Erfolg für Facebook im Würzburger Fake-News-Prozess

Artikel ansehen

Kommentar von Sir:
Ist doch ein vernünftiges und sinnvolles Urteil Ich hätte aber von einem IT-Rechtsverdreher Chan-jo Jun mehr erwartet. Chan-jo Jun ist spezialisiert auf IT-Geschichten und hat bereits 2015 gegen Mark Zuckerberg und weitere Facebook-Manager wegen „Hasskriminalität“ Strafanzeige wegen Beihilfe zur Volksverhetzung erstattet.
Ich schätze mal, es handelte sich um beleidigende (oder auch nicht) Wortschöpfungen von „rechter Seite“. Das hatte zwar grundsätzlich keinen großen Erfolg aber er ist halt ein Anti-Hass-Anwalt der linken Couleur und damit ein Wadenbeißer. Die FAZ hat ihn auch schon hofiert. Das sich sein Engagement leider nur pro-links bemerkbar macht disqualifiziert ihn als guten Anwalt (meine Meinung). Es ist für die berufliche Zukunft auch förderlicher, wenn man sich für die Linken und ihre Ideale einsetzt.

Ein guter Anwalt setzt sich ungeachtet politischer Tendenzen für das Recht ein. Die sogenannte deutsche „Köterrasse“ würde es ihm danken!