Eilmeldung: Die Boerse.bz - so war's laut Spiegelbest wirklich!

Artikel ansehen

Kommentar von PhistO:
Vielen Dank für die ausführliche Berichterstattung :slight_smile:

Kommentar von Dennis2597:
Ich denke er meint die „IQ“ Uploader, falls sie irgendwann Zugriff auf MG bekommen sollten. Auf die Downloader wird sowiso nix zukommen

Kommentar von Marwin Schönhuber:
Einen Haken sehe ich allerdings bei der Nummer. Die GVU/Polizei hatte „nur“ Namen bzw. vermeintliche E-Mail-Adressen von Personen, die Links gepostet haben. Ob die Personen auch selbst einen Upload getätigt haben oder nur „gefundene“ Links weitergereicht haben, geht ja aus einem Forenpost eigentlich nicht hervor. Ferner haben sie dann geprüft, von welcher IP die Mailadresse abgerufen wurde. Dabei hätte der Abruf ja auch durchaus in einem Inet-Cafe, auf der Arbeit, einem öffentlichen WLAN oder sonstwo stattfinden können. Zudem könnte ja die Mailadresse auch durchaus NICHT fest zum Uploader gehören, weil er sich die Adresse zum Zeitpunkt des Uploads „geliehen“ hat. Sprich: Eine direkte Verbindung zwischen dem Anschlussinhaber/E-Mail-Abrufer und dem Linkposter ist ja wahrscheinlich gewesen, aber nicht zwingend gegeben. Dass das dann reicht für eine HD … zumal der Upload und damit eine Gewerbsmäßigkeit nicht nachgewiesen werden konnte.

Wenn die Uploader natürlich hinreichend doof waren, auch zu Hause alles unverschlüsselt rumfliegen hatten und am besten noch Kontoauszüge etc. rumlagen, dann hätte sich die HD zumindest im Nachhinein gelohnt.

Kommentar von 0815:
Ähm, was ist denn mit „BBZ-Datenbankauszug“ genau gemeint? Eine Auflistung aller Postings, wer was geschrieben hat (und welche E-Mail er hat) oder eine Auflistung aller Mitglieder (mit „deutscher“ E-Mail-Adresse, etc.)??

Kommentar von Watchdog:
MyGully würde ich meiden, weil es zig personelle Überschneidungen gibt. Du weißt nicht, wer bei MyGully unter Druck gerät.

Kommentar von Watchdog:
Über den Zusammenhang MyGully/Selimi musst du die GVU fragen. Bitshare/Freakshare sind Haushoster von MG. Das wäre dünn, wenn das alles ist.

Die ganzen Portale laufen weiter, weil die GVU nichts in der Hand hat. Die Betreiber bezahlen die Monate lustig weiter. Ich denk auch, sie haben ordentlich Reserve. Server Abuse kriegt die GVU nicht hin (oder dauert ewig). So sieht es für mich aus.

Kann sein, dass sie im Zuge der BBZ-Ermittlungen noch an Verwertbares kommt (durchaus möglich!), aber fürs erste ging der Überaschungsangriff gegen die Streamer ins Leere. Die Selimi-Brüder halte ich für Randfiguren.

Kommentar von Watchdog:
Zuerst mal alle Postings, alle Mails. Einfach eine Kopie der DB, denke ich. Das war ja Hit-and-Run von Plauzi erstmal. Ich denk nicht, dass der eigentliche Betreiber der BBZ davon wusste.

Kommentar von Sindy:
Ohne OCH-Logs gibt es keinen Beweis. Deshalb die Durchsuchungsanordnungen.

Kommentar von Watchdog:
Richtig, auch bei MG gibt es eine DB, die Threads mit Mailadressen verknüpft. Die User können auf Verlangen nicht gelöscht werden (warum eigentlich nicht?), aber sie können ihre Mailadresse ändern, wenn nötig. Besser zu spät als nie :wink:

Kommentar von TX23:
Prinzipiell müssten damit die reinen Leecher komplett raus sein,selbst die mit echten mailadressen, oder wie seht ihr das?

Denn selbst wenn die Boerse IP adressen geloggt hätte, wären diese inzwischen nicht mehr nachvollziehbar. Und somit wäre nicht einmal der reale Zugriff des Clients nachweisbar oder?

Gibt es denn infos/gerüchte was in der DB steht ? Also ob es IP Logs gab oder ob gar die link clicks der User getrackt wurden? Ausserdem finde ich die Frage spannend ob Datenänderungen an den Profilen geloggt werden.

Ich kann mir es eher weniger vorstellen . Alleine um für die Behörden und GVU nicht zu interessant zu werden.

