E-Book oder doch lieber Bücher?

Also ich lese ja wirklich gerne und viel. Und ich liebe es einfach neue Bücher zu kaufen, sie in der Hand zu halten und zu lesen und sie dann in mein Bücherregal zu stellen. Mir wurde nun schon soooo oft ein E-Book Reader Empfohlen, aber ich möchte gern einfach mal wissen, warum sich der eurer Meinung nach auszahlt. (Mal abgesehen von dem günstigeren Preis der Bücher und, dass man weniger Platz dafür braucht…)
Danke im Voraus!

Es schont die Augen doch auch viel mehr ein Buch zu lesen, als in ein Display zu starren, ich bevorzuge aber allgemein eher Hörbücher, Hörspiele :wink:

Da bekommste den Schinken, den du bei Thalia mit 600 Papierseiten kaufst, nicht rein…in so nen dünnen Reader!! :thinking: :rofl: :rofl:

Mal ernsthaft: Was will man mit so einem Reader, wo doch vernünftige Android-Tabs (oder halt iPads) für kleines Geld zu kaufen sind, die haben ein viel besseres Bild mit guter, augenschonender Auflösung - können es dir sogar vorlesen…und jaaaaa, im Notfall sogar irgendwo klauen :joy: :innocent:
Und was die als EXTRA ausserhalb der Leserei sonst noch können, muss ich nicht erwähnen!

Vor allem…mit einem Reader (egal welche Firma dahinter steckt) wirst du doch noch mehr überwacht, wie mit einem anderen Mobilgerät…und meist ist es da essig mit Schwarzkopien, oder halt knifflig!!

Weihnachten steht vor der Tür 2021…kannst dir ja eins schenken lassen - also ein Tab… :wink:

Danke dir für deine Meinung.
Ich habe mir jetzt mal mehrere Kaufberatungsseiten durchgelesen. Du hast recht ein normales Tablet reicht vollkommen aus. Jedoch sind diese recht teuer, wenn sie denn leicht und handlich sein sollen.

Schwarzkopien würde ich sowieso nicht verwenden, die Arbeit die in so einem Buch steckt sollte ja auch honoriert werden. Die meisten Leben ja von diesen Einnahmen :wink:

Aber als Weihnachtsgeschenk… :smiley:

Ein Reader hat schon seine Vorteile, vorallem falls du mehrere Bücher mitnehmen willst und im Gegensatz zu einem Tablet hält der Akku auch ein wenig länger.

Aber ich muss 90isKID Recht geben, normale Bücher lesen sich deutlich angenehmer und man muss sich auch nicht mit dem Akku rumschlagen. Ich pendel viel umher und wenn man dann mal für einen oder zwei Tage unterwegs ist, dann versuche ich, dass mein Tabletakku so lange durchhält wie möglich.

Der wichtigste Punkt ist allerdings, dass man normale Bücher ganz einfach an Freunden verleihen kann und umgekehrt. Außerdem macht eine gute Büchersammlung für Zuhause schon was her. :wink:

1 Like

so sehr ich es auch vorziehe, ein normales Buch zu lesen, so einfach ist es, ein E-Book zu bekommen und zu speichern. Ich mag den Geruch…und schließlich sitzen wir seit 8 Stunden vor einem Computer und das Lesen eines Buches kann mir helfen, nach langer Zeit sowohl meinen Geist als auch meine Augen zu entspannen

1 Like

Auch wenn es viele Vorteile bei E-Book-Readern und der Beschaffung von der E-Books gibt, mag ich doch lieber ein „richtiges“ Buch in der Hand zu halten… Das Umblättern, das ganze Drumherum finde ich persönlich viel schöner… Außerdem säh meine fast komplette Scheibenwelt-Sammlung in nem Ordner nicht so schön aus, wie in nem Bücherschrank ^^ Gerne auch gebrauchte Bücher, denn in denen steckt Leben :sweat_smile:

Wobei es ja auch Reader gibt, die sich auf das „Augen schonen“ spezialisiert haben… Bin da auch echt kein Experte, hab das eben mal schnell gegoogelt und da scheint es Unterscheide zu geben. Weiß grad nicht, ob ich hier auf ein anderes Forum verlinken darf… Würde das Thema aber nicht so schnell mit einem Tablet abkanzeln… Aber wie gesagt: Bin auch kein Experte

Ich bin da altmodisch. Habe mehrere E-Book Reader ausprobiert. Es ist einfach für mich nicht das gleiche Feeling wie mit einem gedruckten Buch.

