Fotograf überrascht: Google Lübeck will die Bilder lieber für umsonst

Artikel ansehen

Kommentar von Artesia:
Leider nicht wirklich überraschend - eher der ganz normale tägliche Wahnsinn in unserer Branche.

Ein imaginäre Ruhm avanciert inzwischen zum imaginärem Zahlungsmittel - zumindest in den Vorstellungen einige „Kunden“. Dumm nur, dass man sich für solche imaginäre Währung als Grafiker oder Fotograf keinen PC und keine Studioausrüstung kaufen kann, um weiter arbeiten zu können. Aber vielleicht sollen wir alle nebenbei als Putzfrau oder Kellner jobben, damit wir unsere Werke verschenken können…

Der Fall Google ist natürlich besonders pikant, wenn man bedenkt, dass die Firma ein Ruhm verspricht, obwohl sie selbst in unserer Gesellschaft gar keinen geniest. Die Firma hat höchstens einen Ruf, aber den von Google möchte ich echt nicht haben. :smiley: