Interview mit der Autorin Moa Graven: bitte Fragen einreichen!

Artikel ansehen

Kommentar von Comicstube am 17.01.2018 14:18:
Lars du bist wirklich selten dumm auf sie hereinzufallen. In der ganzen Szene hat sie sich unbeliebt gemacht, auch bei uns in der Comicstube. Nun weiß sie von alle dem nichts mehr, weil sie von vielen Seiten die Konsequenzen zu spüren bekam. Auch über dich hat sie Lügen verbreitet, u.A. du seist der Betreiber von diversen Seiten. Dir kann man nicht mehr helfen, viel Erfolg weiterhin lieber Lars!

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 17.01.2018 14:41:
Ja, was ist denn genau das Problem an der Frau? Hast Du Links, Quellen, Beweise?

Kommentar von TeeB am 17.01.2018 15:10:
Ein paar Details wären schon hilfreich.

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 17.01.2018 16:11:
Das wäre doch auch eine einmalige Gelegenheit, die Frau Graven mit Euren Fragen zu bombardieren! Von daher wäre es nun wirklich kein Reinfall. Wenn Fragen nicht beantwortet werden, bleiben die Felder für die Antworten frei. Keine Antworten sind auch welche…

Kommentar von Dieter Kobak am 17.01.2018 17:46:
bin ein begeisterter krimi leser, aber von ihr habe ich bis jetzt nix gehört. nun gut, ich lasse mich eines besseres belehren, aber folgendes spricht bände, nur um ein paar zitate aus dem beitrag zu nennen:
„Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein !!mittlerweile eingestelltes!! Monatsmagazin schreiben sollte.“

„Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals wollte !!keiner ihren Lesestoff!! haben“

„Die Buchhandlung hat aber nur an zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden geöffnet.“

„die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist.“
selbstbeschreibung ihrerseits oder einfach arg hochgegriffen, für eine autorin die man kaum kennt? selfpublisher gibt es zumindest wie sand am meer, das ist kein indikator für gute texte. habe mal eben noch die google suche bemüht und mir die webseite dieser „autorin“ angesehen, echt lustig was sich heutzutage alles „verlegerin“ etc schimpfen darf. sieht aus wie ein baukasten aus den 90ern grummel

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 17.01.2018 17:48:
Da dort auch die Werke Dritter verlegt werden, ist der Begriff Verlag gerechtfertigt. Und nein, ich kannte ihren Namen vor Lesen.to auch nicht.

Kommentar von Dieter Kobak am 17.01.2018 17:50:
mist, glaube hab den letzten Kommentar versemmelt, also nochma! bin begeisterer krimi leser aber von ihr habe ich bisher nix gehört, nun gut ich lasse mich gerne eines besseren belehren. aber einiges im artikel macht mich da schon stutzig um nur ein paar zitate zu nennen:
„Alles begann im Jahr 2013 mit einer Krimi-Reihe, welche Graven für ein !!mittlerweile eingestelltes!! Monatsmagazin schreiben sollte.“

„Graven machte sich auf die Suche nach einem Verlag, doch damals !!wollte keiner ihren Lesestoff!! haben.“

„Die Buchhandlung hat aber nur an !!zwei Tagen und jeweils für ein paar Stunden!! geöffnet.“

„die mittlerweile sowohl als Verlagsleiterin, Buchhändlerin und als als Schriftstellerin aktiv ist.“
selbstbeschreibung oder arg hoch gegriffen? mittlerweile darf sich ja jeder self publisher schimpfen, der mal ein paar seiten auf amazon hochgeladen hat. das ist leider kein indikator für einen guten autor. habe mir eben noch die webseite der „autorin“ angesehen, sieht aus wie ein baukasten aus den 90ern, professionell ist was anderes…

Kommentar von DieUnsichtbare am 17.01.2018 18:17:
Diese Frau ist inzwischen bekannt wie ein bunter Hund in der Szene, für ihr asoziales Verhalten, ihre Lügen und ihre Intrigen. Wenn sie auch dich hinter Licht führen kann, wird das schlecht für deine Reputation sein. Sei also bitte vorsichtig mit ihr, ich schätze dich und deinen Blog total und befürchte du wirst den Shitstorm des Jahres ernten :-/

Kommentar von Upper am 17.01.2018 18:53:
Kann doch jetzt nicht dein Ernst sein? Die Moa Graven? DIE MOA GRAVEN? Die, die die ganze Szene nachweisbar anscheisst und jetzt das Unschuldslamm spielt? HAHAHAHAHA
Kurze Erklärung an dich Lars, weil ich nicht sicher bin ob du nur naiv oder unwissend bist. Auch dich hat sie durch den Kakao gezogen in verschiedenen Boards und hat auch dich beschuldigt deine Finger hier und da drin zu haben. Dann hat sie sich wiederum als dich ausgegeben und versucht Intrigen zu streuen. Als alles aufflog und ihr die Sache zu heiß wurde ist sie massiv zurückgerudert und hat behauptet da wäre alles ein Missverständnis, sie hätte nur die Identität von Moa Graven gestohlen. Komisch dass die IPs mit denen sie ihren Schabernack getrieben hat, immer aus einem kleinen Örtchen in Ostfriesland kamen :smiley: :smiley: und genau DIE Moa Graven willst DU jetzt interviewen? Sorry, aber das hat schon eine gewisse Ironie!

