Chelsea Manning: Suizid-Versuch offiziell bestätigt

Artikel ansehen

Kommentar von Max Foerde am 13.07.2016 01:04:
Vielleicht ist es auch das schlechte Gewissen, durch Verrat unzählige Menschen in Gefahr gebracht zu haben - oder der Frust, es nicht wie Snowden zum Auftraggeber geschaft zu haben?

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 13.07.2016 11:05:
Auftraggeber? Russland war für Snowden sicher nicht die erste Wahl, aber wohin hätte er sonst in Sicherheit gehen können!?? Die Weitergabe der Informationen hat sicher viele Menschen gefährdet, stimmt. Aber wieso höre ich nie etwas davon, dass bei den ganzen Kriegshandlungen jemand aus den Reihen der US-Regierung ein schlechtes Gewissen hat? Verrat an was? An einem offensichtlich korrupten System? Kriege werden doch nicht dann geführt, wenn das Wohl der Bevölkerung eines Staates massiv in Gefahr sind. Kriege werden von den USA nur geführt, sollte es dort Bodenschätze geben.

Kommentar von einleser am 13.07.2016 13:48:
Max Foerde liest BILD, gratuliere.

Kommentar von Hartmut am 14.07.2016 16:47:
"Kriege werden doch nicht dann geführt, wenn das Wohl der Bevölkerung eines Staates massiv in Gefahr sind. "

Doch, genau dann werden sie geführt! Kommt nur darauf an um welchen Staat es sich handelt. :slight_smile: