Kim Dotcom: USA-Auslieferungsfall geht zurück an Berufungsgericht

Artikel ansehen

Daraus könnte man mittlerweile 10 Netflix-Serien schreiben :smiley:

Würde mich auch gar nicht wundern, wenn der Dicke dahingehend schon irgendwelche Verträge geschlossen hat!?! Irgendwo muß die Kohle ja herkommen!! :wink: :joy:

Wird doch mal langsam Zeit, das der Kerl seinem neuen Freizeit Domizil zugestellt wird. Verdient hat er es.

warum das denn bitte ??

Der ist nicht dick, der hat nur schwere Knochen :rofl: :rofl:

Sexuelle Schwungmasse :joy:

Ein richtiger Blähboy halt :joy:

Sollte der tatsächlich mal im Knast landen und sie lassen ab, was bei ihm alles nur dicke, heiße Luft war, passt er bestimmt durch die Gitterstäbe. :rofl: :rofl:

Mir gefallen so offensichtliche A-löcher, die es dann trotzdem nach oben geschafft haben/hatten dann doch mehr, wie die schmierigen, immer lächelnden, die es zu verbergen wissen. :wink: Was ich ein wenig Merkwürdig finde, dass mit dem Finger auf ihn gezeigt wird, dass er Geld mit jedem Mittel verdienen wollte. Aus Hacker Ethik betrachtet, kann man da natürlich drüber diskutieren. ( Ausserdem verkauften die ersten Deutschen Hacker geklaute Daten an die Russen ) Aber andere Menschen, wie zb. die Medien sollten doch mal mit ihrer Heuchelei dezent die Klappe halten. Wir werden von der Muttermilch an, in eine Richtung gesellschaftlich erzogen, dass Erfolg und Konsum der heilige Gott sei. Heuzutage schlimmer denje, wenn ich mir anschaue womit sich der Nachwuchs beschäftigt.

Wer sie noch nicht kennt
https://www.youtube.com/watch?v=AjYtx0mIG2g
Die Geschichte von Kim Dotcom

https://www.youtube.com/watch?v=IUnk05O5Q14
Das MEGA Anwesen auf NEUSEELAND , knossi interviewt kim.

https://www.youtube.com/watch?v=SY57Ljx2_9w
kims neues haus , knossi im live mit ihm.

kim-dotcom_o_966289

Vielleicht der wichtigste Punkt: „Dotcom bestreitet die Vorwürfe. Er verweist darauf, dass Rechteinhaber die Möglichkeit gehabt hätten, illegal hochgeladene Inhalte auf Megaupload löschen zu lassen.“

Ich bin ja kein Jurist, denke aber, dass er da recht hat. DMCA, geltendes amerikanisches Recht.

Kim hat das vielleicht ein wenig großzügig ausgelegt und ist freilich eine schillernde Gestalt, aber das ändert daran nichts. Und, soweit mir von der technischen Seite her bekannt (Notice and Takedown), hat sich da Megaupload immer sehr gut daran gehalten.

Es stärkt nicht das Vertrauen in die US-Justiz, wenn sie ihre eigenen Gesetze nicht wahrhaben will. Meghan Markle, übernehmen Sie!

Mahlzeit Herr Bonik…nice to see you here! :wink: Ich habe zwar ein persönliches Problem mit dem Dicken, der anscheinend doch nur eine Bindegewebsschwäche hat, aber grundsätzlich stimmt das schon, was er zu seiner Verteidigung gesagt hatte!
Die Problematik, die ich für den Herrn Schmitz hier sehe, ist schnell erklärt: Den Amis ist es schlichtweg schei**egal, was er zu seiner Verteidigung hervorbringt - die US-Justiz hat damals einen Plan gefasst, den sie auch nicht mehr ändern werden, um ihr geplantes Exempel zu statuieren! Die letzten 75 Jahre der US-Geschichte alleine schon, haben uns ja oft genug bestätigt, dass deren verbissenen Vorhaben immer von A bis Z durchgezogen wurden, egal wie schwachsinnig bzw. sinnlos diese waren!! Warum sollte sich das in diesem Fall ändern? Die Ära Trump hat doch auch eindeutig gezeigt, wie schmerzfrei die Legislative und auch die Exekutive mittlerweile in den USA ist! Ich halte dann schonmal den „Review-Button“ für 2024 gedrückt… :rofl: :rofl:

