Kim Dotcom mit neuem Video: Party, Luxus & Erfolg

Artikel ansehen

Kommentar von Grinsekatze:
Idiot

Kommentar von Feinkostgewölbe:
So ist er halt Wein Weib und Gesang. …? zum Video richtig fetter track …

Kommentar von Hartmut:
„…armes Elternhaus überlebt, um später meine Träume wahr werden zu lassen…“

Aha, das ist also ein traumerfüllendes, lebenswertes und gutes Leben, wenn man alles daran setzt sich ständig mit den Behörden anzulegen, um letztlich im Gefängnis zu enden? Geld zu generieren, um es später an seinen Anwälten weiterzugeben? Und schlussendlich noch behaupten, dass man im RECHT sei und all die Anderen, die Bösen sind?!
Das hat weder was mit geordeneten Lebensverhältnissen noch mit einem gesundem Selbstbewusstsein zu tun. Das ist absoluter Realitätverlust, in Reinform!

Naja, da kann man nur hoffen, dass er sich an den Song, Don’t Worry Be Happy, erinnert, wenn er zukünftig seine „Einheitskleidung“ über die Theke geschoben bekommt. Ob der dann aber 20 Jahre lang für Fröhlichkeit sorgt, darf bezweifelt werden. :wink:

Kommentar von atze:
Hartmut da spricht wohl der Neid ? Wo muss er sich denn verstecken oder Angst haben in Knast zu wandern ?
Er lebt sein Leben welches er sich selbst zurecht gearbeitet hat.
Diskriminierst du ihn weil er die Möglichkeit gegeben hat das ihr kostenlos music ziehen durftet?
Sorry aber die ach so „armen“ Sänger werden schon drüberwegkommen :wink:
Du hast doch gar keine Ahnung vom Business und wirst wahrscheinlich arm sterben :wink:

Kim mein Freund zieh durch du weist bescheid :wink:

Kommentar von blah:
Kommt morgen eine Meldung „Neuer Tweet von Kim Dotcom“?

Lars, das ist nicht wirklich intressant was der adipöse Kieler da in NZL macht. Klar, irgendwas musst du auch schreiben, aber Kimble ist mittlerweile einfach nur noch langweilig.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Das Video war schon eindrucksvoll, von daher war’s auch eine Meldung wert.

Kommentar von wtf:
Ach was, das Video war schon fett. Von daher war’s auch eine Meldung wert…

Kommentar von anonymous:
Möchtegern-Kiddie-Hacker beschimpfen ihn seit jeher wüst im Internet.

Kommentar von Sternenflüsterer:
Man kann von diesem Mann halten was man möchte, ich halte mich eher in der neutralen Zone auf. Es ist ja nur eine Frage der Zeit, was die Auslieferung betrifft, denn diese wird garantiert kommen, da brauch man gar nicht erst über ein „ob“ nachdenken, es wird passieren.
Und was dann passieren wird, kann ich mir auch denken. Es wird bestimmt eine Art Exempel statuiert werden an ihm, ergo wahrscheinlich die Höchststrafe von den hier genannten 20 Jahren (was auch immer er angestellt hat, ich verfolge das Geschehen um ihn herum nicht). Das wird so kommen, medial effektiv in Szene gesetzt um die anderen zu verängstigen. Was hat der Kerl denn bitte so schlimmes getan,. dass ihm 20 Jahre winken? Wenn es wirklich „nur“ um Urheberrechtsverletzungen geht fände ich die Strafe mal absolut ungerechtfertigt.

Kommentar von tarnkappe:
Schreibt die Frau, die uns ja angeblich seit Monaten nicht liest. Interessant, interessant…

Kommentar von Grinsekatze:
Eine Diät ex Obelix?
Ein Schwein am Morgen, eins zum Brunch, … .

Sollte er Stoffwechselprobleme haben hat er natürlich mein Mitgefühl und meine vorherigen Aussagen sind als gegenstandslos zu betrachten ;-).

Kommentar von tarnkappe:
Ich bin nicht auf Dich fixiert. Wie auch, wir sind uns nie begegnet. Ich habe lediglich deine Aussage widerlegt.

Kommentar von tarnkappe:
Dann belehre dich mal schön weiter, viel Spaß dabei.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Absoluter Schwachsinn, sorry. Die Aussage oben war nicht sonderlich ernst gemeint. Aber das nächste Mal werde ich Ironie-Tags für Dich einfügen.

Kommentar von kleiner Spinner:
Was ist ein Möchtegern-Kiddie-Hacker?
Jemand der gerne kleine Kinder mit dem Hackebeil zerkleinern würde es sich in der Endkonsequenz (zum Glück) nicht traut? Und warum beschimpft so jemand Dotcom im Internet?

.-) Kleiner Scherz

Kommentar von FairlyGodParent:
Party on - solange es noch geht!

Der lässt sich die Henkersmahlzeit auf der Monsterparty schmecken.

Hint: DotCom hat nichts, aber auch gar nichts mehr zu verlieren. Das Ende der Auslieferungsschlacht war einfach absehbar. Aber ich glaube die U.S.A. werden auch nicht mehr so lange Spass an Ihm haben, sondern eher eine hübsche Stange Geld für die medizinische Versorgung hinlegen.

Der Sturz von Dotcom war aber sehr heilsam für die Warez-Scene