Google One VPN!

MIR PLATZT DER SACK, ES IST SOWEIT: GOOGLE ONE VPN !!!

Nachdem man vor Monaten die Diskussionen über VPN-Anbieter aus der Szene der Firmen, die sich gar nicht um Datenschutz oder den einzelnen Menschen scheren, nur um einen Hype aufzuspringen, der noch mehr Gelder in die Kassen spült, geführt hatten…und parallel die VPN-Provider, welche jahrelang dort im Geschäft integriert waren, ohne sich an ihren eigenen Ethos oder auch AGB gehalten zu haben - von uns hier wegdiskutiert und kritisiert wurden!!

Dann kam eine Welle von neuen Playern in diese Szene, wie z.B. Mozilla als Browser-Hersteller, viele Antiviren-Hersteller…also Firmen, die vielleicht was mit dem Begriff Sicherheit zu tun hatten und diesen Gedanken hochhalten! Aber der Aufbau, die Strategie und die Führung und Verwaltung eines VPN-Providers ist nun mal grundlegend anders, als die Herstellung eines Firefox!!
Dier Zukunft wierd auch hierbei in dem Bereich die Spreu vom Weizen trennen - da werden noch so einige mit auf die Schnauzze fallen…! :wink:

Soooo…nun komme ich eigentlich erst zum akt. Thema:
Als ich heute die einzelnen Online-Auftritte von IT-Magazinen wie Heise, Winfuture, Golem, Administrator.de u.ä. durchgeschaut habe, um nach neuen, interessanten Artikeln usw. zu suchen, wurde mein Interesse natürlich auch von anderen Überschriften und Texten abgelenkt…Einer dieser Gedanken-Ausflüge hing irgendwie bei einem Artikel fest, bei dem es um die Google-Cloud (Google One) ging, welche Neuerungen es dort gibt, das alles am Angebot viel toller und sicherer wurde, ein neues Preismodell wurde auch vorgestellt!
In irgend einem Nebensatz, tief im Text versteckt, meinte ich die drei Buchstaben „VPN“ gelesen zu haben ?!? Ich suchte die Stelle und viel schlimmer noch, ich fand sie wieder und es war auch noch ein direkter Link!
MEIN HERZ BLIEB CA. 32 SEKUNDEN STEHEN !!

Mehr Sicherheit online

Jetzt kannst du mit der führenden Sicherheitslösung von Google auch die Onlineaktivitäten in sämtlichen Browsern und Apps auf deinem Android-Smartphone verschlüsseln

  • Über eine verschlüsselte, private Verbindung streamen, Dateien herunterladen und im Web surfen
  • Dich in nicht gesicherten Netzwerken wie einem öffentlichen WLAN vor Hackern schützen
  • Deine IP-Adresse verbergen und verhindern, dass Dritte sie nutzen, um deinen Standort zu bestimmen

Sicherheit, auf die du dich verlassen kannst

Bei allen unseren Produkten stehen Datenschutz und Sicherheit im Mittelpunkt.

  • Google wird die VPN-Verbindung unter keinen Umständen nutzen, um deine Browseraktivitäten zu beobachten, zu protokollieren oder darauf basierende Daten zu verkaufen¹
  • In unsere Systeme sind erweiterte Sicherheitsmaßnahmen integriert, damit niemand das VPN nutzen kann, um deine Onlineaktivitäten mit deiner Identität zu verknüpfen
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Unsere Clientbibliotheken sind Open Source und unsere End-to-End-Systeme werden ab 2021 von einer unabhängigen Stelle geprüft

Also einer der vielen wichtigen Gründe wie Google und seine Tätigkeiten, warum sich Benutzer einen VPN anschaffen, um diese zu verhindern, kann Google ab sofort dadurch beeinflussen, dass sie selber in den VPN-Provider Markt einsteigen!!

Sooooo…Sack geplatzt, kurz gewürgt, fast schon wieder ein neues Display-Panel gebraucht…
:face_vomiting: :-1:t3: :-1:t3: :-1:t3:
Ich habe fertig…denn mehr möchte ich DAZU nicht mehr sagen, vielleicht fällt euch noch was dazu ein??

Look at this:
https://one.google.com/about/vpn

Was denn? Traust du Onkel Google etwa nicht? :rofl:

Ich trau noch nicht mal meiner eigenen Tante Erika, das falsche Luder ! :confounded:

Aber bei der Gleichung:

  • Fx = Google + VPN + One
  • Fx = Google One VPN

…sind mir einfach viel zu viele unsichtbare, Unbekannte mit enthalten!

