Anleitung für Thunderbird-Nutzer: E-Mails verschlüsseln mit Mac OS X

Artikel ansehen

Kommentar von Thomas Kern:
Hallo Lars,
deine Anleitung und deine Hinweise und Kommentare waren sehr hilfreich. Vielen Dank dafür. Was ich nicht verstanden habe: wo stehen den meine privaten und öffentlichen Schlüssel auf meiner Festplatte? Ich habe keine Datei gefunden (auf dem MAC mit Spotlight) die mit “—–BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK—–” beginnt oder das enthält. Was ist der „Private Key Bloc“ und wie heißt die Datei und wo finde ich sie?
Dir einen schönen Sonntag und alles Gute
Thomas

Kommentar von Josef:
Hallo Thomas,

meine Antwort kommt für dich wahrscheinlich etwas spät, aber vielleicht hilft diese ja noch jemand anderem :wink:

Bei der PGP Schlüsselbundverwaltung werden alle Schlüssel auf der Hauptpartition im Ordner /Users/YourUsername/.gnupg (versteckter Ordner) abgelegt. Aber dort kann man die Schlüssel nicht direkt auslesen. Sondern diese Daten kann man nur mithilfe der GPG Schlüsselverwaltung wieder lesbar machen. Das ist auch der Grund, warum du per Spotlight nichts findest :wink:

Am einfachsten ist es, wenn du unter Programme die GPG Schlüsselverwaltung öffnest (diese wurde mit der GPG Suite im Standard mitinstalliert). Anschließend kannst du alle möglichen Schlüssel auswählen und im Menü auf „Exportieren“ klicken. In der exportierten Datei mit der Endung *.asc findest du den öffentlichen Schlüssel und auch den privaten Schlüssel, wenn dieser beim Exportieren mit „Geheime Schlüssel exportieren“ ausgewählt wurde.

Ich habe das alles gerade noch im Kopf, da ich mich erst heute wieder mit dem Thema beschäftigt habe und meinen Artikel über Thunderbird, GPGTools und Enigmail unter https://blog-it-solutions.de/mac-os-e-mail-verschluesselung-in-thunderbird/ wieder auf den neuesten Stand gebracht habe. Vielleicht findest du da auch noch ein paar nützliche Informationen.

Viele Grüße und ein Hoch auf die verschlüsselte Kommunikation
Josef