Facebook: Nutzung von WhatsApp-Daten für Werbung vorgesehen

Artikel ansehen

Kommentar von Musterfrau am 27.08.2016 11:28:
So überraschend und schockierend. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte diesen Dienst schlicht nicht mehr nutzen. Aber nein, statt dass man sich und ggf. Bekannte auf einen Wechsel zu einem anderen Dienst umstimmt, wird lieber groß in den Bewertungen von WhatsApp geheult. Seit WhatsApp zu Facebook gehörte war es doch klar, dass dort Daten fließen und fließen werden.

Nutzen WhatsApp (und mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso auch Facebook) heulen dann aber rum. Ziemlich krasser Kontrast. Wenn Leute sich auch wirklich mal so verhalten wie sich immer künstlich vorgeben, wäre die Welt wohl ein besserer Ort.

Kommentar von WhatsApp der Schnüffel Bruder von Facebook am 27.08.2016 16:39:
Nicht nur das WhatsApp von Facebook gezielt und strategisch Aufgekauft wurde, nein man bekommt somit ein BIG Analyse Tool über seine personalisierten Nutzer.

Die Überwachung schreitet weiter voran, und Dumme USER gibt es ja bekanntlich wie die Propaganda Bild Leser ebenfalls ausreichend. Warum nicht gleich alles bis in intimste Analysieren und Auswerten?

Wer es immer noch nicht wahr haben will das seine Daten schön über US Server mit NSA ID Operation Listen verglichen werden, der brauch auch keine Türen und Fester in seiner Wohnung.
Es vergeht somit kein Tag wo man nicht getrackt und analysiert wird, was für eine schöne Welt im Zeitalter der Überwachung.

Kommentar von Steve am 30.08.2016 13:48:
Leute Leute, wo denkt ihr hin!
WhattsApp hat seit Jahren auf seiner Website stehen:

„Daten über dich persönlich, deine Interessen oder dein Kaufverhalten spielen für uns keine Rolle. Wir sind einfach nicht daran interessiert.“

Glaubt ihr das etwa nicht???

Lest mal hier nach:
https://blog.whatsapp.com/why-we-don-t-sell-ads

Glaubt ihr es jetzt ??

Oder immer noch nicht???

Ich auch nicht…