Bundesverkehrsminister Dobrindt: Drastische Ausweitung des Handyverbotes am Steuer

Artikel ansehen

Kommentar von Fanta4 am 07.07.2017 06:27:
So, so. Man will mir also verbieten, während der Fahrt die Lautstärke meines Autoradios etc. zu verändern? D.h. ich bin automatisch jeden Unfall schuld, sofern ich das doch getan habe? Ganz toll!

Kommentar von nicht udo vetter am 07.07.2017 06:54:
Nicht so super wild. Lenkradsteuerung lässt grüßen

Kommentar von EX am 07.07.2017 08:46:
Mein Vorschlag: Strafen sollten immer ein Fahrverbot beinhalten. Und Rauchen am Steuer sollte man gleich mit verbieten.

Kommentar von Kunstsoldat am 07.07.2017 09:27:
Ich denke, solche Gesetze werden mittelfristig, die Durchsetzung von Fahrerassistenzsystemen und somit langfristig auch von autonomen Fahrzeugen fördern.

Kommentar von anderas am 07.07.2017 18:50:
so jetzt sind alle Bordcomputer die nicht Sprachgesteuert sind verboten und das aller Beste ist, das jetzt die Versicherung viel Geld sparen. Das der Bürger der Volldepp ist wird jeden klar.

Wenn man bedachtet wie der normale Bürger immer mehr gegängelt und einer Willkür unterliegt. Was für eine Partei soll man wählen, ich habe hier ein echtes Problem. Man kann sich vor der Masse der dümmlichen und wischiwaschi Gesetzen nur noch Fragen stellen darf man noch hassen.

Kommentar von Jürgen am 09.07.2017 12:24:
Herr Dobrindt mal wieder… scheint so, als hätte ein unwichtiger Minister mal wieder eine Darseinsberechtigung gebraucht. Zugegeben, haben sich die Unfälle, die auf Smartphonebenutzung zurückzuführen sind gemehrt, aber höhere Strafen werden dadurch nichts ändern.
Man könnte jetzt sagen, dass unser Verkehrsminister die doppelte 0-Lösung mit seinen andauernd aberwitzigen Einfällen ist, aber mal ehrlich liebe Wähler zu wem hab ihr im Kabinett denn noch Vertrauen?

Mir gefällt der Kommentar von Andreas, der sich frägt, welche Partei man überhaupt noch wählen kann, weil der Bürger der Behördenwillkür schutzlos ausgeliefert ist. Besonders Frege ich mich, wo mittlerweile die Demokratie bleibt. Wir entwickeln uns ja immer mehr zur Diktatur, wo dem mündigen Bürger diktiert wird, was er alles zu unterlassen hat.