Ausgeforscht: Webanalyse unter der Lupe - ein Hintergrundbericht

Artikel ansehen

Kommentar von AX11:
Vielleicht sollte man als Alternative zu Ghostery auch Privacy Badger https://privacybadger.org/#what_is_privacy_badger) erwähnen. Der funktioniert ganz ähnlich, ist zwar nicht ganz so schön auf Hochglanz poliert, dafür aber auch nicht von einem Unternehmen, das seine Brötchen mit kommerziellem Datenhandel verdient, sondern von der Electronic Frontiers Foundation (EFF, die Guten[tm]) finanziert. Privacy Badger gibt es für Firefox und Chrome.

Edit: Ach ja - und Privacy Badger gibt natürlich an NIEMANDEN irgendwelche Daten der Anwender weiter.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Danke, das kannte ich noch nicht, ist im Artikel ergänzt!

Kommentar von mario:

Rein theoretisch könnte der Suchmaschinenhersteller die IP-Adresse mit dem Cookie und dem Verhalten auf der Webseite verknüpfen. Google tut dies aber (angeblich) nicht. Das kann man glauben oder man glaubt es eben nicht.

ich muss gerade etwas schmunzeln.

google tut dies (angeblich) nicht, dafür aber vielleicht andere (dritte), die die daten bekommen?

Kommentar von Lars Sobiraj:
das ja angeblich auch nicht :wink:

Kommentar von Dave3000:
Für Mac-User kann ich den Browser „EPIC“ sehr empfehlen. Der übernimmt quasi von Haus aus, was Ghostery etc. machen.