gulli.com: Ein paar Anmerkungen zum gestrigen Statement der Amigos

Artikel ansehen

Kommentar von Sibi:
Es wurden Entscheidungen getroffen, es wurden Entscheidungen getroffen, es wurden Entscheidungen getroffen, interne Infos, interne Infos…plaplapla
Ein Statement, ist sowas m.E. nicht!

Kommentar von Passcal:
Hallo Lars,
weisst du denn wenigstens welchen Blogbeitrag man zum Anlass nimmt? Ich finde es schade das die Amigos hier so reagiert haben und gulli ungebremst mit 100 Sachen gegen die Wand fahren. Ohne Anschnallgurt und offenen Auges. Sehr schade.
Die Veränderung bei gulli wird wohl die sein, das Board abzuschalten weil es in Zukunft keine Diskussionen mehr geben kann/wird.
Sehr schade.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Ja, sie nehmen den gestrigen Blogbeitrag zum Anlass.

Kommentar von Joaquin:
Hier sind wohl zwei harte Fronten aufeinander getroffen und der Hausherr hat zumindest die Macht gewisse Dinge durchzusetzen. Ob dies dann auch immer klug und Sinnvoll ist, steht wiederum auf einem anderen Blatt Papier.

Demokratie in einem Forum ist wohl nur Wunschdenken, denn wie erwähnt steht oben in der Regel eine Person oder Firma. Aber in einer vernünftigen Firma bindet man sein Team ordentlich in gewisse Prozesse mit ein, was hier wohl von Anfang an und konsequent nicht getan wurde.

Ich denke man will einfach einen komplett neun Kurs setzen und da ist es fast schon egal, zu welchen Kosten und wenn dann auch alte Strukturen und auch quasi Köpfe rollen müssen.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Natürlich hat der Eigentümer das Recht dazu. Demokratie ist aber in gewissen Grenzen nötig. Ansonsten haben die Ehrenamtler keinen Anlass ihre Freizeit für ein kommerzielles Projekt zu opfern. Es wird sich zeigen, ob die Zugriffszahlen dabei nicht noch mehr in den Keller gehen werden. Ich befürchte es fast.

Den neuen Kurs möchte ich gerne mal sehen. Bisher habe ich noch keine inhaltlichen Ansätze erkennen können.

Kommentar von Joaquin:
Ich sag es mal so, überall wo ein kreatives Team seine Arbeit verrichten soll, sollte man diesem auch eine gewisse Freiheit zugestehen, sonst kann sich Kreativität nicht entfalten. Zudem ist es wie überall, es sollte immer eine gesundes Maß an Geben und Nehmen sein.

Ich bin mal gespannt wie sich dort das ganze entwickeln wird.

Kommentar von Simon Lange:
Wurde Gulli von der Piratenpartei gekauft? Ich frage nur weil das Vorgehen in den „eigenen Reihen“ mir irgendwie „vertraut“ vorkommt.

Kommentar von A.Wachert:
Mein Account (nur Mitleser) scheint auch nicht mehr zu existieren und die Registrierung für „neue“ Mitglieder ist aktuell geschlossen. Man räumt wohl auf. Schade. Hätte mir gerne das Feedbackthema angesehen, wobei man dort wohl eh alles weg zensieren wird was den Amigos nicht in den Kram passt. Was man bisher so liest, nicht nur bei dir Lars, zeigt ja bislang ein nicht so hybsches Bild.

Ich bin weiß Gott kein „Community-Manager“ als was sich so mancher halb studierter Knoten hinstellt, aber, um mal ein Teil aus dem Feedback der Amigos aufzubringen „selbst meine Tochter (12) würde erkennen das dieses Vorgehen der Community und dem Portal erstmal nur sehr schadet“ :stuck_out_tongue: Egal ob nun „interna“ Gründe da sind oder nicht, das interessiert aussenstehende ja eh nicht, die sehen nur was da gehandhabt wird und das sieht nun mal aus diversen Seiten nicht gut aus.

Kommentar von ShawnX:
Gulli war einfach mal mehr und besser als das übliche. Jetzt ist es nicht mal mehr das übliche.

Traurig wie mit den Leuten umgegangen wird die daraus das gemacht haben was es bis vor kurzem noch war.

Auf der anderen Seite war schon bei dem Verkauf abzusehen das es zu ende geht.

Kommentar von Ritter Duke:
Es ist unglaublich wie schnell und radikal sich das g:b von einem freien Ort des Meinungsaustausches zu einem - ich möchte fast schon sagen - totalitärem Ort der Angst und Unsicherheit geändert hat.
Ich bin seit 2003 oft auf gulli gewesen, seit 2006 registriert und ich habe dort unglaublich viel gelernt. Sei es über Verschlüsselung, Computersicherheit im allgemeinen oder den Kerngedanken von Open Source. Dank eurer hilfreichen Threads bin ich von einem Internet-Neuling zu jemandem geworden, der sich zumindest in diesen Bereichen etwas auskennt. Dass dieses Wissen immer frei und ohne kommerziellen Gedanken vermittelt wurde, hat mich nachhaltig geprägt. Seitdem konnte ich vielen meiner Freunde, Bekannten und aus meiner Familie in Fragen der PC-Sicherheit helfen.

Und nun - so scheint es mir - hat sich mein Lieblings-Nerd-Portal zu einem Ort geändert, bei dem ich zuvor überlegen muss, ob ich fragen darf wo denn das „neue gulli board“ zu finden ist (ngb.to btw^^). Selbst die Verabschiedungsthreads alter, liebgewonnener Admins, Moderatoren und Mitglieder werden geschlossen, so dass ich mich nicht mal für all die Jahre bedanken kann, in denen ich Nachrichten genießen konnte, die es so in keiner deutschen Zeitung zu lesen gibt.

Daher nochmal an dieser Stelle: Danke für all die Arbeit, all die Mühen, aber vor allem all den Spaß den wir zusammen hatten. Mit dem neuen g:b gibt es ja wieder einen Tummelplatz der ohne Blacklists, Zensur, Perma-Bann wegen Kritik etc.pp auskommt.

Lieben Gruß
Ritterduke

Kommentar von Ichbins:
Die Lösung des ganzen Vorgehens ist denkbar einfach.
Boykott !