Crimenetwork.co jagd Kinderporno-Seiten: "Wir können sie doxxen"

Ich hab da mal so meine wirren Gedanken zu sortiert…fast :wink: :crazy_face:

Es ist noch nicht sehr lange her, dass die Vorbilder junger Menschen Mahatma Gandhi oder Che Guevara hießen – und für Werte und eine Haltung standen. Heute sind die kostspieligen Produkte von Software-Entwicklern Statussymbole schon für Kinder, die Gründer und Betreiber sogenannter sozialer Netzwerke sind Stars der Pop-Kultur. Börsenspekulanten, Konzernvorstände und andere Gewinnmaximierer werden gesellschaftlich hofiert in einem Land, in dem Kindergartenplätze ebenso fehlen wie Pflegebetten für alte und kranke Menschen – in dem aber Aktienkurse direkt vor den Hauptnachrichten gesendet werden.

Die Gier eines ungezügelten Kapitalismus darf Ideale verhöhnen und sich dafür feiern lassen, Maßstab für soziales Prestige ist der größtmögliche Profit. Wer sozial denkt, wird als Romantiker bespöttelt. Der gute Mensch wird als Gutmensch verhöhnt, und Worte wie nobel oder edel, die für Haltungen standen, verwendet man bedenkenlos für Automobile oder Uhren. Eine der wichtigsten Debatten in diesem Land – die, wie man den vor Not und Elend aus ihren Heimaten geflüchteten Menschen am besten helfen kann –, wird gern im Blick auf den eigenen Besitzstand und dessen vermeintliche Gefährdung geführt.

Die Kluft wächst, überall. Der größte Teil des materiellen Besitzes fällt auf eine kleine Minderheit der Menschheit, der Turbokapitalismus ist in beiden Welten, der richtigen und der daraus parallel gewachsenen des Internets, in voller Fahrt – und nicht aufzuhalten, weil es keine ausreichenden Instrumente gibt oder weil die Gutwilligen resignieren. Man gewöhnt sich an den Irrsinn. Was unterscheidet den Achtjährigen, der glaubt, das neueste i-Phone zu brauchen, vom Emir von Katar, der sich den teuersten Fußballer der Welt leisten muss?

Um die Zukunft der menschlichen Sexualität ist es düster bestellt. Jedenfalls nach Ansicht der Sexualwissenschaft, die ihrem Gegenstand seit je düstere Prognosen ausstellt. Schon Sigmund Freud sah die Sexualität von der fortschreitenden Moderne so schwer beschädigt, dass er sie 1930 als eine «in Rückbildung befindliche Funktion» bezeichnete, vergleichbar dem Gebiss oder der Kopfbehaarung. Und heute? Heute ist im Zeitalter des entfesselten Marktes aus der Sexualität «zunehmend der Sex geworden», «der sich als lebender Leichnam lärmend an der Konsumfront zum Dienstantritt meldet». So unterdrücke die öffentliche Dauerpräsenz von Sex das Begehren der Individuen längst wirkungsvoller als alle kirchlichen Verbote der Vergangenheit.

Wann in Gottes Namen macht die katholische Kirche endlich reinen Tisch? Seit zehn Jahren kommen immer neue Missbrauchsvorwürfe ans Tageslicht. Wer nach 1990 geboren ist, der wächst mit einer katholischen Kirche als Täter-Organisation auf. Es geht dann um Missbrauchstäter, Pädophilie und Kinderschänder. Eine ganze Generation wird dadurch um die positiven Erfahrungen gebracht, die sie mit Kirche als Messdienerinnen und Messdiener, als Pfadfinderinnen und Pfadfinder oder Ehrenamtliche machen könnten. Der Vorwurf eines Betroffenen: Kinder aus einem von Nonnen geführten Kinderheim wurden von den leitenden Nonnen systematisch Priestern für Sexparties zugeführt. In Speyer soll es eine Art Zuhälterring für pädophile Priester gegeben haben.
Herr O. wuchs in einem Kinderheim neben dem Speyerer Dom auf. Laut seiner Aussage wurde er zwischen 1967 und 1975 etwa tausend Mal missbraucht. Er sei gezwungen worden, an Sexparties mit Priestern und bedeutenden Politikern teilzunehmen. Er sei Opfer eines von Priestern und Nonnen betriebenen Zuhälterrings gewesen. Wie reagieren die Nonnen auf diese Vorwürfe?
Warum lassen die Gläubigen es zu, dass die hierarchisch geführte Institution ihren Glauben immer tiefer in den Dreck zieht? Wo bleibt da der Protest? Warum ist die Strafverfolgung so schwer und warum ist die Zeit auf Seiten der Täter?

