Drachenlord wird zum Jahreswechsel das Gewerbe untersagt

Artikel ansehen

Interessant, ich wusste nicht, dass man kein Gewerbeschein bekommt, wenn man die gewisse Eignung nicht besitzt ;-/

Dennoch, der Drachenlord kann auf dem Gewerbeschein verzichten und einfach weitermachen mit den Spendengeldern. Gerade diese Einkünfte muss er dann so oder so als gerwerbmäßige Einünfte versteuern. Damit besteht die selbe Konstellation wie vorher, nur ohne Schein :wink:

Schauen wir mal wie sich das bei einer Pfändung darstellt, dann sind die Spenden nämlich auch weg!

Wenn er da nicht schnell genug das Geld von seinen Konten holt hat er Pech gehabt :wink:

1 Like

Wenn wir alle ehrlich sind, ist der Drachenlord ziemlich Beratungs-Resistenz,
soll heiĂźen das der mit Tipps nicht viel anfangen kann. Das ist einer der zieht
das Ding bis zum Ende durch, was auch immer das letztendlich bedeutet.
Aber ich erwarte in der gesamten Sache kein Happy End.
Das Ende bleibt offen…

PS. Der Drachenlord hat gleich mehrere lästige Behörden am Hals…, da kann für
Ihn kaum Weihachtstimmung aufkommen, selbst die Rechtsvedreher
ums Urheberrecht treten ihm auf die FĂĽsse. WĂĽrde mich nicht wundern
wenn er ausrastet und in Kürze in „Gewahrsam“ genommen wird…
(oder schlimmer, ja das geht auch…)
Aber groĂźe Frage, wen findet die Internetgemeinschaft / Internetmeute
als nächstet… ?

Alles passiert auf „Aktion“ und „Reaktion“, das ist in diesem Fall schon lange
überstrapaziert worden…

Ich denke, da gibt es wohl nicht viel was man von einem Konto herunterholen könnte. So viel verdient er mit den Spenden bzw. YouNow und YouTube nicht.

Die YouNow „Spenden“ kommen über Paypal rein.

Eine Unverschämtheit was sich die Behörden erlauben, man kann ja von Drachenlord halten was man will aber das hat nur einen Grund, die wollen ihn aus dem Ort da loswerden, da wird schon mal versucht mit überharten Gerichtsurteilen, Geldstrafen und Entzug des Gewerbescheins einen Bürger in die insolvenz zu treiben, so dass er sein Haus verkaufen muss, und den Wohnort wechseln, armes Deutschland (Bayern). In Berlin wäre ihm das nicht passiert…

Und wie schon jemand schrieb, wenn er noch Geld hat jetzt alles abheben und bunkern, sonst zieht es der Staat ein wenn er wirklich ALG2 bvekoommen sollte oder in ein Betruetes Wohnen muss.

1 Like

Das Haus gehört ihm nicht, da kann man nichts pfänden. Und viel zu bunkern dürfte es da auch nicht geben…

Das Ihr Euch an dem Leid eines U-Tubers so ergötzen könnt.In irgendeiner Weise scheint er ja doch zu polarisieren, sonst wäre er euch ja nicht so wichtig. :face_with_raised_eyebrow:
Was macht die Magie dieses jungen Mannes aus? Produziert er aus Scheiße Gold? Da ist er ja nicht allein auf weiter Flur. Es gibt heute viele Beruf(e|ungen) die keinen wirklichen Nährwert für die Gesellschaft bieten und trotz allem vergütet werden. Wenn ich manchmal kleine Fragmente seines Schaffens in einem mir bekannten Bilderbord sehe, kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Mag zwar kein Kulturschaffender sein, aber RTL ist auch nicht anspruchsvoller.

