kkiste.to & movie4k.to: Streaming-Portale für Firefox gesperrt

Artikel ansehen

Kommentar von schnigger:
„Sperre wird Anzahl der Besucher reduzieren!“

Ach Gottchen! Jetzt ist Firefox wohl auch noch an der Exitenzvernichtung eines kriminellen Jugendlichen verantwortlich oder wie? :slight_smile:

Kommentar von Linux Daten Nerd:
Die Tendenz alle Piratenseiten endweder mit agressivster Werbung, dem ausliefern von Schadsoftware zu finanzieren wird der ganzen Szene das Genick brechen. Die legalen Anbieter werden sich sicherlich freuen.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Ja, das sehe ich ganz ähnlich. Man soll es einfach nicht übertreiben!

Kommentar von michel:
wie war das noch gleich:

die grössten feinde der freiheit sind die glücklichen sklaven…
und jetzt alle: mäh mäh

ich weiss, es muss spielregeln geben woran man sch auch zu halten hat…
krimineller jugentlicher - lol, lach tot.

wie wärs mit kuchenbacken und ab zum hbhf?!

Kommentar von kkk:
Firefox benutzt doch nen Google-Service fuer diese Warnungen. Mozilla hat also eher keinen Einfluss darauf, welche Seiten das sind. Tipp: Kann man auch abstellen, dass da ueberhaupt bei Google nachgefragt wird. Unter Einstellungen->Sicherheit die beiden Haken entfernen, wo was mit „Seiten blocken wegen Schadsoftware etc.“ steht. Ausser natuerlich ihr findet das Feature wuenschenswert, dann lasst es an :wink:

Kommentar von Boris C.:
Hallo

Wer heutzutage noch solche Seiten besucht ist einfach von vorgestern.

Gibt viele Werbefreie Angebote!

Ich selbst nutze www.Gold-Stream.eu für meinen Ipad und bin voll und ganz zufrieden.

Wer solche Werbung ausgeliefert bekommt ist einfach dumm und selber schuld.

Schaut euch mal einbisschen um gibt viele gute Seiten!

lg Boris aus Dortmund

Kommentar von Lars Sobiraj:
Die Blockade fand aber nicht zeitgleich statt, anfangs war die Seite nur bei Google Chrome aktiv, jetzt bei beiden Browsern.

Und ja, ich halte das Feature durchaus für wünschenswert!

Kommentar von Kai:
„… Streaming-Webseiten ÜBERFÜLLIG, weil man dafür grundsätzlich …“

Erster Abschnitt, letzter Satz.

Kommentar von elyas:
hatte vor 1 Monat dasselbe Problem mit der Warnung, jedoch ist die Sperre freigeschalten worden, weil video2k absolut werbefrei ist. Darüber hinaus ist mir auf video2k keine Schadsoftware aufgefallen.

Kommentar von TheOneWhoHas:
Es gibt einen „Diese Meldung ignorieren“-Button

Kommentar von Lars Sobiraj:
Diesen Kommentar ignorieren geht leider auch nicht. :wink: Nein im Ernst, lies einfach die nächste News, wenn Dir diese nicht gefällt, ist doch ganz einfach.

Kommentar von ugurano:
einfach adblock nutzen und ghostery

Kommentar von Robert Deuben:
Lars diesen Kommentar solltest du löschen, ist eine Fakeseite mit Werbung.

Danke für den Hinweis, ist weg!

Kommentar von KKiste.ag: offizieller Nachfolger oder ein Fake?:
[…] sich im Vorjahr aus zweierlei Gründen: einerseits wurden die Nutzer von ihren Browsern häufiger wegen ausgelieferter Schadsoftware gewarnt. Andererseits erfolgte dort seit Herbst des Vorjahres kein Update mehr. Neue Filme sind dort nicht […]