Interview mit der Verlagsbranche: Kommt eine legale E-Book Flatrate?

Artikel ansehen

Kommentar von elvis:
Die Antwort zu den Preisen ist reiner Hohn. Wer sich mit Technik und eBooks auskennt, der weiß, dass Schnittstellen EINMALIG entwickelt werden, und dann für alle eBooks zur Verfügung stehen. Außerdem ist die digitale Version bereits in der Druckvorstufe vorhanden, und muss nur finalisiert werden. Die Kosten fallen allerdings auch beim Print an, sind dort aber teurer. Shops werden nicht durch die Verlage gestaltet, und wenn, sind sie im Werbe-Budget enthalten. Ein 24h-Service gibt es nicht.

Lediglich die Steuer ist ein KLEINES Argument. Ist aber bei den Kostenersparrnissen quasi mehr als aufgewogen.

Außerdem gibt es eben Kosten, die bei Print entstehen, und bei digital nicht. Außerdem ist eine Kalkulation bei eBook eine andere, da ein eBook NIEMALS ausverkauft werden kann. Einmal erstellt, ist es beliebig oft verkaufbar, und skaliert damit komplett anders, als Print.

Mein Fazit kann daher nur sein, wer auf das Marketing-Gefasel rein fällt, ist selber Schuld! eBooks müssen jedenfalls nicht so teuer sein! Sie könnten wesentlich günstiger angeboten werden, und würden trotzdem Gewinn abwerfen. Aber so lang der Kunde irgendwie bezahlt, werden die Preise nach oben geschraubt werden…

Kommentar von Angelika:
Ich möchte mich für diesen Blogeintrag bedanken,schon geschrieben, Sie haben aufjedenfall einen neuen Abonnenten :slight_smile:

Kommentar von Manuel Bonik:
Es gibt kaum eine Aussage von Frau Paul, der ich nicht widersprechen würde. Am genauesten weiß ich es im Bereich Piraterie, und hätte der Börsenverein in den letzten Jahren hier jemals eine sinnvolle Maßnahme unternommen, wäre mir das garantiert aufgefallen. Da werden Lobby- und Aufsichtsrats-Posten geschaffen, Anwälte beschäftigt, Kampagnen gestartet, Appelle an den Gesetzgeber gerichtet, über „Warnschilder“ philosophiert etc. etc. Hat alles viel Geld (der Börsenvereins-Mitglieder) gekostet, aber nie was gebracht. Erstaunlich, dass die sich überhaupt noch zu dem Thema äußern.