommen letztendlich ein Aktenzeichen präsentiert :rofl:

Jeder wie er halt mag^^

Muss nicht gegrindet sein, ich versende häufig ps4/switch spiele per Briefversand für 1,55. Da könntest die locker reindrücken, würden ein wenig platt sein :smiley:

:thinking: mmmhhh…

Vielleicht könnten die Shops sich ja zusammentun und ein deutschlandweites Fillialnetz mit Abholshops betreiben?!? :ok_hand: :rofl: :rofl: