Google Home: Lautsprecher lauschten unautorisiert ihren Besitzern

Artikel ansehen

No shit Sherlock

Wundert mich nicht. Die Besitzer haben die Kontrolle über ihre Privatsphäre ja eh freiwillig aufgegeben. Wie will ich überprüfen, wann das Ding etwas mitschneidet und wann nicht? Das ist als Laie gar nicht möglich.

Laut der verbauten Technik innerhalb dieser Teile, sollte doch wohl klar sein, dass die internen Mikrofone sowieso 24/7 mithören müssen, um final einen Weckbefehl von einem anderen Geräusch oder gesprochenem Wort unterscheiden zu können!
Ab welchem Punkt dann ein Mitschneiden erforderlich ist, entscheidet ausnahmslos nur die Software und nicht mehr der Besitzer!

Googles Aussage dazu:

Google räumte ein, eine Funktion aktiviert zu haben, die es ihrem sprachgesteuerten AI-basierten Assistenten ermöglichte, seine Umgebung aktiv zu überwachen

…halte ich deshalb nur für eine weitere Verschleierungstaktik des Konzerns, um die tatsächliche Arbeitsweise der Geräte, weiterhin im Dunkeln zu halten!

Hand hoch, wer noch nicht an Verfolgungswahn leidet :sweat_smile:

:raised_hand:

Warum vertraust du dann noch nichtmal einem Lautsprecher? :joy:

Meinen LS zuhause vertraue ich ja ohne weiteres!! Da wären dann HECO, Magnat und Subs von Yamaha am Start…
Die haben aber alle kein Mikro verbaut…die machen nämlich nur eins >>> Bumms wiedergeben!!! :rofl: :rofl:

Mögen sie noch 30 Jahre halten :wink:

Oder länger!