Kommentar von Torsten am 17.01.2018 19:01:
Nein, ich bin nicht Moa oder sonstwer…aber ich bin öfters auf Lesen.to und war bis vor einigen Monaten sogar ein Fan von dieser seite. Vorher ist mir schon aufgefallen, das Pakete schnller als überhaupt möglich gelöscht waren.
Und immer diese Fake-Kommentare zu Usenet, obwohl es dort die Pakete übverhaupt nicht gibt. Es bleibt nach unzähligen Test für mich nur die eine Möglichkeit übrig: die loschen ihr Zeug direkt nach dem Hochladen, um dann Dumme und Naive auf das Usenet-Abo zu locken.
Vor kurzem haben sie sogar in einem Post zugegfeben, das sie die User-IP Daten loggen. Als Schutz behauptung kam dann von Newsman, das sie nur eine STunde loggen würden.
Nachdem dann mehrere User nachfragten, auch bei Gully, war der Artikel und alle Antworten daruf plötzlich verschwunden.
Aber die Krönung des miesen Charakters war wirklich das Stalken von mehreren Personen unter Angaben Ihrer Familie und deren Adressen.
Seitdem ist diese Seite nicht nur für mich gestorben.
Frage doch mal lesen,to und Sumsel woher dieser abgrundtiefe Hass kommt, das man sogar die Ostfrisiche AntiFa auf die Leute hetzt?

Kommentar von TINA am 17.01.2018 22:40:
Hallo UPPER von lesen.to

Eure Seite ist, seien wir doch mal ganz ehrlich, ist ein
Restpostenmarkt. Gegen „ibooks“ habt ihr überhaupt keine Schnitte!

Kenne mehrere Leute die eure Seite meiden, da der Umgangston als auch eure „Nerven“ ziemlich brach liegen…

Wieso macht IHR eure Seite nicht einfach dicht!
Geht ohnehin kaum einer drauf…

Tina (Bin Krankenschwester und arbeite in der Ambulance)

Kommentar von ddn am 17.01.2018 23:15:
bin vor längerer zeit eher zufällig auf ein ,werk‘‘ von ihr gestoßen… für einfache gemüter lesbar, für leute die gerne echte krimis lesen absolut nichts imho

Kommentar von Meinungsfreiheit am 17.01.2018 23:36:
Das sieht man mal wieder wie die illegalen kriminelle Buchseiten untereinander vernetzt sind und jetzt rumjöseln!

Unterstellen einer Autorin massenhaften „Abuse“, und glauben hier jemanden an den Pranger stellen zu müssen.
Haltet ein! Ihr seit die Kriminellen !!!

Ihr stellt ungefragt Bücher rein, ohne jeglichen Schutz und Intressen von Buchautoren und habt dann hier noch eine grosse „Fresse“? Gut mir Leid Lars, muss so in aller Deutlichkeit gesagt werden!

Die Seite lesen.to war mal richtig gut.
Aber seit Juni/juli ist die Seite derartig „agressiv“ man kann
was schon sagen fast „bösartig“.

Versuchen beständig einen mit Captures / Coinhive den Download zu vermiesen.
Habe das Gefühl das deren Content von denen tatsächlich in Teilen selbst gelöscht wird!

Warum? Die verdienen scheinbar über das vermitteln von
irgendwelchen USENET Veträgen.

Seitdem die deutschen USENET Foren aufgeflogen sind, hat
es nachgelassen.

Aber insgesamt ein frecher Umgangston dort!
Seht euch doch die frechen Beiträge an.

Also ich meide die Seite schon seit längerem. (Ist nix los da!).
Da gibt es bessere Seiten.

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 18.01.2018 06:15:
Ab sofort keine Kommentare mehr, sondern NUR noch Fragen, danke!

Kommentar von Murathan Muslu am 18.01.2018 06:33:
Lesen.to ist eine Hetzseite.
Die Hetzen gegen Ausländer
Die wollen daß weniger Ausländer in Germay sind
das schreiben die da und das steht jetzt noch so
die autorin kenne ich nicht
aber fragt sie doch ob das wa lesen.to treibt gut ist
ich finde es abstossend

Kommentar von DerWerner am 18.01.2018 06:45:
Einfach nur peinlich, mach mal dein Interview und lass dich hinter Licht führen :smiley: :smiley:

Kommentar von am 18.01.2018 07:25:
Fragen an Moa:

  1. wird deine Schizophrenie behandelt oder ist es für dich völlig normal mit mehreren Identitäten Selbstgespräche zu führen?

  2. Hast du sehr lange gebraucht um Lars dermassen zu verarschen um dieses Interview zu machen?

  3. Was ist das für ein Gefühl von jemandem interviewt zu werden, der aus deiner Sicht mehrere Piratenseiten betreibt?

Kommentar von am 18.01.2018 07:35:
shitstorm bringt clicks - insofern, genau in Lars’ Sinn.

^^

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 18.01.2018 07:54:
381 Seitenzugriffe ist gar nichts im Vergleich zu den meisten Beiträgen, die hier erscheinen. Von daher ist diese Aussage Schwachsinn.