Durchsuchungen gegen Nutzer von ebookspender.me ergangen!

Artikel ansehen

Kommentar von John Sinclair:
Hahaha!
Jetzt geht es dem selbsternannten Gutmenschen der eBook-Kopiererszene an den Kragen.
Man gönnt so etwas ja wirklich niemandem. Ok, doch, EINEM schon. :wink:
Wie lautet die BILD-Schlagzeile nächste Woche?
BEWAFFNET AUF DER FLUCHT! Die Polizei jagt Deutschlands übelsten eBook-Piraten Spiegelbest!

Spiegelbest, frag mal bei den KinoX.to Brüdern oder bei dem Börse-bz Chef nach, wie man sich am besten ins sichere Ausland absetzen kann. Die wissen, wie es gemacht wird. :wink:

Der fleißige Anwalt Christian „Ich nehm alles mit“ Solmecke schrieb erhellendes, teilweise allerdings echt zum Schmunzeln:

„Durchsuchungsbeschlüsse gegen Nutzer von spiegelbest.me und ebookspender.me ergangen!“

Da wird sich wohl jetzt der „offizielle“ Domaininhaber von Spiegelbest.me sehr freuen, wenn das SEK bei ihm in Brühl klingelt, haha:

Der Rest vom Solmecke:

Interessante Zitate:
„Interessanter Weise hat das Projekt ebookspender.me mal ganz legal angefangen. Initiiert wurde die Plattform von Hausfrauen, die Geld gesammelt hatten, um sich hinterher im privaten Kreis die E-Books zu teilen.“

„Vermutlich wurden die Portale über einen längeren Zeitraum überwacht.“

„Gründer und Hauptbetreiber von spiegel,best.me und www.ebookspender.me – und ebenfalls Mitbegründer von www.boox.to ist eine Person, die im Internet unter dem Nutzernamen “Spiegelbest”
auftritt.“

Da die Klardaten von Spiegelbest einigen Leute in der Szene bekannt sind, dürfte dem guten Spiegelbest momentan der Arsch auf Grundeis gehen, auch wenn er es hier niemals zugeben würde. Dazu ist sein Ego schlichtweg zu groß.

Kommentar von Dresdner:
Lol, … „Spenderkreise“… klingt wie für einen guten Zweck, landet aber meistens nur bei einer einzigen Person. Und indirekt zahlen die Deppen also dafür, dass die Hersteller geschädigt werden. Was für eine asoziale Szene ist da nur entstanden…

Kommentar von mario:
in letzter zeit scheint 'ne menge zu passieren. und das in so einem kurzem zeitraum.

ich denke in den nächsten jahren wird das noch viel drastischer werden.

Kommentar von blahblubb:
Bücher „befreien“ klingt zwar ganz niedlich, letztendlich sind Spiegelbest und die „Kontaktpersonen von Spiegelbest“ auch nur organisierte Kriminelle die sich an den Werken anderer parasitär bereichern.

Glückwunsch GVU oder wer auch immer dahinter steckt. Es hat die richtigen getroffen.

Kommentar von mario:
„Der koennte sich auch jahrelange Impotenz noch schoenreden…“

untertreib doch nicht. ^^

Kommentar von John Sinclair:
Wir wissen auch schon, wer ihn vor dem Strafgericht verteidigt.
Das wird eine große Show für zwei herrliche Selbstdarsteller.
Oder aber der eine von denen lehnt das Mandat ab, da eine wahrscheinliche Verurteilung seinem Image nicht gut zu Gesicht steht. :wink:

Kommentar von John Sinclair:
Nächste Jahre?
Wenn die Staatsmacht so forsch weitermacht, können wir bald in Monaten rechnen.
Dann taucht die deutsche Warez-Szene schon bald aus Vorsicht wieder in den Untergrund ab und der Durchschnittsleecher hat keine Anlaufstelle mehr für seine Warez.
Dann kann halb Leecher-Deutschland seine gebuchten 200 MBit/s Highspeed-Leecherleitungen bei Kabel Deutschland wieder kündigen. :wink:
Deutschland wird wieder ein sauberes Nutzerland und die GVU hat sich selbst abgeschafft.

Kommentar von Finde-Anna-Toll:
Unschön, dass meine Vorhersage eingetroffen ist („Es wird weitere …“). Aber ich werde mich kaum wiederholen. Mein Kommentar - oder besser der Wink mit dem Laternenmast - tauchte ja als „Kommentar“ der Woche auf. Aber ich hatte ja davor und noch vor anderen Dingen gewarnt!

Ich werde es jedoch etwas erweitern, besonders im Bezug auf das Thema „Bande“, und weshalb Moderatoren - und auch Nutzer! -„sicher“ leben sollten. Und was die StA hier für eine nette Keule rausgeholt hat. Die Jungs sind übrigens echt ausgeschlafen, oder die haben sich einfach meinen Kommentar durchgelesen und den verdeckten Wink mit der Katalogstraftat gecheckt oder ich kann auf Primärquellen zugreifen. (z.B. auf Fenster)

Leider muss ich mich dennoch wiederholen, sollten Beweise gefunden werden und die Niemandem zugeordnet werden können, dann kann es auch keine Verurteilung geben, also bitte den Laptop entsprechend beschriften und mit Fotoaufklebern der Freundin versehen!

