Cox: wegen Musikpiraterie zur Zahlung von 1 Milliarde USD verurteilt

Artikel ansehen

1 Like

der bringt gerade seine pfand flaschen weg bestimmt :rofl:

America, fuck yeah! …

Davon mal abgesehen, dass die Amis echt einen am Sender haben, mit ihren fortlaufend zu ĂĽbertriebenen Schadenersatzzahlungen, trifft es mit Cox Cummunications Inc. nicht unbedingt eine arme Firma!
Bei einem geschätzten Umsatz 2020 von ca. 21 Milliarden US-Dollar (Tendenz steigend), ist so ne läppische Milliarde wohl schnell zu verkraften!?! :rofl:

Wer sein Leben so nach Gewinn und Geld richtet, dem tut das ziemlich weh ! Die überlegen sich jetzt bestimmt wie sie das verlorene Geld auf die Kunden abwälzen.

Wenn ich mir überlege, dass mir damals wegen ein wenig Gras 5000 Euro Gerichtskosten als ehemaliger, zu dem Zeitpunkt aktiver Hartzer aufgelegt wurden, muss ich nicht nach Amerika schauen… zum Glück verdien ich nun um einiges mehr wie Hartz und kann da heute drüber lachen…
aber überlege dir dass mal, die bekommen eine Milliarde als Strafe bei deinem genannten Gewinn von 21 Milliarden?! Ich bekam eine Strafe von 100 Euro + Gerichtskosten von etwa 5000 Euro, das meinem Jahreseinkommen an Hartz entsprach… :cold_face: Hätte ich keinen Weg gefunden aus dem Scheiß rauszukommen, hätte mir dass mein Genick gebrochen… vorallem wegen was, wegen etwas, was mir seelisch bis heute gut hilft zu relaxen? Für mich ein ziemlich verbrecherisches System.

1 Like

Kann natürlich sein, muss aber auch nicht! Denn die Cox Communications Inc. ist nur ein Teil von Cox Enterprises, Cox Media Inc. bzw. von der kompletten Cox Group. Der gesamte Umsatz liegt dann natürlich um ein vielfaches höher, als „nur“ die 21 Milliarden.
Cox Communications Inc. umfasst aktuell:

607 Service Areas in The United States
Cox provides internet, TV, phone and smart home security solutions for its residential customers across the US. 130 shops across the US.

Sie sind somit in 19 US-Bundesstaaten als All Inclusive-Dienstleister vertreten. Und wenn man sich mal spasseshalber die dortigen Preise / monatlichen Gebühren für ihre Dienstleistungen anschaut, dann weiß man eventuell sogar wieder die deutschen Preise zu schätzen… :rofl: :rofl:
Siehe >>> https://www.cox.com/residential-shop/shop.html
Ich denke aber, dass langsam klar wird, warum Cox die eine Milliarde bzw. die 700 Millionen US-Dollar Strafe, so oder so nicht wirklich tangiert. Natürlich ist das ein juristischer Schlag gegen den Konzern, den man zukünftig wohl vermeiden möchte! Was aber kann daraus resultieren?
Zumindest, dass die Cox Kundschaft demnächst noch viel mehr reguliert und beobachtet wird, als wie es jetzt schon der Fall ist! Was diesbezüglich in den USA alles möglich ist, sollte wohl klar sein! :-1: