Deadpool-Verbreiter bei Facebook zu drei Wochen Haft verurteilt

Artikel ansehen

Kommentar von Ronald Mc Donald:
Der junge Mann mit 22 Jahren, hat einen „Fehler“ gemacht…
Nun ja, über 6 Millionen Menschen konnten „Deadpool“ für lau sehen…
Keine Ahnung welche Qualität das Material hatte, aber sogar das
„FBI“ war hinter dem her… / und das will was heissen!!!

Bringt grundsätzlich ja auch nichts, dem Mann ein halbes Jahr
hinter Gitter zu bringen, dann eine horrende Schadenersatzforderung zu
stellen, wobei es gar nicht mehr Sinn für den Mann machen würde überhaupt
arbeiten zu gehen… / Wahrscheinlich ist das trotzdem so…, das er
große „Schadenersatzforderungen“ per irgendeinen Schrieb per Eilpost
erhält… (Manche Post sollte mann lieber ungeöffnet lassen :slight_smile: )

Ich denke mal, mit 3 Wochen ist er noch gut davon gekommen…
Die sitzt der auf eine „Backe“ ab.

Kommentar von Dieter:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  • Albert Einstein (Zumindest angeblich)

Wer so doof ist, kommt für eine Strafe eigentlich auch nicht in Frage. Hauptsache, der Putlocker Upload ist noch online. Aber immerhin auf Facebook war der Film dann nicht mehr, ganz toll. Glanzleistung. Das FBI hat auch nichts besseres zutun, als sich um solche Banalitäten zu kümmern.