Chemical Revolution: Prozess für August angesetzt

Artikel ansehen

wann sitzt eig die Familie Sackler im Knast?
https://de.wikipedia.org/wiki/Opioidkrise_in_den_USA

" Am Anfang des Phänomens stand das verschreibungspflichtige Schmerzmittel Oxycontin , das die Familie Sackler mit ihrem Unternehmen Purdue Pharma 1996 auf den Markt gebracht und als schmerzstillend und mit einem sehr geringen Suchtpotenzial verbunden aggressiv beworben hat. "

Die haben übrigens ihre Firma dicht gemacht, nachdem der Druck der Oxycontin toten zu heftig wurde, noch gerade so mit dem Hals aus der Schlinge, wie können solche Leute nachts pennen? Wohl die anerzogene, kapitalistische Grausamkeit der man heutzutage an jeder Ecke entgegen blickt.

Ich hatte in der ambulanten Krankenpflege so manche Patienten, die Oxycodon verschrieben bekommen haben. Das ist ein echtes Teufelszeug. Ich habe es auch erlebt, wie stark die psychische Abhängigkeit von diesem zentral (also im Gehirn) wirkenden Schmerzmittel ausgeprägt ist. Schon die Androhung, der Arzt könne die Dosierung reduzieren, endeten in einem waschechten Theater.

Vor 20 Jahren kannte ich einen Kollegen, der hat ein anderes zentral wirkendes Analgetikum (Tramal) benutzt, um die Wirkung von Cannabis zu verlängern. Aber mal ernsthaft: Wer will schon einen dreitägigen Rausch am Stück haben? Ich kann von sowas nur abraten. Das ist nicht mein Ding.

Wenn’s nur um Schmerzen geht. Ist ja schön, wenn die weg sind. Aber dafür ist man den ganzen Tag echt matschig in der Birne. In den USA sind unzählige Menschen von solchen Medikamenten abhängig, das ist ein richtig übles Zeug. Die Wirkung wurde systematisch verharmlost, was noch übler ist.

1 Like

Tramal bzw. Tramaldol ist echtes Teufelszeug. Da ich vor zig Jahren mal einen total vereiterten Kiefer hatte, mein Termin beim Kieferchirurgen erst 5 Tage später war und Freitags in der Nacht die Schmerzen echt unerträglich wurden (trotz normaler Schmerzmittel), hatte meine damalige Freundin eine Flasche Tramal Tropfen beim behandelnden Zahnarzt nachts an der Haustüre abgeholt…
Nach der ersten Indikation hätte ich fast wieder in einen Stahlträger beißen können, aber nicht nur das! Aufstehen und laufen war danach auch kaum noch möglich - wer mal einen echten Opium-Rausch hatte, weiß wovon ich rede! :rofl:
Nach Einnahme ging eigentlich gar nichts mehr - optische und akustische Halluzinationen inbegriffen…vom allerfeinsten!!
Beim OP-Termin 5 Tage später wollte mich der Chirurg erst gar nicht operieren, da ich immer noch völlig sediert war!

Tramadol AL Tropfen ist ein zentralwirksames Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide. Seine schmerzlindernde Wirkung erzielt es durch seine Wirkung an spezifischen Nervenzellen des Rückenmarks und des Gehirns. Tramadol AL Tropfen werden angewendet zur Behandlung von mäßig starken bis starken Schmerzen.

kann ich nachvollziehen, mir haben sie mal zur Beruhigung Diazipam aka Valium gespritzt, ich war weg… auch habe ich mal 2mg Tavor aufeinmal zu mir genommen, hat mich genauso gescheppert, wie nen fetter Joint… das sollte man alles nicht mehr als 1 x in einer besonders schweren Situation bekommen… ^^