Ich bin sicher kein Feind der USA. Ich bin mit viel US-Kultur aufgewachsen, habe da viele Verwandte, habe mehr von dem Land gesehen als die meisten US-Amerikaner etc. Und bin insofern auch unfroh, was da läuft. So ein tolles Land, und was machen sie damit?! Es würde ja nicht besonders überraschen, wenn sie demnächst mal wieder Bürgerkrieg hätten. Aber ich bleibe mal optimistisch.

Dann wiederum Guantanamo, Assange und meinetwegen - in einer anderen Gewichtsklasse - auch Kim Dotcom.

Dann wiederum: Ich habe einige Zeit meines Lebens darauf verwendet, mich mit DMCA und Notice and Takedown zu beschäftigen, und muss resümieren, dass man mit solch Beschäftigung nicht glücklich wird, obwohl man denken möchte, dass das doch eigentlich einer guter Kompromiss für diesen ganzen Copyright-Scheiß ist. Gute, pragmatische amerikanische Idee! Muss man sich als Copyright-Inhaber ein bisschen Arbeit machen oder Leute wie mich beauftragen, aber dann geht das schon. Viele Probleme lassen sich da relativ elegant und günstig lösen, also so, dass da nicht noch Anwälte, Prozesse etc. kommen. Ich habe noch nie dafür gesorgt, dass da irgendwelche Leute persönlich belangt werden o.ä. Der Link ist halt weg, fertig!

Mit Megaupload (man erinnert sich vielleicht auch noch an das berüchtigte Rapidshare, die sich dann etwas schlauer aus der Schusslinie gebracht haben) gab es da nie Probleme. Man hat als technischer Dienstleister die bösen Links (ab-)gemeldet, und dann waren die am selben Tag weg. Manchmal haben die uns sogar eigene Accounts eingerichtet. Profis! Ich werde fast nostalgisch.

Hier hätte sich mit der Zeit eine gute Umgangsweise mit Copyrights rausmendeln können, ein Ausgleich der Interessen, wie man so sagt. Weswegen ich mich auch stets auf der Seite der Guten wähne.

Dem stehen aber auch eine Menge andere Interessen entgegen: Verbandsanwälte, Abmahnanwälte, oder auch Autoren, die sich profilieren wollen, oder halt berechtigt ihre Rechte einfordern, u.a., und halt das Ding mit dem DMCA nicht kapieren. Und weil das mit dem Kapieren (nicht mit dem Kopieren) schon so lange dauert, konnte u.a. Kim Dotcom eine Zeitlang gute Geschäfte machen, und das m.E. völlig legal. Der war halt fleißiger als die Konkurrenz. Während die Jura-Freaks den längeren Atem oder Arm haben.

Vielleicht wird da ja eine neue Staffel von „Suits“ daraus? Mit Baby? - Ich freu mich schon darauf!

Ja, neue Staffel mit Baby aber ohne britische Königsfamilie. :wink:

Ich denke, es war einfach ein Fehler von Kim, sein Vermögen vor laufender Kamera zur Schau zu stellen. Damit hat er sich selbst ein Stück weit zur Zielscheibe gemacht.

GVU > Gemeinschaft Vereinigter Urinalbeckenhersteller

I know…
Wäre denn die CUII nicht eine adäquate Ersatzdroge für die GVU?? :wink:

@cheffe
Neue Staffel = neuer Name!

CODENAME MEGHAN
supported by: HRH Meghan, Duchess of Sussex (nicht mit „success“ verwechseln!) :joy:

Kim ist täglich bei Clubhouse aktiv, dem scheint langweilig zu sein.