Filecrypt.cc von Google & Firefox blockiert

Artikel ansehen

Kommentar von soso am 09.04.2018 08:31:
lächerlich wie das seit monaten regelmäßíg bei allen möglichen szeneseiten zu finden ist… kaspersky war schon immer lächerlich und anfällig für false-positives, inzwischen gilt das gleiche für google safe browsing

Kommentar von fdgd84 am 09.04.2018 15:48:
Habs gestern auch spüren dürfen.
Wie hier generell mit umgegangen wird ist schon sehr fragwürdig.

Kommentar von René am 09.04.2018 16:03:
Ich hatte mit Eset keine Probleme. Aber ich hätte sowas eher von antivir erwartet statt von Kaspersky.
Wenn man bei Szenebox mal liest, wollten die Jungs eigentlich nur helfen und dann reagiert Google.
Muss man nicht verstehen!

Kommentar von Pudelmütze am 09.04.2018 23:07:
„Wer Probleme beim Besuch des deutschsprachigen Linkcrypters haben sollte, muss in seinen Browser-Einstellungen sollte das Safebrowsing deaktivieren.“
Wozu macht man sowas dann erst, wenn es jeder letztlich doch deaktivieren soll? Da kann man auch sagen, du kannst die HIV-Infizierte Hure ruhig ohne Gummi vögeln.
Zumal die Warnseiten die Möglichkeit einräumen, die Warnung als Irrtum zu melden, als auch die Warnung zu ignorieren, heißt betroffene Seite als Ausnahme zu speichern, ohne das man gleich die ganze Funktion abschaltet.

Kommentar von Ohrfeigenfestival am 10.04.2018 08:33:
Darüber wird berichtet, aber nicht dass flashx schon länger versucht jeden Nutzer nen JS/Kryptik.BJF unterzujubeln.

Kommentar von René am 10.04.2018 16:02:
Und Lars soll alles wissen? Wie wäre es, wenn du Lars dafür Belege zukommen lässt?

Kommentar von Ohrfeigenfestival am 11.04.2018 08:49:
Lars weiß doch immer alles.

Mein Virenscanner (ESET) springt regelmäßig an, um das zugehörige File in die Quarantäne zu schubsen.

Btw. schön, dass du für Lars einspringst, bist seine neue Freundin?

Kommentar von René am 11.04.2018 17:46:
Werd Erwachsen Junge :wink:

Kommentar von Ohrfeigenfestival am 12.04.2018 08:17:
Wenn man sonst nicht zu sagen hat, sagt man: Werd Erwachsen Junge :wink: Bravo.

Kommentar von René am 12.04.2018 11:31:
Na was soll der Scheiß, ob ich seine Freundin bin? Wenn du des Lesens kundig bist, kannst du erkennen, dass ich männlich bin und mich nicht hinter einem lächerlichen Nick verstecke.
Du scheinst ja auch nicht wirklich in der Lage zu sein, das Kontakt Formular benutzen zu können um Lars auf deinen angeblichen Skandal hinzuweisen. Jeder Tarnkappen Leser weiß, dass Lars kein hauptberuflicher Journalist ist sondern auch noch einem normalen Job nachgeht. Somit ist er auch nicht 24/7 im Netz unterwegs um alle Seiten zu kontrollieren.