Blockchain explorer (Hilfe)

Da bin ich ja mal gespannt, wie die Reise weitergeht! :wink:

Aktuell bin ich an dem Punkt:
DEBUG - starting full compaction on RocksDB

Der hat wohl die Blockchain eingelesen und startet nun ein Prozesss. Was genau da passiert, hab ich mir jetzt nicht durchgelesen, allerdings bei ca 468G GB ging der Prozess los.

Das erste einlesen wurde ca 4 Uhr morgens getriggert mit einem sleep Befehl. Ich hab etwa ausgerechnet, wann der Blockchain sync fertig sein wird. Dann hab ich das einlesen begonnen und kam wieder zum Error mit den limits. Hatte vergessen es im vorraus zu editieren. Vor 2h dann ca das einlesen vom Rest gestartet. Jetzt mal abwarten was passiert. Derzeit „bläst“ sich das Ding auf und ist bei 586G. Ende wird etwa bei 1,1T sein.

Pro Minute kann/wird etwa 4G auf die HDD geschrieben.

Das DEBUG - starting full compaction on RocksDB ist nun vorbei.
Anscheinend fängt der jetzt an, die blkxxxxx.dat Dateien einzulesen. Wir warten mal ab, wie lange das dauern wird :wink:
Sind ja auch nur 02799 Dateien…

Nachtrag: Es dauert etwa 10min eine blk Datei einzulesen…

Kurzes Update:
Wir sind jetzt bei blk00128.dat :wink:

Only 2.671 Files left !! Respökt… :wink: :grinning_face_with_smiling_eyes:

Soooo, mal ein update. Ich hab mich dazu durchgedrungen und Geld in die Hand zu nehmen und einen Server mit vielen Cores (20) und 2 PCI-E NVME SSDs (1x 1tb und 1x 2tb) zu nehmen. Das Teil war dann auch innerhalb von ±24h durch. Esplora hab ich nicht zum laufen bekommen, aber das Blockstream electrs api System hat wunderbar funktioniert, was das esplora obsolet gemacht hat. Ich muss sagen, dass das blockstream electrs vieeel stabieler läuft als mempool mit electrs, da ich ohnehin nur interesse am api System hatte.

Ahaaa…es lebt ja doch noch! :rofl: :rofl: Was mich nun aber brennend interessieren würde → Was kostet die Büchse monatlich :question:
Nur mal rein interessehalber für diejenigen, die sich vllt. auch mit solch einem Projekt beschäftigen möchten!
Denn auf Dauer, wird so eine Hardware-Anforderung schon auf die Geldbörse hauen…weshalb dann eventuell eine Colo-Lösung die bessere Variante wäre?

Die Büchse kostet etwa 230€ pro Monat. Ich denke da geht auch was kleineres (CPU(!!!)), aber ich wollte das jetzt endlich durch haben. Man merkt richtig den unterschied, zwischen mempool mit electrs und blockstream electrs.
Unter Belastung neigte mempool mit electrs abzustürtzen. Das electrs hat sich dann verabschiedet, mempool lief dann weiter, schmiss aber nur mit errors um sich.

Blockstream electrs ist mir nicht einmal unter Belastung abgestürtzt. Ich muss dazusagen, dass die Server, wo normales electrs läuft, viel kleiner sind. Das sind 100€ Server

1 Like

Kleines Update, der HDD Server ist gestern Abend fertig geworden mit blockstream-electrs…

Dann hat das ganze nun ca. eine Woche gebraucht, um alles einzulesen?! Wie viele Daten sind das nun netto?