Die Boerse.bz on Sale - Kommentar von Spiegelbest

Artikel ansehen

Kommentar von Thomas Elbel:
Jeht doch. Und alles strikt nach Faktenlage. :wink:

Kommentar von Lars Sobiraj:
und dann behauptet der Autor auch noch, er hätte keine Fantasie! LOL

Kommentar von Thomas Elbel:
Aber völlig ohne Honigtopf. :wink:

Kommentar von OCH:
" Irgendwann wird eine Abmahnkanzlei Geld auf den Tisch legen und dann werden die Daten der Downloader verkauft."

Und wer soll die Daten verkaufen? Die Hoster? :slight_smile:

Jeden Tag eine neue abenteuerliche Geschichte hier gähn

Kommentar von Esther:
Sag mal, es gibt zumindest im Ebookbereich eben zwar Alternativen, aber keine legalen Alternativen - etwa eine brauchbare Onleihe. Das müsste Spiegelbest eigentlich besser wissen als wir alle.

Es gibt da nur noch die Leselauscher - die offen kommerziell sind und Genesis - das langsam auch kommerziell zu werden scheint und offensichtlich von einer großen Bibliothek beliefert wird.

Esther

Kommentar von Badewannenpirat:
Ich sag nur zwei Wörter dazu: Kindle Unlimited.

Kommentar von Thomas Elbel:
Das ist wieder so ein typisches Beispiel, wie jemand auf Basis einer elend dürftigen Faktenlage zu dem Schluss kommt, illegales Handeln wäre gerechtfertigt:
https://praxistipps.chip.de/ebook-flatrates-im-vergleich_33711

Kommentar von Manuel Bonik:
Bei Genesis stecken etliche russische Bibliothekare dahinter. Einige sind sogar namhaft, und man könnte die durchaus aushebeln, wenn man wollte. Will halt nur niemand.

Die wiederholst immer wieder das Piraterie rechtfertigende Argument, dass es an legalen Alternativen fehlt. Die wird es bei E-Books vermutlich auch nie geben. So eine Alternative wäre dann eine Flatrate à la Spotify? Die mag der Musikindustrie ein wenig helfen, nicht noch mehr Verluste zu machen, aber die Künstler wissen ja inzwischen, dass sie so gut wie nichts von so einer „Alternative“ haben. Und das sind noch Musiker, und die haben immerhin noch die Möglichkeit, Geld mit Konzerten zu verdienen und die „Alternative“ als reine Promo zu betrachten - so eine Möglichkeit haben Literaten nicht. Hinzu kommt, dass die Literaturlandschaft viel kleinteiliger ist als die Musikindustrie mit ihren drei Monster-Majors.

Will prophezeien: Die legale Literatur-Alternative wird nie kommen. Einstweilen setzt Genesis die Standards, bis …

Kommentar von Elangs:
Richtig erkannt. Der Autor aber offenbar nicht.

Kommentar von PhistO:
Wieso jetzt diese Panikmache gegen MyGully ? Solange man Fake E-Mail und VPN benutzt kann einem nichts passieren. Soviel Wissen setze ich halt mal vorraus wenn ich schon Warez auf Boards verteile.

Kommentar von Nuggi:
wie schaut es denn mit denen aus,die sich in diesen Foren mit normaler email (von einem deutschen provider) angemeldet haben,aber nie warez verteilt bzw links gepostet haben?

Kommentar von Esther:
Moment mal. vom moralischen Standpunkt her gesehen gibt es an Piraterie nichts zu rechtfertigen.

Leider verhalten sich die meisten Leute nicht immer moralisch korrekt und es gibt Dinge, die diese Seiten attraktiv machen - und dazu gehört das Fehlen einer brauchbaren legalen Leihmöglichkeit für digitale Inhalte. Zumindest hat spotify im Musikbereich illegale Angebote drastisch reduziert.

Im Moment sind nicht einmal die Seiten, über die hier so kräftig spekuliert wird vom Netz. Mit dem Strafrecht lässt sich offenbar nicht viel ausrichten.

Was habt ihr eigentlich dauernd mit Genesis? Im Bereich Wissenschaft sind amerikanische Anbieter besser ausgestattet, im Bereich Belletristik gibt es Anbieter, die neue deutsche Bücher schneller haben.

Esther

PS: Ich kenne die Seiten, mein persönliches Kaufverhalten steht hier nicht zur Diskussion.

Kommentar von Esther:
Aus Kindle Unlimited hoffe ich auch. Im Moment hat Amazon aber noch nicht viele Angebote. Die Indies sind meist von sehr bescheidener Qualität. Mehr Hoffnung setze ich auf die Onleihe. Da mauern zur Zeit noch viele Verlage, außerdem sind die Wartezeiten noch viel zu lang. Das könnte der Gesetzgeber ändern - wie es im Printbereich auch schon gemacht wird.

Außerdem fehlt auch ein für alle zugängliches Angebot an wissenschaftlicher Literatur. Im Printbereich ist das über die Unibibliotheken gut abgedeckt. Aber gerade da möchte wohl kaum noch jemand Bücher schleppen, von denen man meist nur ein Kapitel braucht.

Esther

Kommentar von PhistO:
Denen kann nichts passieren.

Kommentar von Watchdog:
Bisher produziert die BBZ selbst die abenteuerlichen Geschichten. Wer hätte gedacht, dass der Betreiber und der SMod die Daten der Uploader an die GVU rausgegeben? Ich denke, am Ende lösen sie ihre Hoster auf und verkaufen die Daten der Downloader. Würde jedenfalls ins getrübte Bild passen gähn

Kommentar von PhistO:
Denen kann nichts passieren. Die GVU will ja nur die Uploader dran bekommen.

Kommentar von Watchdog:
… und das gilt für Downloader und Uploader!

Kommentar von Nuggi:
aber um zu beweisen,dass jemand gedownloadet hat müssen die doch die loggs der filehoster haben oder? nur weil man einen link im forum klickt,heißt es nicht automatisch,dass man downloadet…oder hab ich das falsch verstanden?

Kommentar von Watchdog:
Das hast du richtig verstanden. Und was denkst du, wem die Filehoster gehören (natürlich nicht offiziell)?