FBI: WannaCry-Retter festgenommen

Artikel ansehen

Kommentar von Vaughn am 05.08.2017 19:42:
Ich verstehe nicht, wie man eine Konferenz für Hacker, auch wenn es „Whitehats“ sind, immer noch in einem Land stattfinden lässt, dass bekannt dafür ist solche Leute im vorbeigehen einzusammeln…

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 06.08.2017 06:46:
Wichtig finde ich noch folgende Aussage:

„Entscheidend für eine Anklage ist nach Einschätzung des Rechtsprofessors Orin Kerr, ob Hutchins und dem zweiten Verdächtigen nachgewiesen werden kann, dass sie Kronos verkaufen wollten, damit andere damit etwas Illegales tun. Denn weder die Entwicklung noch der Verkauf von Malware ist zwingend rechtswidrig – andernfalls gäbe es keine kommerzielle Überwachungssoftware für Strafverfolger.“

Quelle: https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fdigital%2Fdatenschutz%2F2017-08%2Fschadsoftware-marcus-hutchins-festnahme-kronos-onlinebanking

Kommentar von Bernd am 06.08.2017 10:02:
Vielleicht genau deswegen :wink:

Kommentar von torben am 09.08.2017 11:37:
klingt eher nach einer Entführung mit der eindrunglichen Bitte um Mitarbeit … auch so kann ein Job gefunden werden