Aber fassen wir erst mal zusammen (wbs als Primärquelle):

3.) es sind 15 Uploader betroffen („15 Nutzer“ == Uploader) nicht Nutzer im Sinne eines Downloaders
2.) es sind 30 Moderatoren betroffen
1.) es sind die 1-2-3? Betreiber betroffen

Zur Wertung der Verdächtigungen:

Den Betreibern wird erst mal Steuerhinterziehung vorgeworfen in einem „besonders schweren Fall“ - das steht so im Text von wbs - im dazugehörigen Gesetzestext steht:

„…,als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Taten nach Absatz 1 verbunden hat, Umsatz- oder Verbrauchssteuern verkürzt oder nicht gerechtfertigte Umsatz- oder Verbrauchssteuervorteile erlangt.“ §370 kann auch niemandem eine konkrete Straftat

Das ist dann eine der besonders schweren Steuerhinterziehungen. (== der Strafrahmen wird heftiger wir sind jetzt bei einer Mindestfreiheitsstrafe)

Aber nicht nur der Strafrahmen! Der besondere Augenmerk für den geneigten Leser ist hier auf das Wort Bande zu legen. Die Betreiber dieser Portale werden als Banden gesehen, die ein „Bandendelikt“ begangen haben.

Ein Blick in die Wikipedia(1) unter „Katalogstraftat“ weißt dieses Delikt, als eines aus, bei denen die Strafverfolgungsbehörden zu „besonderen Maßnahmen“ ermächtigt sind. Das heißt im Klartext, verdeckte Ermittler, Abhören und auch den Datenverkehr mitschneiden! Deshalb ist die Vermutung von Solmecke begründet.

Der Weg ist ziemlich fuchsig gewählt, denn anstatt immer nur mit dem lahmen Urheberrecht zu kommen wird die „Steuerhinterziehung“ aus der Schublade geholt, da gibt es sehr gute Rückverfolgungsmöglichkeiten, außerdem sind die StA da auch wesentlich mehr auf Zack, außerdem ist es per se eine besonders schwere Straftat.

Die ungewöhnlichen Moderatoren … "durch die Moderation von Foren und
Themenblogs entscheidend zur Gestaltung und Verwaltung der Downloadplattform beitragen. "

Wichtig ist hier das Wort „entscheidend“. Denn jemand der entscheidend an etwas mitwirkt, hat Entscheidenungsgewalt. Wir sprechen hier sogar nicht mehr von Beihilfe zur UrGH-Verletzung sondern ggf. zur Steuerhinterziehung. (Sowas ist vor Gericht aber sehr schwer durchzukriegen, aber die besonderen Maßnahmen zählen!)

Die gewöhnlichen Nutzer sind im übrigen … „maßgeblich am Ausbau des Sortiments beteiligen oder auf den verfahrensgegenständlichen Internetseiten anderweitig als besonders aktiv in Erscheinung treten.“

Wichtig ist hier das Wort „maßgeblich“. Hier spricht die „Beihilfe“ und nicht nur der „Zaungast“ aus dem Wort.

(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Katalogstraftat

ps.
Wem gehörte denn der Laptop in der Besenkammer neben dem Router mit den
ganzen ebooks drauf … solange es keiner jemandem zuordnet, kann das
doch auch der ominöse Parteigast von vor einiger Zeit gewesen sein, den
keiner einem der Einwohner zuordnen konnte.

Und ein Student geht
doch nicht regelmäßig in die Besenkammer, ich bitte Euch, das hätte ja
was mit Sauberkeit und Aufräumen zu tun.

Beschriftungen mit der
Aufschrift „Bart Simpson“ sind übrigens der Zuordnung sehr hilfreich,
auch wenn es viele nicht glauben mögen!

Kommentar von Guest:
Du meinst so etwas hier?
SB: „Weiß gar nicht, was du hast! Da hängt nichts! Das täuscht!!! Wirklich!“

Kommentar von mario:
ja in den nächsten jahren. gerade von den amerikanischen medienkonzernen wird eine menge druck ausgeübt.

(https://tarnkappe.info/ttip-urheberrecht-und-datenschutz-gefahr/)

sollten die mit ihren forderungen durchkommen und die EU das akzeptieren, dann kommen verdammt harte zeiten für up- und downloader zu.
ja richtig - auch für die downloader.

Kommentar von Finde-Anna-Toll:
ohh ja und wie das passt!

Kommentar von Finde-Anna-Toll:
Ne, auch der Durchschnittsleecher ist zur Evolution fähig.

Kommentar von John Sinclair:
Du meinst so etwas hier?
SB: „Weiß gar nicht, was du hast! Da hängt nichts! Das täuscht!!! Wirklich!“
https://abload.de/img/bild1xck9e.png

Kommentar von John Sinclair:
Man darf davon ausgehen, dass es nicht so weitergehen wird wie in den letzten Jahren.
Jetzt wird seitens Rechtsstaat erstmal kräftig aufgeräumt und ausgemistet.

Kommentar von mario:
ne, nicht von seiten des rechtsstaates :wink:
sie werden nur tätig.

Kommentar von John Sinclair:
Und erneut stehen die Ermittler vor der Frage aller Fragen:
Wo ist der Betreiber?
Das ging bei kinox.to schief, das ging bei boerse.bz schief und anscheinend auch bei dem genannten eBook-Portal.
Irgendwie doch ein jämmerliches Bild, was ein Haufen Ermittler zustande bringt.
Man fängt irgendwie ein wenig Fußvolk ein, aber die Ursache des Übels wird nicht abgestellt.

Aus dem Beitrag vom Solmecke wird leider nicht klar, ob diese 30 Moderatoren namentlich ermittelt wurden oder ob lediglich festgestellt wurde, dass 30 Moderatoren aktiv waren.

Kommentar von mario:
edoep untertreibt, und du übertreibst bei der größe :stuck_out_tongue:

Kommentar von newone:
Sex sells :slight_smile:

Kommentar von Finde-Anna-Toll:
Missverständnisse über Missverständnisse durch mangelnde Tiefe der Kommentar einrückerei.