Hans-Christian Ströbele auf 34C3: Snowden soll in Berlin aussagen

Artikel ansehen

Kommentar von Hoss:
Der Herr Ströbele, dem vor einiger Zeit einmal das Fahrrad vorm Bundestag gestohlen wurde und der nichts eiligeres zu tun hatte als die Videos der Überwachungskameras zu bekommen, damit der Dieb von den Strafverfolgungsbehörden ermittelt werden kann. Genau der. Was denn nun? Überwachung ist doch schlecht oder nun doch nicht?

Kommentar von :
Es ist beeindruckend, mit welcher Energie sich der 78-jährige Ströbele noch immer seiner Passion für Bürgerrechte einzutreten, verpflichtet sieht. Auch die Sachkenntnis auf diesem Gebiet ist für einen 78-Jährigen alles andere als selbstverständlich. Gäbe es doch nur mehr dieser Abgeordeneten.

Kommentar von :
Nichts Neues, er forderte das seit 2013, immer wieder. Ändern wird es nichts.

Kommentar von :
Januskopf, Wasser predigen und Wein trinken.

Was würdest Du denn sonst von einem ex-Verteidiger der RAF’ler erwarten? Gutmenschentum für die Publizität, aber sonst ist das Hemd näher als die Hose.

Kommentar von Hoss:
Von ihm erwarte ich gar nichts.
Er hat seinerzeit nicht verstanden, dass YT die Übertragungen von den Maidan Demos mit Hinweis aus die GEMA sperrt, um Stimmung zu machen. Der Mann hat tatsächlich geglaubt, die GEMA hätte bei YT interveniert. Er hat es nicht mal gerafft, als man es ihm erklärte. Ein verbohrter alter Mann halt.
Wie der als nicht des Englischen mächtig ein Gespräch mit Snowden führen konnte ist mir ein Rätsel. Wenn er die YT Nummer schon nicht schnallt, wie soll dass dann mit Technik der Geheimdienste gehen?

Kommentar von :
In Sachen Nicht-Erwartung sind wir uns dann auch einig ^^.

Viele dieser Alt68er sind einfach stehengeblieben in ihrem damaligen Verständnis von Politik und Gesellschaft nach dem Motto: ‚Hauptsache dagegen‘. ‚Dagegensein‘ ohne Lösungsvorschläge mag damals revolutionär gewesen sein und Anhängerschaft generiert haben, im 21. Jahrhundert zieht dieses simplizistische, alternativ-populistische Modell einfach nicht mehr.

PS: In Sachen Snowden: Übersetzer?