GVU wird ihre operative Tätigkeit wohl demnächst einstellen

Artikel ansehen

Da der 1.April noch ansteht, halte ich das für noch keinen Scherz ^^ . Geld bleibt immer noch die treibende Kraft.

Habe bei der GVU folgende „Petzer- Info“ gefunden, nach dem Motto
die Seite XYZ war mir schon immer verdächtigt. Der letzte „glorreiche“ Fall
scheint wohl der Share-Online Final Countdown zu sein.
Ansonsten viel Tristesse. Mir ist aber aufgefallen, das die Seite offenbar von
der Filmförderanstalt sagen wir mal bezuschusst wird…
Keine Ahnung, ob sich das Modell noch lohnt, unbescholtene Bürger
zu ahnden. Die Szene gibt ja sowieso nicht mehr viel her.

Ja, folgendes habe ich beobachtet und wahrgenommen.

Abwarten, durch wen diese, wenn es denn wirklich dazu kommen sollte, ersetzt wird und das vielleicht mit mehr Rechten/Möglichkeiten.

Ansonsten´n netter VorApril-Scherz!

Das ist kein Aprilscherz!!

Die GVU ist noch echt harmlos, was den Verrat an Dritten betrifft. Da gibt es ganz andere Kaliber:

1 Like

Man darf dabei auch nicht vergessen, die GVU war und ist immer noch NUR ein Interessenverband, mit dem juristischen Status eines eingetragenen Vereins!
Die GVU hat in den vergangenen Jahren sehr oft als „Hinweisgeber“ für die Behörden gedient. Parallel hat sie sich auch viel zu oft persönlich als agierender Ermittler hervorgetan, was auch oft genug von Richtern, Staatsanwaltschaften gerügt wurde, und der Verein somit in seine Schranken verwiesen wurde!
In der heutigen Zeit, wo fast jede Polizeibehörde in DE seine eigenen Abteilungen für die genannten Vergehen hat, ist dieser Verein schlichtweg überflüssig geworden und verschlingt nur das Geld seiner Mitglieder zwecks Daseinsberechtigung - das haben wohl mitlerweile dann auch die Mitglieder begriffen!
Desweiteren hat sich die GVU wohl zu oft und viel zu weit aus dem Fenster gelehnt, was deren Kompetenzen und deren gesetzliche Handhabe betrifft. Das macht unterm Strich natürlich kein gutes Bild in der Gesellschaft, was die Mitglieder aus der Film und Musikbranche mitlerweile auch nicht mehr forcieren wollen!
Natürlich wird es Nachfolger geben, die diese ursprünglichen Aufgaben weitaus besser übernehmen können, da sie flexibler aufgestellt sind und ihre finanziellen Mittel nicht so sehr verschwenden werden!

Das Video von Lars kannte ich auch schon… :wink:

Ja, die GVU hatte wohl ihre Beste Zeit, als CDs und DVDs auf
Flohmärkten angeboten wurden, und wo digitaler Wildwest in vollem Umfang lief.
Natürlich haben die sich dem Internet angepasst, allerdings habe ich das Gefühl, das
beim Share-Online BUST kein entsprechender Obulus bei diesen Verein ankam,
auch das „Hochnehmen“ von paar speziellen Buchpiraten brachte wohl nicht gewünschten
Erfolg. Der Börsenverein hat es Ihnen vielleicht nicht in finanzieller Form gedankt, oder
die haben schlichtweg den Überblick verloren?

Folgender Spruch im nachfolgenden Video bringt mich immer zum Schmunzeln…
Ab Sekunde 20 !

!JETZT SEI RUHIG, UND LASS MICH ZU ENDE BRENNEN!

Durch das neue EU-Urheberrechtsgesetz verliert so ein nationaler Interessenverband sicherlich an Kompetenz, wenn das in Zukunft von der EU gesteuert wird. Vielleicht löst sich ja die BREIN auch bald auf, aber die können dann wenigstens in eine erfolgreicherere Vergangenheit zurück blicken.

R.I.P GVU