Der Fall KinoX lässt viele Fragen offen - Kommentar von Mysterion

Artikel ansehen

Kommentar von eBookUploader:
Ein Herr Klein (Behördensprecher) hat die Razzia vom Mittwoch doch bestätigt:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatsanwaltschaft-gibt-weitere-Details-zur-Razzia-bei-Kinox-to-bekannt-2432236.html

Das scheint wahr zu sein. Allerdings blieb der erhoffte Erfolg wohl aus.
Die Sharergemeinde ist kurz aufgeschreckt, mehr nicht. Nächstes Wochenende diskutiert niemand mehr darüber.
Ein 21jähriger Hauptverdächtiger, Betreiber von Mygully? Das Forum gibt es seit 6 Jahren. Die Filehoster Bitshare und Freakshare noch länger. Da wäre der Superbösewicht also höchstens 15 Jahre alt gewesen.

Vermutung: Sämtliche Webseiten sind weiterhin online, weil die beiden Verhafteten nichts mit dem Serverbetrieb zu tun haben. Alternative: Die Server laufen auch weiter, wenn der Admin mal „im Urlaub“ ist. :wink:

Kommentar von Dennis2597:
Die Betreiber von Kinox.to äußerten sich vor kurzem mit folgender Meldung:

Update 26.10.2014 - @GVU: Ihr macht euch laecherlicher als ihr seid. Aber VIELEN DANK erneut fuer die extreme (unbezahlbare) Werbung!! :slight_smile:

Kommentar von Markus Ritzmann:
Oder dritte Möglichkeit:
Fällt der „Haupt“-Admin aus erlangt automatisch ein Nachfolger die Kontrolle.

Oder vierte Möglichkeit:
Es waren schon von anfang an mehrere Admins am werk.

Kommentar von Watchdog:
@Mysterion: Die Seiten sind noch online, weil die Verträge weiterlaufen, so lange die Zahlung passt. Mit und ohne Betreiber. Ein Server Abuse dauert ewig. Erst wenn die Betreiber festgenommen werden, werden die Angebote (evtl. klug verzögert, um sich unverfänglich umschauen zu können) off gehen. nenn es Honeypot oder Beweissicherung, egal.

@eBookUploader: Interessant ist ja, was die Staatsanwaltschaft indirekt bestätigt hat. Offensichtlich gibt es eine Anzeige wegen räuberischer Erpressung und Brandtstiftung. Bei dem Opfer (oder einem engen Bekannten) hat es sich um einen Konkurrenten und vermutlich um einen Autoliebhaber gehandelt (wurde indirekt bestätigt). Dieser hat die Staatsanwaltschaft auf die Verbindung Kinox.to/Freakshare/MyGully gebracht hat und Namen genannt und/oder Belege vorgelegt. Sonst wäre es nie zu mehreren Razzien dieser Größenordnung gekommen.

Wir haben es also nicht mit Rumstochern im Nebel zu tun, sondern mit einem Insider, der auspackt. Da die Verbindung Kinox.to/Freakshare selbst Leute aus der Szene nicht so offensichtlich war, dürfte dieser Insider sehr nah am Geschehen gewesen sein. Schwer vorstellbar, dass er nicht alles, was er weiß, auf den Tisch legt oder gelegt hat.

Ich leg mich fest: Das ist der GAU für alle beteiligten Seiten! Nehmt schon mal Abschied!

Kommentar von mario:
watchdog, bei allem respekt, finde deinen einsatz ja gut, aber vielleicht solltest du dich mit gewissen aussagen mal ein wenig zurück halten.

so aussagen wie: „Ich leg mich fest: Das ist der GAU für alle beteiligten Seiten! Nehmt schon mal Abschied!“

wenn du dich so festlegst bitte. aber irgendwie ist das bild niveau. wenn man objektiv berichten will, dann hat eine persönliche meinung/einstellung nicht wirklich etwas in einem bericht verloren.

(auch wenn dieses zitat jetzt aus deinem posting war)

Kommentar von Watchdog:
Mysterion: „Ich persönlich denke, dass alle genannten Sites wie Kinox, movie4k, mygully und boerse noch lange online bleiben werden.“

Watchdog: „Ich leg mich fest: Das ist der GAU für alle beteiligten Seiten! Nehmt schon mal Abschied!“

Kommentar von mario:
und jetzt? ich schrieb ja dass es in diesem fall nur ein zitat aus deinem postings war. aber in deinen (ich weiß, dieser ist nicht von dir) berichten hat man das gefühl, du lässt da zuviel persönliche emotionen mit einfließen.

Kommentar von Tarnkappe_Mysterion:
@disqus_N1MEHcz0mo:disqus abwarten und Tee trinken.