EU-Parlament will hart gegen illegale Sport-Livestreams vorgehen

Artikel ansehen

Nun der einfachste und beste Weg ist doch, wie es DAZN derzeit vormacht.
Man sendet ein individuelles Wasserzeichen via random mit, welches man dem Account zuweisen kann.
Taucht dieser dann bei einem nicht so wirklich legalen Stream auf, dann kann man doch direkt gegen vorgehen.
Die EU scheint einfach mal wieder Langeweile zu haben.

Und das alles noch parallel, obwohl die EU doch schon nachweislich mit der reinen Pandemie-Bekämpfung (siehe z.B. Impfstoffbestellungen) völlig überfordert ist…
Kann ja jetzt schon nichts gutes mehr bei rumkommen, bezĂĽglich der Streams!! :rofl: :rofl:

1 Like

Als wenn es keine echten Probleme zu lösen gibt für die EU. Hauptsache, die Content-Mafia bekommt mehr Kohle reingeschoben.

Das haben die damals schon bei Kinofilmen versucht, die Leuten zum testen zugeschickt wurden, die wurden dann einfach geblurt.

Damit fängt man wieder nur die Anfänger. Aber fein, dann hat die Polizei wenigstens etwas Positives zu berichten.

Erste Einblicke vermitteln schon den Eindruck, als hätten „Lobbyisten der Verwertungsindustrie“ den geplanten Gesetzestext diktiert, kommentiert der Abgeordnete der Piratenpartei, Breyer.

  • Monsieur Breyer sollte erstmal schauen, dass sein Webauftritt wieder erreichbar wird…Bekomme dort seit gestern Mittag nur eine ZeitĂĽberschreitung!!

  • Ich denke mal, dass der größte Anteil der Lobbyisten bei den Fussballvereinen selber zu suchen wäre!! Nach mittlerweile 14 Monaten der Geisterspiele, fehlende Einnahmen aus dem Spielbetrieb sowie fehlender Werbeeinnahmen, aber auch gestiegener Ausgaben durch spezielle Pandemie-Regeln, sind die Vereine natĂĽrlich total arm dran… :rofl: :rofl:
    Irgendwoher müssen die Gelder für die unterbezahlten Vorstände und die total realistischen Spieler-Gagen ja kommen! Von denen soll ja während der Pandemie-Situation bloß niemand verhungern! Die übertragenden Sender, die sich beim günstigen Einkauf der Übertragungsrechte, schon für 150 Jahre verschuldet hatten, wittern dann natürlich auch ihre Chance und hängen sich mit daran

  • Anstatt, dass alle Beteiligten an diesem riesigen Komerzgedönse, sich mal wieder aufs Wesentliche konzentrieren, nämlich den Sport an sich, jammert man lieber auf hohen Niveau und mischt sich in EU-Politik ein! Naja…aber Verantwortlichen, die lieber Pappkameraden auf Stadionplätze setzen und die Ăśbertragung mit Fangesängen aus der Uralt-Konserve unterlegen, ist meines Erachtens sowieso nicht mehr zu helfen!! :crazy_face: :-1:

hust Der Aufwand (Kosten^^) um solche „unique Wasserzeichen“ in Live-Streams je Nutzer zu codieren, erfordert üppig mehr Rechenpower und hat auch Auswirkungen auf die zeitliche Synchronisation des Streams :sunglasses: Man könnte auch sagen, dies sind dann Stotter-Streams, weil die kausal erst ein paar Sekunden später beim Konsumenten ankommen als das Live-Event^^ Im übrigen gibt es auch Freaks, welche die Positionen der Wasserzeichen auslesen & mit Datenmüll füttern :+1:

Kann ich anbieten. Hab hier einen Cluster in der kleinsten Ausbaustufe mit 208 threads und 2,56TB RAM stehen :wink: