Ledger Leak: Kundendaten auf RaidForums veröffentlicht

Artikel ansehen

image
:wink:

Die angebotene Datenbank in RaidForums enthält tatsächlich ca. 270.000 Datensätze und inkl. 1 Mio. Email-Addis von Ledger!

Ledger:
Zum Zeitpunkt des Vorfalls zeigten die Protokolle einer Drittanbieter-Anwendung, die unsere Datenbank verwaltet, dass 9.500 Personen betroffen waren. Gleichzeitig arbeiteten wir mit einer externen Sicherheitsorganisation zusammen, um eine forensische Überprüfung durchzuführen, die ebenfalls 9.500 Personen bestätigte, die alle vom Ledger Support persönlich kontaktiert wurden."

Diese Aussage von Ledger zu dem Juni-Hack ist ja nach wie vor aktuell, laut deren Mitteilungen! Ich vermute deshalb, dass Ledger einfach nur zu dämlich ist zu erkennen, dass sie damals auch Opfer einer implementierten „Backdoor“ geworden sind, die es zwischen Juli und Dezember ermöglicht hat, die weiteren Datensätze dort abzusaugen!! Dieses nun zuzugeben, würde der Firma letztendlich das Genick brechen - deshalb reagiert man nun, wie die Unschuld vom Lande! :thinking: :-1:
Man hat wohl im Juni 2020 alles daran gesetzt, den Hack nachzuvollziehen. Aber man hat es versäumt, im Anschluss auch wieder alle Lücken zu schließen und das System vollständig zu säubern…!