China: Mittels Gesichtserkennungssoftware wurden 25 Kriminelle überführt

Artikel ansehen

Kommentar von Robert:
Gibt es Quellen zu den Informationen?

Ja: https://www.futurezone.de/digital-life/article211780775/China-Gesichtserkennung-entlarvt-25-Kriminelle.html

Kommentar von scene:
…und cryptor.to ist immer noch down. Nur einen kurzen Beitrag darüber, dann wäre ich wunschlos glücklich oder gibt es eine Mail, an die ich einfach ein paar Vorschläge schicken kann?

Kommentar von :
Danke. Das ist leider auch nur eine Sekundärquelle. Eine Primärquelle (Pressemeldung der Polizei o.ä.) wäre spannend gewesen.

Kommentar von Frusti:
Ich gehöre wohl zu den wenigen, die so ein System grundsätzlich ablehnen. Straftäter gefangen? Gut für sie. Menschen aufgrund ihrer Vergangenheit gar nicht mehr aufs Festivalgelände lassen? Im höchsten Maße zweifelhaft und bedenklich, letztlich völlig inakzeptabel. Selbst diesen Menschen einen unsichtbaren Stempel aufsetzen und sie dann gewähren lassen wäre inakzeptabel, weil es immer in einer Vorverurteilung mündet. Und zu dem Mist, den da KFC veranstaltet, brauche ich nichts weiter zu sagen. Ich würde so einen Laden boykottieren, die würden von mir keinen Cent mehr sehen, bis sie den Rotz wieder abschaffen.
Gut, dass ich alt werde, wenn so ein Mist alltäglich wird und Menschen in ihrem Lebenswandel einschränkt, bin ich vermutlich nicht mehr am Leben. Traurig nur, dass unsere Generationen so ein System unseren Kindern aufbürden. Ich hoffe, die Kinder werden uns später dafür abgrundtief hassen. Sie haben jedenfalls allen Grund dazu.

Kommentar von L.K.A.:
https://www.theguardian.com/world/2017/sep/01/facial-recognition-china-beer-festival

Für mehr wird man wohl Google mit chinesischen Suchbegriffen füttern müssen.