HoRst VPN: beweisbare Anonymität, neuer Anbieter in Planung

OK…das ist ja völlig i.O. Stand halt so nicht im Text! :wink:

Ergibt sich ja dann aus deiner ersten Antwort…

Völlig richtig in erster Instanz, allerdings hast du etwas wichtiges dabei vergessen!
Paysafecard zum Beispiel (aber auch noch andere Prepaid-Cards) erlauben die Bezahlung von VPN-Providern nicht mehr seit einigen Jahren!!
Eine Bezahlung per PSC geht somit nur noch über diverse Umwege, die allerdings wieder die Anonymität runtersetzen bzw. eventuell zu kompliziert sind in der Handhabe für einen normalen Benutzer!
Zum Beispiel könnte man per PSC zuerst eine MINT-Karte kaufen und final mit dieser bezahlen. ABER: Die Zahlungsmöglichkeiten müssen auch erst einmal vom Payment-Gateway angeboten werden!

Via TOR-Netzwerk darf man Paysafecard auch nicht mehr ansurfen, um Gutscheine einzulösen. Die wollen wegen dem Geldwäschegesetz deine echte IP-Adresse haben. Auch die meisten VPN-Anbieter sind bei PSC gesperrt.

ALLE VPN sind bei PSC gesperrt…nicht nur die meisten!! :wink:

Als wir das damals getestet haben, ging noch ein kleiner. Offenbar hatten die diesen VPN-Server noch nicht auf dem Schirm. kA wie das jetzt aussieht.

Ich habe bei Posteo schon bar bezahlt, und jetzt auch bei ovpn (60€), hat jedesmal wunderbar funktioniert, dauert halt ein paar Tage, bei ovpn hat es eine Woche gedauert, aber die warte ich gerne.
Ich benutze für den Barversand keine normalen Briefe, sondern die aus stabilen Karton, da kann man nichts durch fühlen, dann noch ALU-Folie um die Scheine, den Aktivierungscode auf einem Zettel dabei, und gut ists.
Ich kann mir nicht vorstellen das irgendeine Online-Bezahlung auch nur ansatzweise solch eine Anonymität bring.

Auf ovpn habe ich gewechselt weil cyberghost nicht mehr im MediaMark erhältlich ist, hatte früher dort immer einen JahresPremium erworben. Cyberghost war ok Geschwindigkeit war meistens ok (Habe allerding nur einen 25Mbps Zugang) Support ist allerding Quasi nicht vorhanden. Hatte in 5 jahren 2 mal Probleme, einmal erhielt ich als „Hilfe“ einen Copy und Past Text, einmal gar keine Antwort.
Da man aber mittlerweile Cyberghost scheinbar nur noch online erwerben kann, habe ich mich nach einem neuen VPN-Abieter umgesehen.
Auf ovpn bin ich übrigens durch diese Seite (Tarnkappe) aufmerksam geworden.
Bin bis jetzt recht zufrieden, klar bei weitem nicht soviele Server wie Cyberghost, aber war einfach zu installieren (war Cyberghost aber auch) und scheint etwas schneller zu sein.
Habe auch mal alle möglichen Testseiten probiert scheint alles zu passen.

Mit Paysafekarte lade ich eigentlich nur mein GOG-Konto auf, und manchmal eine Spende an den JDownloader.
Aufpassen, Paysafecard ist meiner Meinung nach nicht 100% seriös, war einmal im VPN und wollte mit Paysafecard bezahlen der Betrag wurde mir von denen gestohlen, ja anders kann ich das leider nicht bezeichnen, ich würde den Betrag nur wiederbekommen wenn ich den Gutschein mit meinem Personalausweis auf einem Bild an Sie senden würde. 50€ weg. Hätten die einfach eine Meldung gebracht „Bezahlung mit VPN nicht möglich“ wäre das ja noch ok gewesen, aber solches Vorgehen ist für mich nicht seriös.

VPN Anbieter mit beweisbarer Anonymität. Oder hast du schon vergessen in welchem Thread du gerade geschrieben hast?

Zeitschleife? 18 Tage lang? :joy:

Hinsichtlich dieses Blödsinns, fand ich seine Frage schon legitim! Anscheinend hast du selber den Thread nicht richtig verstanden!? Hier geht es doch um einen neuen, geplanten Anbieter und seine angestrebten Features. Darf dieser dieses Feature nicht implementieren, weil es andere Anbieter auch schon haben?? Bei deiner Aussage, musst du dich dann nicht über Rückfragen wundern oder aufregen!

1 Like

Wie ist der aktuelle Stand?

Stimmt…da war doch mal was?!?

:rofl: :rofl: :rofl:

1 Like

Mein Geschäftspartner hat noch immer gesundheitliche Probleme. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn es etwas Neues gibt.