Grünes Licht für US-Provider zum Verkauf von privaten Nutzerdaten

Artikel ansehen

Kommentar von Snowball:
Welcher Nutzer wäre auch so dumm, der Analyse und Monetarisierung seines Surfverhaltens zuzustimmen.

Roger Dingledine (Torproject) sprach in einem Vortrag schon vor langer Zeit an, dass mindestens ein namenhafter US-Provider bereits seit Jahren Click-Logs illegalerweise anfertigt, um sie an mehrere Abnehmer zu verkaufen. Ein äußerst lukratives Geschäftsmodell, da techn. ohne größeren Aufwand umsetzbar.

Beispielrechnung Verizon:

Verkaufspreis je Kunden-Click-Log und Monat: ~ 3 USD.

Anzahl d. Kunden: ~ 145 Millionen 1

Anzahl der Abnehmer (Käufer der Logs): 10 (Schätzung)

zusätzlicher Gewinn vor Steuern pro Monat: 4,35 Milliarden USD.

Das ergibt 52,2 Milliarden mehr an Gewinn pro Jahr - einfach so ohne Risiko und Investionen.
Dem hat ein Datenschutzgesetz natürlich nichts entgegenzusetzen.

https://www.statisticbrain.com/verizon-communications-company-statistics/