Die dunklen Seiten im Netz: Underground.to im Interview

Artikel ansehen

Kommentar von Samir:
Endlich mal ein korrektes board

Kommentar von Schmunzel:
Lustig, Gewinnspiele.
Geklaute echt gefälschte Rolex wer den niedrigsten Preis des Monats für MDMA errät? :slight_smile:
Ansonsten die anderen haben hier ähnliche Interviews gegeben und damit geworben wie sicher sie sind und das sie sich super mit allem auskennen. Das Ergebnis kennt man ja.
Meine Frage warum jemand sowas nutzt wurde nicht beantwortet.
Sind heutige Kriminelle einfach zu faul, zu fett oder zu hässlich um noch vor die Tür gehen zu können? :slight_smile:
Kein Wunder das man kaum noch deutsche Taschendiebe findet.
Eventuell ist das aber auch gelebte Inklusion, da Personengruppen die bisher aufgrund körperlicher und geistiger Einschränkungen vom kleinkriminellen Treiben ausgeschlossen waren nun daran dank des Internets teilhaben können. Revierkämpfe entfallen ja. :slight_smile:
Als nächstes gibt es bestimmt eine Facebookgruppe mit irgendeinen coolen Namen mit Fraud drin und alle wundern sich dann wie die Polizei nur an die Klarnamen und Adressen gekommen ist.
Weil man hat ja einen VPN-Service oder TOR benutzt aber leider kein Brain.
Wobei sowas in der Art gab es schon, diese Nazitruppe, die es auch bis in den Gerichtssaal geschafft hat.

PS
Wer sich von meinem ironisch sarkastischem Geschreibsel angesprochen fühlt kann gerne beleidigt sein.
Eventuell kann der oder diejenige bald, dank unseres aktuellen Justizministers, die Herausgabe meiner Nutzerdaten von Lars verlangen um gegen die Verunglimpfung ehrlicher Fraudster vorzugehen. :slight_smile:

Kommentar von blahblubb:
Schade das du diesen Assis auch noch eine Bühne bietest.

Kommentar von Ch4rma:
Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten stein … aber die eigenen 2m vor sich nicht betrachten, das verstehe ich nicht … dein gewicht … ? :wink:

Kommentar von Ch4rma:
Dass mit 2s …

Kommentar von Arno Nym:
Nice try, Xoom!

Kommentar von Flotte Lotte:
Dass man hier Verbrechern eine derartige Bühne gibt um ihre Verbrechen anzupreisen und dafür zu werben ist schon ein starkes Stück und sollte eigentlich ein Fall für die Staatsanwaltschaft sein bzw. ist es hoffentlich bereits. Das hat mit seriösem Journalismus absolut nichts mehr gemein und ist ein Schande für Sie Herr Sobiraj. Sie stellen sich damit auf eine Stufe mit diesen Kriminellen! Ich hoffe, die Werbewirtschaft erkennt dies und zieht ihrerseits Konsequenzen.

Kommentar von Schmunzel:
Finde ich nicht. Gerade das dieser Geltungssucht eine Plattform gegeben wird übt Druck auf die Ermittler aus und bietet Ansätze, das da was gemacht werden muss und kann. Es ist auch recht interessant mit was andere Leute sich so beschäftigen.
Verboten ist es nicht darüber zu berichten, da kennt sich Lars inzwischen recht gut aus. :slight_smile:
Viel problematischer sind die, welche sich nicht zu Statements hinreisen lassen und ein Forum mit nichtssagenden Namen betreiben oder sich Postkarten schicken wo eventuell Hasenködel für Kokain stehen und nur Eingeweihte wissen worum es geht.
Es öffnet eventuell auch Einigen die Augen, das man gerade was ganz Dummes tut und man sowas lassen sollte.
Wenn diese Leute nur in ihrer Blase hocken und immer Bestätigung für ihr Tun bekommen, werden die sich auch nicht ändern.
Wer jetzt von den stillgelegten Seiten auf die schöne neue ganz sichere Seite, ganz dick versprochen :-), wechselt dem ist aber nicht mehr zu helfen. Das ist dann so, wie bei Leuten welche schon dreimal auf Anlagebetrug hereingefallen sind und nun die einzig wahre Anlageform gefunden haben, welche zweihundert Prozent Gewinn verspricht.
Solche Seiten sind ein Fest für die Behörden, da so schnell positive Schlagzeilen über Ermittlungserfolge generiert werden können sobald man die DB hat. Ich würde mich aber nicht wundern, wen sich dort nur Sprotten im Fandungsnetz verfangen haben.
Wie sich das in Verurteilungen niederschlagen wird muss sich erst noch zeigen, siehe
https://www.lawblog.de/index.php/archives/2017/03/17/wenn-deine-adresse-missbraucht-wird/

Kommentar von taktlosssss:
und Asi mit einem S (:

Kommentar von hihihi:
„Xoom: Guten Tag, Tarnkappe. Ich wohne im Ausland mit der Familie. Jedoch kann ich keine weiteren Informationen preisgeben, weil das alles dann für die Ermittlung zusätzliche Informationen wären.“

Pruuuuuuuust, im ersten Satz schon fett gelogen…

Nun ja, was soll er denn machen? Hallo, mein Name ist XY und ich wohne in der Stadt Z ? :wink:

Kommentar von hihihi:
Lieber einfach nichts sagen, anstatt das Gegenteil der Realität zu behaupten, denn genau das macht es den Ermitterln einfach. Er hat keine Familie weil er ein Jungspund ist und wohnt auch sicher nicht im Ausland…

Kommentar von hahaha:
Woher willst du wissen, dass Xoom lügt? Nicht jeder der teilweise Deutsch kann, ist gleich Deutscher - auch was die Aussage „Ausland“ betrifft, könnte genau so gut Österreich gemeint sein.

Kommentar von Gotty:
Das Board ist tatsächlich schon lange in der Szene einer von den wenigen welches bis jetzt noch durchgehalten hat, die andere Frage ist aber ob sich das Board lohnen wird?

Nur Stammusers & Team untewegs zwar freundlich und so weiter aber müssten schon mehr users haben

Kommentar von Sucuk:
Traurig, das mit dem logging stimmt nicht.
Als Ex-Mod hatte ich Zugriff auf das Admin-Panel und die dortigen Einstellungen waren nicht annähernd non-logging.

Kommentar von Whis:
Forum wurde kürzlich busted. Räumt Zuhause alles auf falls ihr Daten im Forum geteilt habt.

Kommentar von Them****:
Ich war dort wirklich Mod und es wurde nichts geloggt!

Kommentar von Papst:
Busted. Schade Forum war sehr gut zwar klein aber sehr schön um sich zu unterhalten im Shoutbox und zwar ohne kindisches getuhe wie bei anderen Forums. Xoom war wirklich nicht aus Deutschland aber trotzdem hat er ein grossen Fehler gemacht und zwar mit einem bekannten Alphabay Vendor zusammengearbeitet was ich dann zur Verhängnis wurde, aber ist auch selbstschuld, trotzdem RIP Underground

Kommentar von Manske:
Was laberst du von Busted? wenn dann nur Xoom aber Underground gibts immer noch schau wieder online