China verschärft spürbar Zensur im Internet

Artikel ansehen

Kommentar von Buchpiru am 18.07.2017 00:39:
Da kann man sich ja glücklich schätzen, dass wir in USA und Europa eine freie, gleichgeschaltete Presse haben, die investigativ immer selben Fake news wiederholt (z.B. zu Trump!)

Kommentar von Ichbins am 18.07.2017 09:04:
Naja, einen Schnüffelstaat haben wir ja genau so wie China - nur noch SCHLIMMER. Denn unsere Regierung faselt noch dazu; „Das dient nur dem Schutz der Bürger“ - und wird lachend von lauter Leuten wiedergewählt. Fazit: die DEUTSCHEN finden so eine Überwachung total super! Sonst würde man die CDU, die das ja will nicht im September erneut wählen.

Kommentar von TeeB am 18.07.2017 10:31:
Wen müsste man den wählen, wenn man das nicht möchte?

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 18.07.2017 10:47:
Die LINKE beispielsweise, oder wie sehen das die anderen Leute hier?

Kommentar von Wahlhelfer am 18.07.2017 12:10:
Dann bleibe ich lieber beim geringeren Übel und wähle die Grünen.

Kommentar von Kunstsoldat am 18.07.2017 12:15:
Ich werde die Partei „Deutsche Mitte“ wählen. Klingt vielleicht erstmal eher bürgerlich-rechts, ist aber links von der SPD UND wertekonservativ.

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 18.07.2017 12:29:
Die sind schon lange nicht mehr, was sie einmal früher waren. Lies mal bitte:

Kommentar von Michael am 18.07.2017 13:35:
Das Problem ist doch, dass vermutlich in fast jeder Partei anständige Menschen mit den richtigen Ideen sitzen, aber dann am Ende zählt nur der Kadavergehorsam. Meiner Meinung nach ist das System der repräsentativen Demokratie an einen kritischen Punkt gekommen. Man sieht es ja u.a. sehr stark in Griechenland: Die Leute haben eine radikale Linke in die Regierung gewählt und bekommen jetzt dieselbe Politik wie zuvor. Oder 1998 habe ich die Grünen und SPD gewählt… bekommen hat Deutschland anschließend Kriegstreiberei von den Grünen und die Arbeitsmarktreform Hartz 4, entwickelt von einem Manager.

Darum wollte ich dieses Jahr die PARTEI wählen, aber habe ich mich jetzt dazu entschlossen die frisch gegründete Partei https://www.buendnis-grundeinkommen.de zu wählen. Die machen zwar nichts gegen die Zensur, aber behandeln mMn ein anderes sehr wichtiges Thema. Und da sie noch kein umfassendes Programm haben, bei denen sie Kompromisse eingehen müssen, passt mir das auch (dennoch würde ich mir langfristig eine direktere und dynamischere Demokratie wünschen).

Kommentar von eine Leserin am 18.07.2017 14:17:
Das klingt aber nicht sehr… sympathisch :confused:
https://www.psiram.com/de/index.php/Deutsche_Mitte

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 18.07.2017 14:26:
Christoph Hörstel? Och nö, da bin ich sehr skeptisch bei dem Mann…

Kommentar von Kunstsoldat am 18.07.2017 19:18:
Ich halte mich dann doch lieber an das Kurzprogramm als an psiram :wink:

Kommentar von eine Leserin am 19.07.2017 15:59:
Aber auch da: Reichsbürgergeschwurbel (Friedensvertrag, Souveränität etc), Obergrenze für Flüchtlinge, mehr Polizei, kein Adoptionsrecht für Homosexuelle und so weiter.
Für mich eher Kategorie AfD meets CSU - nichts für mich :smiley:
Ist halt auch eine persönliche Frage, wo Prioritäten liegen :slight_smile:

Kommentar von Kunstsoldat am 19.07.2017 17:37:
Schon alleine die Punkte „Verteidigung“ und „Arbeit und Soziales“ sind soweit links, dass ich mich wundere, dass du die DM in einen Sack mit der AfD und der CSU steckst.

Für mich liegen die Prioritäten eindeutig bei diesen beiden und dazu noch „Finanzen“, „Gesundheit“ und „Wirtschaft“ und das ist hier mMn das Beste was ich je in einem Parteiprogramm dazu gelesen habe.

Kommentar von Manuel Bonik am 20.07.2017 08:39:
Ich saß neulich bei einer Podiumsdiskussion der Linken (und noch Linkerer), und da wurde eigentlich ganz gut herausgearbeitet, dass das BGE vor allem ein Hebel des Neoliberalismus ist, um auch noch die letzten sozialen Errungenschaften (Krankenkasse, Rente etc.) zu schleifen. Da kriegst du dann bedingungslos einen Tausi in die Hand gedrückt, und alles andere kannst du vergessen. Wobei dann vermutlich auch noch die Inflation kräftig ansteigt.

Kommentar von Manuel Bonik am 20.07.2017 08:50:
Die Illusion, dass Buchpiraten typischerweise linksaffin sind, mache ich mir schon länger nicht mehr.

Kommentar von Zion am 21.07.2017 16:11:
Wahlen ändern nichts! Das ist schon seit ein paar Jahrzehnten so.
Die Finanz regelt heute! Es gibt Parteien mit guten Ansätzen (zb. Die Linke, DM, Piraten oder auch AfD) aber wenn sie an der macht sind, regelt die Finanz trotzdem weiter. Die Politiker heutzutage haben vergessen dem Volk zu dienen genauso ist das mit der Polizei, die diese Verbrecher beschützt.

Kommentar von Kunstsoldat am 21.07.2017 21:00:
Nich wählen ändert aber auch nichts. Deshalb gehe ich jetzt zum ersten Mal in meinem Leben zu einer BTW wählen.