Illegale E-Book Szene - Herbst 2016

Artikel ansehen

Kommentar von Leser am 16.10.2016 15:46:
Spitzenrecherche, Tarnkappenart ^^. Ist Euer Radar wieder mal so niedrig eingestellt, dass die Info drüber weg fliegt?

Zu Avaxhome: „Die Downloads finden bei Uploaded.net statt, auf der Webseite selbst werden keine Werke gehostet.“

Soso. Na, hoffentlich sind die anderen ebook-Webseiten besser recherchiert. ‚Uploaded‘ wurde von avaxhome schon vor ewigen Zeiten als Hoster aus dem Programm geschmissen, seit weit über einem Jahre ist ‚nitroflare‘ dort der Zwangs-OCH, ‚depositfiles‘ und einige andere wie ‚faststore‘ werden geduldet, sofern sie auch einen freien Download (Nicht-Premium) anbieten. ‚zevera‘ wird als Partnerprogramm gepusht.

Wenn Ihr Euch mal auf die FAQs bemüht, findet Ihr folgenden Satz: „All publications must contain at least one link to NitroFlare.com“.

Kommentar von Felixxx am 16.10.2016 18:40:
LUL

War mal gut. Mittlerweile werden Wünsche eigentlich nicht mehr erfüllt. Das einzige was neu dazu kommt sind die gängigen Bestseller und eben alte TorBoox-Bestände – also Liebes- u. Westernromane in Massen.

Wenn doch mal Wünsche erfüllt werden, dann greift LUL wohl auf Bestände anderer Seiten zurück. Das zeigt sich z.B. daran, dass wenn man einen Wunsch mit ASIN abschickt, man das eBook nicht als ePub, sondern als PDF bekommt, welches es schon seit langem bei BookZZ gibt.

Kontakt zu den Betreibern, z.B. wenn eine Datei fehlerhaft ist, kommt nicht mehr zustande. Schon seit Monaten keine Antworten mehr auf Nachrichten.

Anfangs lief das mal reibungslos.

Schade.

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 17.10.2016 08:49:
Ich habe gerade erneut testweise mehrere E-Books bei Avaxhome probiert, die bei Uploaded angeboten werden, zumindest wurde das Uploaded-Logo sehr prominent plaziert. Beispiel: Mastering VMware vSphere 6 vom 14.10. oder beispielsweise Oracle SOA Suite 12c Administrator’s Guide ebenfalls geadded am 14. Oktober 2016.

Kommentar von Bato am 17.10.2016 17:39:
Ihr müsst von einem anderen lul sprechen. Ich bin schon lange dabei und hatte nie irgendwelche Probleme, auch nicht aktuell. Mein Guthaben wird innerhalb 2-3 Stunden gebucht und gerade der Support hebt sich meiner Erfahrung nach von den anderen Seiten ab. Wenn ich mal eine Frage habe oder ein Buch mal defekt ist, bekomme ich innerhalb eines Tages Antwort und eine Lösung. Auch die Auswahl / Mischung passt für mich.
Komisch, dass die Erfahrungen scheinbar so unterschiedlich sind.

Kommentar von mirbekannt am 21.10.2016 02:37:
Das echte Avaxhome firmiert unter und ist zum Beispiel DIE Quelle für die illegale Verbreitung von deutschen Zeitschriften. 99 % der Magazinuploads von anderen Webseiten (mygully usw) sind von !! Dort agieren Leute die den iKiosk geknackt haben (Passwort der PDF Dateien die bei Springer am FTP liegen) die Readly 1:1 spiegeln und so weiter. Also das Avax was du da aufzählst ist eine Fakeadresse nichts für ungut.

Kommentar von Leser am 21.10.2016 08:46:
Unser beider verschiedene Erfahrungen mit ‚avax‘ beruhen darauf, daß Du - wie der Kollege ‚mirbekannt‘ so treffend bemerkte - auf einem ‚unautorisierten‘ avax-Clone gelandet bist (ohne dies gemerkt zu haben :-D), während ich von der originalen avax-(Nachfolge-)Seite spreche. Daher die unterschiedlichen OCHs etc… Ich war davon ausgegangen, daß Du die Originalseiten meinst, da Du mit keinem Wort erwähnt hast, Du wolltest deren Clones rezensieren …

Vielleicht würde sich ein Blick auf die Facebook Seite von avax lohnen, da sind nämlich die ‚autorisierten‘ mirrors genannt (wobei mir die Ironie des Begriffes ‚autorisiert‘ in diesem Zusammenhang sehr wohl bewußt ist). Meine Kritik an Deiner Art von streckenweise grottenschlampiger Recherche bleibt bestehen und wird durch dieses Fallbeispiel von Dir selbst untermauert.

avax FB:
https://www.facebook.com/AvaxHomeTrue/

offizielle mirrors:
https://avaxhome-mirrors.pw/

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 21.10.2016 10:33:
Lieber Leser, erst lesen und dann meckern. In meinem Beitrag ist die URL des Clones vermerkt, die Du aber wohl übersehen hast.

Kommentar von mirbekannt am 21.10.2016 14:56:
Ich mag dir ja nicht deine Kompetenz in bestimmten Themenbereichen absprechen in Denen ich mich selber nicht auskenne. Allerdings in Sachen eBooks hast du wirklich keine Ahnung von der Materie. Das fängt schon damit an das du das Konstrukt „ebook Szene“ nennst. Wobei sich Releaser in dem Bereich der Bookware Section zugehörig fühlen. Das aufzusplitten in Zeiten da Groups praktisch alles releasen ist ziemlich, nennen wir es ahnungslos. Bookware = Lexika, eBooks, Magazine, Tageszeitungen etc. Gehört schlicht alles zusammen und ist heute nicht mehr voneinander trennbar. In deiner Aufzählungen fehlen schlicht die Majorsites also die Seiten wo der Content wirklich herkommt. Was du da aufzählst sind praktisch (auch Avax gehört dazu) alles nur Mirrorseiten. Also Seiten wo die Leute die den Content wirklich ins Web bringen überhaupt nicht hosten. Die „echte“ Releasescene (womit ich nicht Typen wie Supplex meine die auch nur noch ein Schatten ihrer Selbst sind aus den 90er Jahren) wenn man es so nennen mag, die Leute die wirklich in großem Umfang den Content verteilen, trifft sich an völlig anderen Orten. Von dort gelangt der Krempel dann auf Seiten wie Avaxhome und von Avax und Co aus geht es dann zu lul.to usw. Es ist wie so oft die Szene ist eine Schattenwelt, was du beschreibst ist nur ein unbedeutender Teil der Aussenwelt. Wenn die von dir beschriebenen Seiten komplett aus dem Netz gekickt werden würden, es würde trotzdem so weiter gehen wie bisher das kann ich dir garantieren. Selbst wenn man die Macher hinter den Seiten ALLE in den Knast stecken würde. Weil diese Leute schlicht nicht relevant sind für das System dahinter. Also nichts für ungut du solltest das Thema Bookware für dich beerdigen oder dir Jemanden suchen der wirklich etwas davon versteht. Wobei diese Leute ja bekanntlich nicht gut auf dich zu sprechen sind :slight_smile:

Kommentar von Leser am 21.10.2016 20:04:
@mirbekannt:
„Wobei diese Leute ja bekanntlich nicht gut auf dich zu sprechen sind :-)“

Kannst Du die Uneingeweihten erhellen, sofern es noch um anderes geht als den Unmut ‚dieser Leute‘ über Lars’ mehr als freundschaftliche Beziehung zur Spiegelpest als ‚Gastautor‘ hier vor 2 Jahren? Daß er sich mit dieser Aktion bei niemandem beliebt machn würde, war jedem von Anfang an klar - außer ihm selbst ^^.

Kommentar von Leser am 21.10.2016 20:14:
Lieber Autor, ich HATTE zuvor gelesen und auch verstanden. Du aber immer noch nicht ^^.

Mir gings darum, daß Du von Avax sprichst und dann Avaxclones als Link bzw. Beispiel anführst in Sachen OCH. Außerdem ist dieses Grünblaue Logo nicht das Originallogo, das war ein schwarz-weißes Yin&Yang Symbol. Aber lassen wirs, bringt ja eh nix.

Kommentar von kroktok am 15.02.2017 02:20:
Eine gute Alternative für Zeitschriften und Zeitungen: freemags.cc/tag/Deutsch

Kommentar von Trajan am 25.02.2017 01:15:
Danke, daß du dich dem Thema angenommen hast. Bei Recherchen, die Neuland betreten, lassen sich einzelne Mängel nicht vermeiden, aber das soll nicht deine Gesamtleistung schmälern.