Facebook: Einführung von Gesichtserkennung, die Zweite

Artikel ansehen

Kommentar von Michel am 06.03.2018 04:14:
Nomen est omen.

Machen wir uns nichts vor. Facebook arbeitet mit Gesichtserkennung schon lange im Verborgenen und sucht jetzt nach einer Gesetzesgrundlage, um die Erkenntnisse monetarisieren zu dürfen.

Die Gesichtserkennung ermöglicht es FB, auch Beziehungen zu und zwischen Personen zu aufzudecken, die sich einer Anmeldung bisher verweigert haben. Das Identifizieren (Tagging) übernehmen dann gerne die „Freunde“.

„Heike hat ein neues Foto von ihrer Geburstagsfeier hochgeladen. Kommen ihnen einige Personen bekannt vor?“

„Klaus hat ein Foto vom Betriebsfest geteilt. Erkennen sie einige ihrer Kollegen wieder?“

Könnte FB ganz unverdächtig fragen.

Kommentar von Ein paar Klicks weiter am 06.03.2018 07:11:
Man kann sich diesem Wahnsinn auch verweigern.

  1. Keinen FB account haben.
  2. Keine Fotos von sich im Internet preisgeben.
  3. Freunden verbieten, gemeinsame Fotos zu veröffentlichen, oder zumindest mein Gesicht vorher komplett zu schwärzen.
  4. Bei Verstoss gegen 3: Freunden mit dem Abbruch der Beziehungen drohen. Wer sich meinen begründeten Wünschen nach Privatsphäre verweigert und nicht kapiert, wie wichtig Datensicherheit ist, ist es ohnehin wert, mein Freund zu sein.

Kommentar von Datenkrakenhasser am 06.03.2018 14:54:
Wer weiß, welche Schweinereien Facebook noch so alles im Geheimen betreibt und welche Experimente da laufen. Wenn so genannte Freunde gemeinsame Fotos auf FB veröffentlichen ist es schwierig das ohne eigenen FB-Account nachzuweisen. Es gilt das Recht am eigenen Bild. Wie naiv muß man sein zu glauben, FB biete einen kostenlosen Service an? Bezahlt wird mit den eigenen Daten.

Wo kann ich eine Regierung kaufen, die diesen Datenkraken ein schnelles Ende bereitet?

Kommentar von Mensch am 06.03.2018 16:04:
Das ganze läuft auch unter dem EU-Überwachungsprojekt Indect und ist aufgehübst mit verschiedensten Algerythmen. Viele Städte sind hier im EU-Förderprogramm beteiligt … usw

Kommentar von FLO am 06.03.2018 18:08:
Da gebe Ich dir recht liebster Edekaindaner.
Da gebe ich dir recht liebster Flo.
Leidest du seit Tagen an „Gesichts-Entgleisungen“
Kann das sein?

Kommentar von Eisenhut am 06.03.2018 20:02:
Ja, wie sieht es denn mit der Videoüberwachung in Supermärkten und Bahnhöfen u.a. öffentlichen Plätzen aus? Kann man sich da auch gegen Mißbrauch wehren?

Kommentar von Eisenhut am 06.03.2018 20:04:
Und was ist mit der allgegenwärtigen Videoüberwachung?

Kommentar von NotFreak am 08.03.2018 11:12:
„wie wichtig Datensicherheit ist, ist es ohnehin wert, mein Freund zu sein.“
Du Freak.

Kommentar von Ein paar Klicks weiter am 08.03.2018 22:37:
Danke für das Kompliment :-).