2 Likes

sieh an sieh an
langsam dämmert es was da passiert

brav & weitermachen,nie aufgeben und nie zulassen das so etwas legal sein darf

Rainer müsste nur ein paar Monate warten. Es wird ja wieder legal sein - und das auch ohne Zulassung!! Aber er macht ja gerne was er will und mag mit den Konsequenzen nicht leben. Schuld haben dann immer die anderen Parteien, allen voran die BLM und die Hater. Wofür hat der Mann einen Bewegungsmelder? Wäre mir doch egal wer vor meinem Haus steht. Sollen sie sich doch die Beine in den Bauch stehen, bis sie schwarz werden. Ich verstehe eh nicht, wieso Leute extra dort hin fahren, um jemanden zu ärgern, was soll das? Aber wenn man natürlich bei jeder sich bietenden Gelegenheit rauskommt und rumbrüllt, macht den Hatern das Spaß!

Es ist wie es ist. Da haben sich halt zwei Parteien gefunden - eine hatet und die anderen haten zurĂĽck.

Nur mit Gewalt kann eine dritte Partei das beenden und das tut nun der Staat :wink:

Das er noch nicht aus Deutschland abgehauen ist. WĂĽrde TĂĽrkei, Marokko oder so empfehlen. Dort lebt er mit seinen Einnahmen wie der King und dĂĽrfte auch Ruhe vor Hatern, dem Fiskus und der BLM haben.

Er hat halt genau sein Klientel gefunden. Die, die das Internet zu ernst nehmen und es zu ihren persönlichen Problemen machen. Da sieht man doch ganz klar, das Social Media abstumpft. Das eigentliche Problem ist nicht dieser komische Drachenlord, sondern die, die auf ihn anspringen.

Um erhlich zu sein, hab ich hier auf Tarnkappe das erste mal vom Drachenlord gehört. Aber warscheinlich muss man auch eine gewisse Blödheit in sich haben, um überhaupt sich über solche Leute Gedanken zu machen.

Ich kehr lieber vor meiner eigenen HaustĂĽr

1 Like

Das ist auf jeden Fall ein Thema, was viele Leute bewegt. Warum habe ich noch so ganz nachvollziehen können, ehrlich gesagt. Rainer sollte sich Hilfe suchen bei Leuten, die es gut mit ihm meinen. Wenn es die nicht gäbe, hätte er auch kein Spendenaufkommen.

Ich kenn keinen, dem das Thema auch nur ansatzweise bewegt oder interessiert. Am Ende sind das eh immer nur die selben, die auf dieses Thema anspringen und den Drachenlord bashen. Warum Leute für ihn spenden, wissen die nur selber. Ich denke die machen das, damit er weiter seinen Schwachsinn verbreitet und den Affen spielt. Und die „Spender“ haben dann wiederum weiter ihren Spass, sich an dem Typen zu ergötzen.

Da sieht man wie tief manche gesunken sind, wenn die sowas zu ihrer Aufgabe machen.

Wo steht denn ĂĽberhaupt, dass der Typ Spenden bekommt? Vielleicht ist das auch nur ein GerĂĽcht, was gar nicht stimmt.

Drachenlord vs. seine Hater. Die Geschichte geht fröhlich weiter.

– NO COMMENT –

Aber jetzt mal ernsthaft. Ist der Typ es wert, so viele Videos über ihn zu produzieren? Ich kann sein Gerede schon nach wenigen Minuten nicht mehr ertragen, warum sich länger damit beschäftigen? Also nicht mal mehr aus Schadenfreude hätte ich Spaß daran. Weder darüber zu reden oder es zu lesen oder sich anzuschauen. Ich verstehe die Motivation nicht, ehrlich gesagt. Das trifft auch auf die Hater zu.

Für ein paar Minuten mag das ja lustig sein, wie der Typ sich ständig blamiert und sein Leben privat wie beruflich komplett vor die Wand fährt. Aber auf Dauer? Ernsthaft? Es gibt so viele vergleichbare Menschen, die ganz ähnliche Probleme haben (die für sie natürlich keine sind ;-). Aber was daran ist so interessant? Spaß am Elend anderer Menschen? An den eigenen Fehleinschätzungen? Am Versagen, an seinen großen Sprüchen? Oder ist es eine Kombination aus allen Faktoren??!