Da der Dienst erst nur in den USA angeboten wird und erst im Laufe des nächsten Jahres auf die anderen Länder zurollt, hätten wir event. noch die Chance zu entkommen?!?

Das hört sich aus deren Munde ungefähr so an, als ob Cloudflare ankündigen würde, ab Dezember die weltgrösste Warez-Site selber zu eröffnen, inklusive Filehoster…
Oder das sich der Satan ab nächste Woche nur noch mit Weihwasser waschen und baden würde!

Ich bin seit gestern, wo ich das alles lesen mußte, immer noch in Schockstarre…wie nach einem Schlaganfall…

Es ist einfach nur ein schlechter Witz. Man könnte 100000 Vergleiche ziehen - bspw. auch „Hänsel und Gretel“ oder auch ein bisschen Rotkäppchen, wobei google natürlich der Fuchs ist.

Es fängt irgendwie schon an, grad komisch zu werden!!!

Anscheinend definiert Google ein „Virtual Privat Network (VPN)“ anders, als andere Benutzer oder Provider, sonst bräuchten die wohl kaum eine 5-seitige PDF, um dies in Bibelschrift zu erklären!?!

VPN by Google One, explained >>> https://www.gstatic.com/subscriptions/marketing_page/vpn/white_paper_4f995ab5d7c7edc3d3f14f2e0593f790.pdf

Google VPN neuer Szene VPN Anbieter hab ich gehört?

„Wenn es nichts kostet, ist der Kunde das Produkt.“ und bei google ist der Kunde immer das Produkt, selbst wenn er etwas bezahlt.

1 Like

Naja, wie schrieb Ghandi einmal: „Jeder VPN weiß mehr über DICH, als das, was bei der Vorratsdatenspeicherung GELOGGT wird“!

Und wer weiß, welche Möchtegern-NSA-Abklatscher ihren eigenen VPN-Dienst betreiben und dessen Kosten schön auf die User aufteilen?

Jede Münze hat zwei Seiten, denn nichts wird nur für vernünftiges eingesetzt!
Und wenn man nur die bereits gesammelten Daten nach weiteren Kriterien filtert um kostendeckende/gewinnbringende Ergebnisse für die „Statistik“ und die eigene Daseinsberechtigung Zutage fördert!

Bei´ner Überweisung kann man ja auch an „Adolpho Hiddlär“ überweisen und sofern die IBAN stimmt, kommt es natürlich auch an. Das Bankgeheimnis wurde ja auch schon aufgeweicht, wobei aktuell wohl viel mehr Behörden als z.B. das Finanzamt auf die Konten zugreifen kann/darf, als es noch vor 10-20 Jahren der Fall war.

Jaja, der Gläserne-Kunde!

Und dann gibt es noch Menschen/Smombies, die anderen Bezahldiensten aus Bequemlichkeitsgründen zusätzlichen Einblick auf ihr Kaufverhalten geben, was sicherlich per Un-Laienhafter AGB´s für den Kunden nicht wirklich ersichtlich diesen Firmen womöglich auch die Einwilligung dafür erhält, den kompletten Inhalt des Privatkunden-Bankkontos abzufragen um den „Fingerprint“ detaillierter erstellen und gewinnbringend Vermarkten zu können.

Die legalsten Banditen sind halt die Banken = Vielen Dank nochmal für die damalige Finanzkrise!

Naja, zum Glück gibt´s ja auch von der einen und/oder anderen Bank die Möglichkeit eine elektronische Bankkarte zu nutzen, wo mangels Datenschutz hoffentlich keine unnötigen Daten außerhalb dessen fließen, als wenn man ganz normal mit seiner EC-Karte bezahlt.
Aber da die meisten Smartphone-User ihre Geräte ja mit entsprechendem (Fall)Schutz versehen haben, da muss es erst spürbar wehtun, bevor ignorierte Sicherheitsrisiken geschlossen werden.

Achso, hat jemand die Bankverbindung von Verantwortlichen, damit es beim Arm des Entscheiders mal „juckt“? :wink:

Du könntest ja das VPN von Cloudflare benutzen, hab gehört alle coolen Kids machen das jetzt!

1 Like

Ich könnte mir auch nen 12 Zoll Nagel in den Schädel hämmern und darauf warten, dass dieser rostet ! Wäre im Ergebnis auf jeden Fall sinnvoller…

Ich finde das ein unangemessener Witz!

Wenn du nur noch beschreiben könntest, welcher Witz von dir gemeint ist, wäre allen Lesern damit geholfen!

Wie kann ich Google vertrauen, wer alles über Nutzer oder Nutzeranfragen.
Es ist besser, andere VPNs wie PureVPN, ExpressVPN usw zu kaufen