Kinox.to: finanzielle Probleme bei der Streaming-Plattform?

Artikel ansehen

Kommentar von Zombieber:
Die werden nie dicht machen da es genug Leute gibt die da zahlen für um was zugucken …LG zombieber

Kommentar von Lars Sobiraj:
Vidbull & Vodlocker verorte ich eher in good old Germany. :wink:

Kommentar von neee:
Tschechei" empfinden Tschechen aus "Tschechien als Beleidigung. Zumindest meinte das mal die Dame vor vielen Jahren in der tschechischen Botschaft.

Zum Thema: Jetzt wo jeder Netflix oder Amazon Prime hat werden solche Anbieter wohl mehr zu Nischenanbietern. Ich seh da keine große Zukunft, sowas lohnt sich doch nur mit entsprechend vielen Usern. Und die haben ja jetzt genug Alternativen, außer vielleicht die Powerkonsummierer :wink:

Kommentar von Marcel:
Hoffentlich war’s das bald mal mit Kinox.

Das was die Betreiber alles für Straftaten begangen haben (Heise.de: „gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzungen, Steuerhinterziehung von mindestens 1,3 Millionen Euro, Erpressung und in einem Fall auch Brandstiftung vorgeworfen“.
Ein richtiger Saftladen, nix mit „ja aus Leidenschaft und so und zur Finanzierung halt…“.

LG

Kommentar von Holgi:
„KinoX.to: Wenn die Zahlungen ausbleiben, laufen die Uploader weg!“

Wie überraschend…

Kommentar von XqE0n:
Wie gut ist denn Amazon Prme Movie wirklich? Für Studenten kostet der Spaß 25€ im Jahr. Wäre okay, wenn dort viele Filme in guter Qualität lagern.

Die Steamings von KinoX.to sind ohnehin nur von STREAMCLOUD interessant. Die anderen Hoster sind für Streams schlicht zu langsam oder man wird zum Premium-Account-Kauf gezwungen. Bessere Alternative ist immer noch Usenet über Usenetrevolution.info . Das blöde ist halt der Download und die Wartezeit.

Kommentar von TheOneWhoMightHaveBeen:
kinox.to ist beliebt
das heißt jedoch nicht, dass wenn kinox.to weg vom Fenster ist, dass es nie wieder einen Filehoster für illegal kopierte Filme geben wird.

Sobald kinox.to nicht mehr zu erreichen ist werden sich die Kunden unweigerlich alternativen suchen. Es gibt schließlich mehr als genug alternativen.

Raubkopien gab es schon damals bei Shakespear
Deshalb erhielten die Schauspieler auch nicht das ganze Script sondern nur die Sätzte, die ihre Rolle aufsagen muss.
Wir werden Medien-Piraterie nicht aufhalten können.
Das einzige was wir tun können ist den Menschen klar zu machen, dass es gut ist wenn man sich einen Film für 14€ kauft anstelle ihn sich runterzuladen.

Kommentar von PAUL:
Marcel als erstes bevor du solche Kommentare von dir gibst informiere dich besser, und glaub nicht alles was in Medien geschrieben wird. Das meiste ist nur Bullshit es entspricht nur der 10 Prozentige wahrheit.
Die Medien und die Staatsanwaltschaft pusht den Fall so hoch damit er auch interessant wird für Bevölkerung, du bist bestimmt einer von diesen 49Mio besucher die täglich dort Filme anschauen, und gibst solche unseriöse Kommentare von dir ab.Der Gründer von Kinox hat niemanden Vergewaltigt, ist kein Mord begangen und niemanden das Geld aus der Tasche gezogen

Kommentar von :
soviele ***** hier die nicht kapieren dass kinox.to auch für freies internet steht.
Versucht mal was besser zu machen ihr ******