Kommentar von Watchdog:
Richtig. Das wir noch interessant. Ich zitier mal:

„Falls die Ermittlungsbehörden Log-Daten von boerse.bz in die Hände fallen, wird dies nicht ausreichen, um einen Download durch einen User nachzuweisen. Es bedarf der Logs der One-Click-Hoster.“

Ich meine, das gilt in gleichem Maße für die Uploader/Verlinker, denn es ist dem Thread bei der BBZ nicht zu entnehmen, ob der Ersteller selbst einen Upload gemacht hat oder einen fremden Upload verlinkt. Diese Verlinkerei ist bei Leecherboards, wie die BBZ eins ist, viel häufiger als manche denken. Es geht halt schnell und die Nutzer bleiben vor Ort.

Kommentar von Esther:
Oje, das klingt nach ein paar Teenagern, die sich für die Größten halten, obwohl sie keine Ahnung haben. Die Hintermänner hat man demnach ja wahrscheinlich gar nicht erwischt.

So eine Aktion macht mich wütend. Das ändert nichts - nicht einmal die betroffenen Seiten verschwinden. Aber es zerstört das Leben von ein paar wahrscheinlich sehr jungen und ganz sicher sehr dummen Leuten.

Esther

Kommentar von Marwin Schönhuber:
Selbst wenn BBZ geloggt hätte, dass User XY mit Mailadresse XY und IP XY auf einen Downloadlink geklickt hätte, so landet der ja erstmal nur auf einer weiteren Seite beim entsprechenden OCH. Damit wäre ja noch lange nicht nachgewiesen, dass die betreffende Datei auch runtergeladen wurde. Dafür müsste auch der OCH loggen und die Logs rausgeben.

Kommentar von schwanzvergleich24:
ich habe mich bei ngb.to angemeldet. da gibt es unten auch eine börse mit warez. gehören die auch irgendwie dazu? muss man bei ngb.to auch angst um seine sicherheit haben?

Kommentar von Mesomorph:
Ja, sehr traurig so eine Aktion. Andere Leute mit ins Boot ziehen, nur weil man aus Doofheit selbst gebusted worden ist.

Aber wer weiß, vielleicht stimmt das gar nicht was hier steht.

Kommentar von opus_nocturne:
Das Problem ist, dass das Posten von Links auch schon illegal ist. Der Gesetzestext lautet (aus dem Kopf) so:
Wer urheberrechtlich geschütztes Material verbreitet oder sonst wie zugänglich macht (…)
Einen gefundenen Link posten erfüllt den Tatbestand des „verbreiten“, während das „zugänglich machen“ primär durch upload passiert (mMn)

Jacke wie Hose, beides wird gleich als illegal betrachtet.

Was das Abrufen des Mailaccounts angeht… Wer so blöd ist, seine eigene, echte Mailadresse anzugeben, wenn er was bewusst illegales macht, naja. Kann ich ja auch mit meinem Ausweis ne Bank überfallen. Ob derjenige dann nur noch über öffentliche Plätze auf den Mailaccount zugreift wage ich auch zu bezweifeln.
Natürlich hast du Recht, es gibt vielleicht Fälle, in denen die Verbindung Account-Uploader nicht gegeben war, aber sehr wahrscheinlich. Und „sehr wahrscheinlich“ hat anscheinend für eine HD gereicht. Wäre ja auch ein bisschen sinnfrei, wenn HDs nur bei sowieso schon überführten Tätern gestattet werden würde. Dann wären sie überflüssig.
Und es heisst ja auch nirgends, dass alle 121 schuldig sind. Vielleicht gab es ja Leute, die „nur“ Links gepostet haben und deshalb noch mit nem blauen Auge davonkommen, wer weiss? Oder sonstwie „reingeraten“ sind (ein Uploader hat einfach irgendeine, zufällig jemand gehörender Emailadresse angegeben)

Oder sehe ich was falsch, werte Herren und Damen? :slight_smile:

Kommentar von opus_nocturne:
Genauso wie bei allen anderen Foren auch. Niemand weiss genau, was auf den Servern der Seiten genau abgeht, ausser der Admin.
Willst du 100% sicher sein? Nutze VPN + TOR etc und halt dich von diesen Foren fern.
Etwas weniger sicher, VPN etc und nur downloaden.
Und so weiter. Ich vermute mal, man könnte auch relativ gefahrlos ohne VPN downloaden. Aber jeder nimmt ein andere Risiko auf sich.

Kommentar von 0815:
Dann dürften ja die Leecher, die nur herunterladen, aber selbst gar nichts posten, aus der Nummer raus sein, oder? (selbst mit echter Mail)

Kommentar von Tarnkappe_Mysterion:
Die GVU langweilt mich. Genauso wie die Verschwörungstheorien von @disqus_N1MEHcz0mo:disqus. 121 dumme Uploader kann es kaum geben. Die Zahl wird falsch sein. Damt die GVU sich aufpuschen kann. In Wahrheit werden 121 Polizisten 40 Uploader gefasst haben.