@Alsheimer

…unbedingt anschauen, top aktuell dazu! Gibt auch noch andere Storys von denen in ähnliche Richtungen…

https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/rabiat/videos/in-gottes-namen-folge-2-video-100.html

1 Like

Ja, in diesem Chaos muß man täglich aussortieren, damit man nicht genau zu dem verkommt, was hier zu recht angeprangert wird:

Totaler Werteverlust, fehlender Glaube an irgendwas Gutes auf dieser Welt und verschundene, geeignete Vorbilder, die früher mal vorhanden waren, um sich als Mensch positiv und allgemein verträglich entwickeln zu können.

„Und den Medien herzlichen Dank, die sind mittlerweile genauso krank“

Betrachtet man das mal global und in allen Bereichen, könnte man fast meinen, der Teufel hätte das Ruder übernommen und Kurs auf totalen moralischen und geistigen Verfall gesetzt.

Was können wir erwarten?
Egal, wie schlimm es jetzt schon ist - es geht immer noch eine ganze Stufe schlimmer! :joy:

Vom Teufel direkt zum lieben Gott:

Wenn der Öffentlichkeit in kurzer Zeit klar werden würde, wie hoch sich bei denen die Scheiße bis unter die Decke stapelt, könnte niemand von denen mehr auch nur noch einen Schritt vor die Türe machen, ohne direkt danach vor Scham, Schuldgefühlen und gefühlter Schlechtigkeit sofort tot umzufallen.

Alles bringen sie es „sich“ und der Öffentlichkeit lieber in ganz kleinen Stückchen bei, wie verkommen sie eigentlich sind.

Ein Spiel auf Zeit, bei dem von Anfang an feststeht, wer der Verlierer ist und daß er untergeht.
Im Raum steht eigentlch nur noch die Frage, wann es soweit ist und ob man den kümmerlichen Rest, der davon übrig bleiben wird, noch behalten möchte…

Vielleich mal die Bibel an einigen Stellen „updaten“

Der Herr ist dein Hirte, dir wird nichts mangeln.
Und wenn du ihm folgst, will er dich rammeln :face_with_hand_over_mouth:

1 Like

Seit Jahrtausenden sorgen alle Glaubensrichtungen nur für freiwillige Opfer.
Je ärmer der Staat allgemein, desto höher ist der Anspruch an den Einzelnen, würdig in Armut unterzugehen.

Das sorgte allgemein für eine gewissen Befriedung der Massen, denen man eine gewisse Seeligkeit versprach, wenn sie dumm und wehrlos vor sich hinleben, bis sie irgendwann tot umfallen.

Die Urheber haben schon immer Wasser gepredigt und Wein gesoffen und waren fast ausnahmslos die schlimmsten Gestalten ihrer Zeit.

Nur gelernt haben die wenigsten daraus was - und die Erkenntnis hat auch rein gar nichts damit zu tun, daß auf dieser Welt mal irgendwas jemals gut war und nur eine Illusion davon in den Köpfen der Menschen rumgeistert.

0

1 Like

Nur am Topic vielleicht. :skull_and_crossbones::japanese_goblin: Aber sonst stimme ich euch voll und ganz zu.

…unbedingt anschauen, top aktuell dazu! Gibt auch noch andere Storys von denen in ähnliche Richtungen…

Gesehen… 1000-fach so geschehen :face_vomiting:

Übrigens „versagt“ hier nicht nur der Rechtsstaat und alle damit beschäftigten Behörden - es versagen auch die Psychologen… und zwar auf ganzer Linie!

Überall sitzen „Experten“ für alles, die sich bestens auskennen und Hilfe versprechen.
Und was machen sie dann?

Sie befriedigen sich selbst - jeder auf seine Art und ganz nach seinem EGO!

Warum?
Weil sie studieren möchten und nach Antworten auf ihre Fragen gieren!
Sie möchten wie immer verstehen, was in den Köpfen der Menschen so vorgeht und meinen tatsächlich, den Opfern der Täter damit zu helfen.

Was ist so fatal daran?
Ganz einfach! Ein Opfer kommt so nie aus der Opferrolle raus.
Weder beim Psychologen, noch vor Gericht, nicht nach Entschädigung und auch nicht nach Verurteilung.

Warum nicht?
Weil nichts davon dafür sorgt, das Erlebte rückgängig zu machen oder zu verschmerzen.
Daher finden wir hier unzählige Menschen, die sich selbst nach jahrzehntelanger Qual selbst nur noch als reine Wracks bezeichnen. Das ist fast schlimmer als das zugrundeliegene Verbrechen an der Seele und dem Körper. Braucht jemand diese Art von Hilfe?

Ich denke, eher nicht!

Kein Wunder, wenn sie ständig und überall wiederholen müssen, was ihnen passiert ist.

Ist das alles den ganzen „Helfenden“ in diesem Rechtsstaat so klar, wie ich das beschreibe?
Ich glaube nicht, denn dann könnten sie alle ihren Beruf an den Nagel hängen.

In Wirklichkeit helfen sie sich nämlich nur selbst!

Der Arzt, der Rechtsanwalt, der Richter, der Psychiater, der Psychologe, der Gutachter und runter bis in die unteren Ränge - alle schmarotzen rum in einer Tätergesellschaft, die den Eindruck macht, als würden „Kriminelle“ seit Jahrhunderten dafür sorgen, daß man ihnen mit nichts beikommen kann.

Es gibt übrigens auch auf Discord solche Leute. Ist Ansicht ganz einfach, mache ich auch so (aber natürlich ohne CP sondern mit datenleaks etc. Ich bin gegen CP!)

Man kauft sich einmal Discord Nitro (Classic oder Full, kommt drauf an wie groß die Dateien) läd dann den Clip/die Datei bei Discord hoch, Rechtsklick darauf und Link Kopieren, dann wieder löschen. Wenn man den Link dann pasted und der als embed auftaucht oder man sich den im Browser angucken/runterladen kann, ist man fertig.

Discord geht rechtlich auch nicht gegen einen vor, die Dateien werden aber gelöscht wenn sie gemeldet wurden und nach wiederholten Meldungen und so kann auch dein Account gelöscht werden. Aber wenn der Link nicht in die falschen Hände gerät, hält der Tage, Wochen und wenn nicht sogar Monate! Also am besten nicht auf Accounts machen, die einem was wert sind. Profitip: VPN.

Diese Methode eignet sich perfekt für solche Sachen, schade das Discord da noch keinen guten automatisierten Bot hat. Ist aber auch schwierig bei den ganzen Dateien, die Discord täglich reinbekommt. Aber naja, jetzt ist Microsoft da, hoffe da ändert sich was.

Alles soweit gut und schön, auch das mit Discord. Aber bitte ab hier wieder…

10

Danke schön…

1 Like

Ich höre mich mal um, was es da Neues gibt…

Update:

Es sind einige Backend-IPs von pädiphilen Seiten bzw. Foren an die Polizei gemeldet worden. Die haben es jetzt in der Hand, ob bzw. sie schnell sie darauf reagieren bzw. die Seiten vom Netz nehmen wollen.

Weitere Aktionen laufen noch. Auf die Einzelheiten mag ich hier nicht öffentlich eingehen, das geht niemanden etwas an. Aber das Thema ist noch lange nicht durch.

Ich finde die Aktion weiterhin für unterstützenswert. Ich freue mich über jedes Kipo-Forum, was die Behörden vom Netz nehmen bzw. die Betreiber strafrechtlich zur Verantwortung ziehen. Von wo die Hinweise kommen, spielt in dem Zusammenhang für mich keine Rolle.

Solche Leute gehören IMHO ganz schnell bestraft und therapiert, schon um weitere Misshandlungen von Minderjährigen zu erschweren.

1 Like

Dann kann man ja nur hoffen, dass die noch laufenden Aktionen mehr bewirken, als nur die Backend-IPs herauszufinden!?
Ich verstehe nämlich unter „Doxxing“ allerdings etwas mehr, als nur das! Parallel hoffe ich auch einmal, dass die bisherigen Daten auch an die richtigen Stellen der Pozilei gemeldet wurden, bevor sie dort in der Bürokratie versanden!

Die exakt richtige Stelle wäre welche??

Bundeskriminalamt

Postanschrift
Bundeskriminalamt
65173 Wiesbaden

Redaktion Internet
Referat IZ 35
65173 Wiesbaden

Zentralstelle für die Bekämpfung von Sexualdelikten zum Nachteil von Kindern und Jugendlichen

3 Likes

Ich gebe das sofort weiter, danke!

Tja, eine vergleichbare Gesetzgebung dürfte es bei uns auch geben: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Früchte_des_vergifteten_Baumes

Die Verwendung von illegal erlangten Indizien ist kompliziert, wie die Polizei telefonisch durchblicken ließ. So schnell wird da nichts passieren, befürchtete ich.

Gibt ein paar Wasserstandsmeldungen dazu. Auszug aus einem Posting aus dem CNW:

Wir haben bereits:

4 Telegram Gruppen löschen lassen mit mehreren tausend Mitgliedern.

20 MEGA.nz Accounts gelöscht.

Diverse andere Webseiten offline genommen / kicken lassen.

5 Pädos mit Chatverläufen angezeigt (Wollten sich dann doch nicht treffen)

Und später im Mai:

Die meisten Seiten konnten wir offline nehmen lassen, die Behörden sind leider nicht besonders hilfreich.  Es sind noch einige Webesites über und es werden täglich mehr!