Das anonyme Netzwerk I2P im Interview (Repost)

Artikel ansehen

Kommentar von nx am 26.01.2018 16:30:
danke fürs interview ich hab mir grad eine i2p live usb stick lösung als tails alternative geladen www.ipredia.org/

Kommentar von I3P am 13.04.2018 13:37:
Die Debian Gnu/Linux VMs Whonix hat seit März auch I2P integriert.

I2P hat mittlerweile 3 Entwicklungszweige, jeder mit favorisierter Cryptocoin.

Zur I2P/Java Crew aus dem Interview hier, gehört auch der Entwickler von Zcash (ZEC), @str4d.

I2Pd ist eine C++/Qt Implementation von PurpleI2P und auf i2pd.website zu finden. Purple’s guys sind bei GOSTcoin (GST/gostco.in), basierend auf dem gleichnahmigen russischen crypto Standard und bei Anoncoin (ANC) und Monero (XMR) zu finden.

Und dann gibt es noch Kovri; Kovri ist ein Fork von I2Pd und kommt von Monero (getkovri.org)

Welchen sollte man denn nun nehmen? Gute Frage, nächste Frage. Ausprobieren, auch dazugehörige Tools und Kritik der jeweiligen Fanbase über andere Zweige richtig einordnen.

ps: aus Zcash’s Fork Zclassic (ZCL) ist jetzt Bitcoin Private (BTCP) geworden.

Kommentar von Fachgespräch mit Stefan Michalk vom BVMI:
[…] das so ein Hase und Igel-Spiel. Solche Sachen wie verschlüsselte Filesharing-Börsen mit Freenet, I2P oder demnächst Anomos. Wo sich viel tut aber wenig darüber berichtet wird sind Usenet-Provider. […]

Kommentar von The ZeroNet Interview: Will it redesign the Internet? - Tarnkappe.info:
[…] What do you think about other anonymous networks like Tor, Freenet or I2P. Will one of them survive in the long term? Or is it better to have a lot of them being developed […]

Kommentar von DarkNet-Forum "DiDW Zwei" im Interview: Kampf gegen Zensur um jeden Preis - Tarnkappe.info:
[…] Gibt es Pläne, Euer Forum auch im I2P Netzwerk oder im Freenet verfügbar zu machen? Oder beispielsweise im ZeroNet oder anderen […]