Guter Einstieg in die Welt von TOR

Hallo Forenmitglieder,

für alle die sich für das Darknet bzw. den TOR Browser interessieren, empfehle ich hier eine Linksammlung, welche auch meine allererste Seite war, welche ich im TOR Browser aufgerufen habe, und zwar das Hidden Wiki. Viele werden die Seite schon kennen, allerdings gehe ich schon davon aus, dass es für einige auch noch unbekannt sein dürfte. Die neue v3 Domain lautet:
http://zqktlwiuavvvqqt4ybvgvi7tyo4hjl5xgfuvpdf6otjiycgwqbym2qad.onion/

Viele der gelisteten Shops bieten zwar eher zweifelhaften Inhalt an, aber um sich im DN einmal umzusehen, ist die Seite echt super. Getreu dem Motto, schauen ja, kaufen nein :wink:

Viele Grüße

1 Like

Es gibt auch ein uncensored hidden wiki was auf CP verlinkt, vorsicht.

1 Like

Das ist weniger ein Wiki als Linksammlung (auch für viele illegale Angebote), so ähnlich wie Torlinks (http://torlinksge6enmcyyuxjpjkoouw4oorgdgeo7ftnq3zodj7g2zxi3kyd.onion/)

Man sollte auf jeden Fall in about:config Javascript auf „false“ setzen, für den Fall, dass man mal auf einer Seite landet, die als Honeypot weiterbetrieben wird und drive-by maleware einsetzt. Bei KiPo-Seiten ist das sicher regelmäßig der Fall, aber auch bei „Marktplätzen“ denkbar. Bestimmt nicht so geil, wenn einem das BKA morgens um 6 die Tür Eintritt und man denen dann erklären muss, dass man nur als zufälliger Besucher kryptischen Onionlinks gefolgt ist. Also Obacht geben!

Generell würde ich von allem die Finger lassen, was ich nicht auch im Clearnet mit einfachem VPN tun würde.

Klar macht man sich verdächtig, sollte die IP-Adresse abgefangen werden. Aber der reine Besuch illegaler Seiten ist nicht mal strafbar, das nur am Rande!!! Ich darf sogar in einem Warez-Forum nach einem Crack fragen ohne mich strafbar zu machen. Ich darf ihn halt nicht downloaden.

Für eine Hausdurchsuchung reicht bereits der Anfangsverdacht. Das ist bei CP-Boards im Darknet sicher gegeben. Klar kannst du trotzdem unschuldig sein, aber wenn morgens um 6 deine gesamte Hardware von einem halben Dutzend Zivilbeamten des BKAs beschlagnahmt wird, ist der Ruf trotzdem erstmal ruiniert.

Beim „Playpen Bust“ war es meines Wissens nach so, dass der einfache Besuch des Forums noch nicht verfolgt wurde, lediglich die User, die auf entsprechende Unterforen, etwa playpenxyz.onion/toddler oder so, geklickt haben. Trotzdem würde ich mich nicht darauf verlassen und am besten kein Risiko eingehen, deshalb Finger weg und Scripte manuell deaktivieren.

Ist sicher richtig was Du schreibst. Grundsätzlich gilt: alle Partitionen verschlüsseln mit einem guten Passwort, was genügend Zeichen hat. Egal ob mit VeraCrypt oder mit einem anderen Programm, wer seine Kisten verschlüsselt, muss keine bösen Überraschungen erleben.

Bei meinen beiden Durchsuchungen waren alle Geräte weg und keines davon konnten sie knacken. Ich habe alles nach einigen Monaten zurückerhalten.

Man kann auch easy mit kostenlosen VPNs auf solche Websiten gehen. Finde ich persönlich einfacher, als nen TOR zu verwenden. Aber jedem das seine! :slight_smile:

Mmmmhhh… :thinking: Hattest du vor deiner Antwort auch mal gelesen, worum es hier geht??

  • Was sind „„solche Webseiten““ - hier ging es nur um Onion-Links
  • Was ist in deiner Aussage eigentlich „„nen TOR““? Wenn du den Tor-Browser meinst, wirst du den wohl brauchen müssen, wenn du *.onion URLs öffnen willst!