Fraudsters.to im Interview: die dunklen Seiten im Netz

Artikel ansehen

Kommentar von Yakuza112 am 18.06.2016 12:59:
Wie? Das werden wir euch sicher nicht verraten.

Kann man ganz einfach mit cookies erkennen

Kommentar von gaast am 18.06.2016 17:53:
Eindeutig Kiddies. Sieht man an den Rapvideos.

Kommentar von Makan Herbst am 18.06.2016 19:27:
All Hail Fraudsters.to
Endlich mal ein Interview in dem es nicht darum geht wie dicke Eier man hat.

Kommentar von Klaus S am 20.06.2016 02:52:
Fraudsters.to und Crimenetwork scheinen sich wohl zu bekriegen… Gut so sollen sich die Verbrecher selber ausschalten

Kommentar von babagangsta am 20.06.2016 14:21:
glaube auch das hier eher palavert wird.

Kommentar von Dieter am 20.06.2016 23:01:
„Man kann auch keinen Autohändler in die Verantwortung nehmen, wenn ein Kraftfahrer mit einem dort erworbenen PKW aus Frust in eine Menschenmenge rast“ sagt ja eigentlich schon alles aus. Selten so etwas dämliches gelesen.

Kommentar von N3x am 21.06.2016 01:58:
Cookies über Tor ? XD

Kommentar von TechSlut am 21.06.2016 04:20:
Was haben IT Künste mit Musikgeschmack zu tun? Ich steh zB auf blavkmetal und rap. Da das board ziemlich kriminell ist, passt son prolliger song. Das will der student nicht wahrhaben was? Leute ohne Studium sind besser wie du. Systemleming.

Kommentar von Anna am 21.06.2016 14:34:
Echt interessant und erschreckend…

Kommentar von Genial am 21.06.2016 16:32:
Browser Fingerprinting ist das Stichwort, Cookies und Supercookies werden zu oft gelöscht.

Noch eine kleine Sache, die mich tierisch bei Leuten aus der Szene nervt: „Fraud“ wird nicht wie die „Frau“ ausgesprochen, sondern wie „froouht“. https://dict.leo.org/englisch-deutsch/fraud

Kommentar von Molbe am 22.06.2016 01:30:
„…darauf schließen, dass wir eine reine Fraud-Plattform sein könnten. Sind wir aber nicht. Der Name ist bewusst provokant gewählt. Ziel ist es jedoch allen verschiedenen Strömungen ein möglichst qualitatives Forum zu bieten.“

hier habe ich aufgehört weiter zu lesen :smiley:

Kommentar von Black Spider am 22.06.2016 09:44:
Heil Fraudsters.

Diese ganzen Bürokraten, was wollen die nur? Oh ich glaube aus einigen Kommentare spricht der Neid…

Gg

Kommentar von Alfred am 22.06.2016 18:57:
Scheint wohl in der Mode zu sein ein Gangster zu sein… Aber das legt sich bestimmt wieder ist wie damals in den 80er Jahren

Kommentar von Matumbo am 24.06.2016 22:37:
CNW war viel professioneller als ihr, Woltlab Burning + VPS + Cloudflare wie ihr kann jeder. Ihr erzählt nur viel, mehr als das sieht man aber nicht @Fraudsters.to
Cloudflare ist ein Sicherheitsrisiko für jeden Nutzer. Da kannst du sagen was du willst.

Kommentar von Max am 25.06.2016 03:06:
Was laberst du eigentlich für einen Mist?
Cnw.biz hat auch von Tag 1 Cloudflare benutzt. Wer ohne vpn/tor in der Scene aktiv ist, hat sowieso selbst schuld. Und bei Fraudsters wird ganz sicher nicht einfach nur ein VPS + Cloudflare genutzt und ob man jetzt vBulltin oder Woltlab Burning used ist im Großen und Ganzen Geschmackssache. Es wurde für über 3000€ ein Server gekauft, der offshore steht und bulledproofed ist. Davor ist ein Reservproxy, Cloudflare sieht in keiner Sekunde die backend ip. Fraudsters ist was die Infrastuktur angeht mit Abstand am besten aufgestellt, was momentane Fraudboards angeht.

Kommentar von Francis am 27.06.2016 19:58:
Nunja wie ich mitbekommen habe gab es von Fraudsters einen Angriff auf Crimenetwork, da es davor einen Angriff von CNW gab… nunja wie man meinem Post entnehmen kann zerstören sich die zwei großen wohl selber :smiley:

Kommentar von gehaxelt am 30.06.2016 15:00:
Also ich bin schon lange in der Websecurity und Datenschutzbranche tätig und muss sagen, dass die Seite wohl sehr stark gesichert ist. Die verwendete WBB Version ist sehr sicher und die Webseite hat eine echt sensible Webfirewall die schwer zu umgehen ist… es war mir nicht möglich an die wahre IP der Seite zu kommen was schonmal was heissen muss, da es eig. bei 99% der Webseiten leicht möglich ist durch alte whois-Einträge oder andere Methoden um die wahre Server IP aufzuzeichnen. (Hier hat nix geklappt was schon für Fraudsters spricht. Jedoch wäre ich kein ,Hacker", wenn ich nicht weitergesucht hätte und tatsächlich habe ich in einem Plugin (WBB BLOG) eine XSS Lücke gefunden diese lässt sich jedoch kaum nutzen da es keine Permanet XSS ist. Nunja als Vergleich ich habe auf CNW v1 innerhalb von 3 Stunden eine Blind SQL-Injection in einer Zusatzfunktion gefunden hier im Thema Websicherheit ist Fraudsters shcon ganz vorne :wink:

euer gehaxelt :slight_smile:

Kommentar von J0hnx3r am 02.07.2016 14:38:
Habe gehört L!ght von der HBA-Crew ist dort auch in der Moderation vertreten bin mal gespannt wie sich das ganze entwickelt vorallen das es wieder so viele verschiedene Foren gibt … :slight_smile:

Kommentar von HAckMatE am 04.07.2016 16:01:
Wird es noch ein Interview geben was die Szene ist? Weil es ist ja nicht das Darknet sondern das offene Netz also auch viele normale Leute?