Bitcoin Giveaway Betrug: Kölner verliert über 500.000 US-Dollar

Artikel ansehen

Dumm ist nur, wer dummes tut!

1567579908 :face_with_symbols_over_mouth:

Ich lebe zusammen mit meiner Frau und zwei Kindern und wir haben ein schönes Haus mit Garten

Äh okay, bist du dadurch nun normalerweise kein Idiot, oder was?
Laut Definition des Schauspielers in Trainspotting, bist du gerade deswegen erst recht ein Idiot.
Sag Ja!

0

1 Like

Ja, wenn die Geschichte stimmt wäre dieser Kölner wohl wirklich nicht der Hellste, andererseits wäre dieses Szenario natürlich auch eine gute Möglichkeit 500.000€ aus denn Bilanzen verschwinden zu lassen…warum auch immer.

Die verschwinden ja nicht so einfach! Die waren schließlich vor dem geplatzten Deal auch da und sind somit nicht wegzudiskutieren! Wenn man wirklich etwas aus den internen Bilanzen verschwinden lassen will, so darf es erst gar nicht in den öffentlichen Bilanzen auftauchen… :wink:

Die Aussage von Whale Alert:
Es klingt auch ziemlich plausibel, dass jemand wie Elon Musk, ein großer Befürworter der Kryptowährung, Bitcoin verschenken würde.
…ist doch ziemlich dämlich! Klar, er würde so etwas tun, keine Frage! Aber bestimmt nicht dann, wenn der BTC den Höchststand seit seiner Einführung erlangt hat! Er würde diese Coins doch nur dann verschenken, um bei stagnierenden und niedrigen Gegenwert, den Krypto-Markt damit zu pushen!
Unverständlich ist mir auch, dass sogenannte Akademiker, denen man anscheinend mehr Grips zutraut, auf solch eine perfide Masche hereinfallen! Das ist auch nicht mehr mit Geldgeilheit oder sonstiger Verblendung zu entschuldigen…das ist schlichtweg einfach nur dumm und dämlich und auch völlig lebensfremd!!