Natürlich gibt es auch heutzutage echt gute E-Reader, welche auch bei langer Nutzung die Augen entsprechend schonen! Das kann aber nur mit einer entsprechend modernen Display-Technik umgesetzt werden, die sich aber sofort auch im Preis niederschlägt.
Beispiele dafür wären z.B. Amazon Kindle Oasis, der mal eben schlappe 230€ kostet! Oder auch der Reader von PocketBook InkPad X, der sofort mit knapp 380€ zu Buche schlägt.
Leider ist es immer noch gang und gebe, dass entsprechende Displays, die eine vernünftige Auflösung und auch eine hohe Pixeldichte bieten, jenseits der 200€-Marke kosten!
Meine Idee dahinter war ja, dass ein Preis zwischen 200€ bis knapp 400€ es auch gleich rechtfertigen würden, ein anständiges Tablet zu kaufen. Alleine, da durch die vielen Funktionen, die ein Tab mehr bietet, ein anständiger Mehrwert geboten wird!!

Beispielhaft könnte ich mal das letzte Samsung Galaxy Tab A10.1 nennen, welches momentan für unter 145€ zu haben ist und genau diese augenschonende Techniken verbaut hat:

Display
Bildschirmdiagonale (Zoll) 10.1 Zoll
Bildschirmauflösung 1.920 x 1.200 Pixel
Bildqualität WUXGA
Bildschirmdiagonale (cm) 25.53 cm
Bildschirmdiagonale (cm/Zoll) 25.53 cm / 10.1 Zoll
Bildverhältnis 16:10
Bildschirmtyp TFT
Bildschirmmerkmale 224 ppi, Multi Window, Blaufilter, Nachtmodus Bildschirmschoner, FaceWidgets, Gorilla® Glass 3
Touchscreen Ja

Dort muss dann nur noch eine entsprechende Reader-App drauf und voila, der perfekte Reader ist geboren! :wink: Gute Reader-Software gibts genügend und vor allem für lau…zum Beispiel:

Aldiko Book Reader
Amazon Kindle
AIReader
FBReader
Foxit PDF Reader
FullReader
Google Play Books
Kobo Books
Media365 Book Reader
Moon+ Reader
Nook
OverDrive
PocketBook Reader
Prestigio Book Reader
ReadEra

Ich danke dir für die ausführliche Zusammenfassung! Ich habe in der Vergangenheit mal von unterschiedlichen Display Variationen in Bezug auf E-Book Reader gelesen, hier ein Auszug aus Wikipedia:

" E-Book-Reader besitzen gewöhnlich ein Display mit einer Diagonale zwischen 12,7 und 25,4 Zentimeter (5 bis 10 Zoll), welches meist mit einer sehr kontrastreichen Anzeigetechnik auf Basis von elektronischem Papier von Herstellern wie E-Ink[11] oder SiPix[12] ausgestattet ist. Diese benötigt im Gegensatz zu gewöhnlichen LCD-Anzeigen keine aktive Hintergrundbeleuchtung und bietet so ein sehr gut lesbares Schriftbild mit hoher Auflösung, das die Augen kaum anstrengt, auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut lesbar bleibt und an das gewohnte Schriftbild von bedrucktem Papier erinnert."

ich denke, gerade wenn man den ganzen Tag schon am PC arbeitet, ist dies, gerade durch die reduzierte Hintergrundbeleuchtung, weitaus angenehmer…

Aber der Preis spielt hier natürlich auch eine Rolle und nicht jeder arbeitet den ganzen Tag am PC, oder es stört ihn einfach nicht so sehr. Von daher gibts wie immer unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse und da geb ich dir auch Recht, dass man es dann lieber erstmal mit einem günstigen Tablet versuchen sollte, da man da halt auch einfach viel mehr mit machen kann

Ich bin ein absoluter e-Book Fan. Ich finde es praktischer, das ist wohl der ausschlaggebende Punkt. Ich habe es gerne wenn ich alle Büche kompakt auf einem Gerät speichern kann, ein Bücherregal hat nun eben keinen Platz in meiner Wohnung. Für alle die noch ein bisschen unsicher sind oder noch nicht von e-readern überzeugt sind, ich habe von einem Freund einen echt informativen Artikel über e-reader geschickt bekommen. Produktempfehungen, allgemeines und wissenswertes. Schaut dort mal vorbei, ich bin begeistert.